Zum Hauptinhalt wechseln

Repariere deine Sachen

Recht auf Reparatur

Werkzeug & Ersatzteile

Englisch
Deutsch

PlayStation 4 Teardown

Informationen zur Anleitung

= Fertig = Unvollständig

    Beschreibe das genaue Ersatzteil oder den Bestandteil des device an dem du arbeitest. Bsp. Akku

    Einen Titel erstellen.

    Diese kurze Zusammenfassung aus 1-2 Sätzen wird in den Suchergebnissen angezeigt.

    Gebe Hintergrundinformationen, bevor der Leser mit der Anleitung beginnt.

    Anleitungsschritte

    1. Schritt

    Ein großes Dankeschön an unsere Freunde von Chipworks für den Außerhaus -Teardown des neuesten Sony Spielgeräts, dem Play-Doh.

    2. Schritt

    Ne, wirklich, wir nehmen jetzt die PlayStation 4 auseinander. Wir hoffen auf folgende Teile zu stoßen:

    3. Schritt

    Was muss das für eine Hardware sein, die sieben Jahre Entwicklungszeit hinter sich hat? Wir können die Verpackung nicht schnell genug öffnen. Zum Vorschein kommt:

    4. Schritt

    Wir bei iFixit sind starke Gegner der Black Box Mentalität. Was so im Inneren von Unterhaltungselektronik vorgeht sollte Allgemeinwissen sein. (Und kein irreparables Geheimnis. )

    5. Schritt

    Jetzt, wo du deinen glänzenden neuen Monolith ausgepackt hast, möchtest du ihn auch an irgendwas anschließen. Auf der Rückseite sind ein paar Anschlüsse sichtbar:

    6. Schritt

    Aus der Gerüchteküche gibt es Berichte über einige Probleme der PlayStation 4s.

    7. Schritt

    Wir sind froh, dass Sony "Power to the people" mit der Festplatte der PS4 gibt: sie lässt sich durch den Benutzer austauschen.

    8. Schritt

    Die 5400 RPM, 500 GB, SATA II mechanische Festplatte kommt raus, zugeliefert von HGST (eine Tochter von Western Digital).

    9. Schritt

    Wir graben uns etwas tiefer hinein, die bösen Aufkleber mit ihren Drohungen gegen Reparieren übergehen wir einfach mit Hilfe unserer treuen Pinzette…

    10. Schritt

    Wir unterbrechen unseren Teardown für folgende Durchsage:

    11. Schritt

    Wir ignorieren fröhlich das Verbot unserer Betriebsanleitung, und machen weiter..

    12. Schritt

    In Sonys hauseigenem PlayStation 4 Teardown gibt uns der Chefingenieur Yasuhiro Ootori einen Überblick über den 85 mm Zentrifugallüfter:

    13. Schritt

    Unser ferngesteuerter Teardowntechniker löst Schrauben und lässt einige raffinierte Halterungen herauskommen...

    14. Schritt

    Halterungen und Donuts haben die richtige Behandlung erfahren, jetzt holen wir das Netzteil heraus.

    15. Schritt

    Netzteil, noch bist du diesem Teardown nicht entkommen. Los, gib deine saftigen Geheimnisse preis!

    16. Schritt

    Das Blu-ray/DVD Laufwerk steht als nächstes auf dem Programm, es ist mit einigen Schrauben befestigt.

    17. Schritt

    Dies ist Geschichte eines optischen Laufwerks und seiner Leiterplatte... Sei dabei auf der Entdeckungsreise und finde heraus, woraus sie gemacht sind.

    18. Schritt

    Auf der Suche nach der Hauptplatine rupfen wir einige Schrauben raus, mit denen das Gehäuse zusammengehalten wird.

    19. Schritt

    Hat lange gedauert, wir haben es aber geschafft das berühmte Aktenköfferchen mit Hirnpower zu knacken und den Schatz zu heben.

    20. Schritt

    Felder voller frischer ICs warten aufs Gepflücktwerden:

    21. Schritt

    Auf der anderen Seite sollen die ICs ja immer grüner sein...

    22. Schritt

    Du möchtest wissen, was hinter dem ersten Türchen ist?

    23. Schritt

    Nach Ausbau der EMI-Abschirmung fängt das Gehäuse an etwas leer auszusehen.

    24. Schritt

    Und endlich, der größte Lüfter der PS4!

    25. Schritt

    Jedes neue Elektrogerät von Rang muss sein eigenes Skandälchen haben. Gegen Ende des Teardowns möchten wir unsere eigene Sicht auf den Skandal, genannt Wobblegate, bzw. Rüttelgate geben.

    26. Schritt

    Der Teardown ist zum Abschluss gekommen. Wir werfen alle Teile siegreich auf einen Haufen.

    27. Schritt — Fazit

    Reparaturbewertung der Sony Playstation 4: 8 von 10 (10 ist am leichtesten zu reparieren):

    Deine Beiträge sind lizenziert unter der Open-Source Creative Commons Lizenz.