Englisch
Deutsch

Dell XPS 13 Teardown

Informationen zur Anleitung

= Fertig = Unvollständig

    Beschreibe das genaue Ersatzteil oder den Bestandteil des device an dem du arbeitest. Bsp. Akku

    Einen Titel erstellen.

    Diese kurze Zusammenfassung aus 1-2 Sätzen wird in den Suchergebnissen angezeigt.

    Gebe Hintergrundinformationen, bevor der Leser mit der Anleitung beginnt.

    Anleitungsschritte

    1. Schritt

    Unser kompakter Dell XPS 13 hatte folgende Ausstattung:

    2. Schritt

    Dell quetscht Raum und Zeit zusammen und packt ein 13,3" Laptop in die Maße eines 11" Geräts.

    3. Schritt

    Der Boden des Laptops ist überraschend leer. Es gibt keine Warnaufkleber oder Modellnummern... doch was ist da unter dem Türschild mit dem Namen XPS?

    4. Schritt

    Wir legen den von der praktischen Markierung empfohlenen Schraubendreher beiseite und zaubern einen T5 heraus, um die Gehäuseschrauben zu lösen.

    5. Schritt

    Ein solides Aluminiumuntergehäuse? Flache Batteriezellen? Oberes System Board mit einem einzelnen Lüfter, der die Hauptplatine vom kleineren I/O Board abtrennt?

    6. Schritt

    Der Akkustecker ist nicht so ein einfaches Abklips-Teil; er erfordert präzises Arbeiten mit dem Spudger, um ihn aus seinem Anschluss herauszukitzeln.

    7. Schritt

    Der Dell XPS 13 besitzt einen vierzellige, 7,4 V, 52 Wh Akku mit einer "Laufzeit von bis zu 11 Stunden".

    8. Schritt

    Nach dem Ausbau des Akkus können auch die Lautsprecher von Bord gehen.

    9. Schritt

    Dieser spezielle XPS hat eine 128 GB Samsung PM851 M.2 Formfaktor SSD.

    10. Schritt

    Mit einer Pinzette in der Hand lösen wir problemlos die Erdungsklammer der Wi-Fi Karte.

    11. Schritt

    Zeit für ein paar aufregendere Teile: den Kühlkörper. Besagter Kühlkörper sieht dem des MacBook Air von Anfang 2014 auffallend ähnlich.

    12. Schritt

    Klebeband, Kabel und beschriftete Stecker sind die definierenden Merkmale der Innereien des XPS 13. Es gibt viele Bauteile mit vielen Verbindungskabeln und eine Menge Klebeband, das alles zusammenhält.

    13. Schritt

    Wir geben alles zu: Nachdem wir erst mal im XPS drin waren, haben wir angefangen zu schummeln indem wir Dells Servicehandbuch als Anleitung zum Zerlegen benutzt haben. Zugegebenermaßen mögen wir eine gute Reparaturdokumentation.

    14. Schritt

    Nachdem die Hauptplatine draußen ist, können wir sehen, was der XPS so alles mitbringt:

    15. Schritt

    ¡Más chips, por favor!

    16. Schritt

    Der einzige Lüfter des XPS 13.

    17. Schritt

    So, das reicht. Diese Konstruktion ist mehr als lächerlich. Herr Ober! Da ist eine Schraube in meinem Klebeband!

    18. Schritt

    Wir fischen die letzten* aufregenden** Teile heraus: ein Kabel der LED Anzeige und diese komische Verbindungsplatine.

    19. Schritt

    Genug getrödelt, auf zum vergnüglichen Teil. Das neue aufregende Feature, das Dell uns hier in Wirklichkeit verkaufen will, ist der extrem hoch auflösende Rand-zu Rand Touchscreen.

    20. Schritt

    Allmählich sind wir ziemlich gut im Ablösen von Glas, daher wissen wir schon so ungefähr, wo wir anfangen werden.

    21. Schritt

    Puh! Okay, zwar nicht Tonnen von Klebstoff, aber trotzdem ein ganze Menge. Du solltest besser ganz langsam hebeln und viel Wärme anwenden. Das Glas ist ganz schön dünn.

    22. Schritt

    Nachdem wir die Nuss mühselig geknackt haben, finden wir einen geheimnisvollen schwarzen Faden, welcher an der Innenseite des Gehäuseoberteils entlang verläuft.

    23. Schritt

    Es handelt sich um eine Sharp Displayeinheit.

    24. Schritt

    Die Reparierbarkeitsbewertung des Dell XPS 13 : 7 von 10 (10 ist am leichtesten zu reparieren).

    Deine Beiträge sind lizenziert unter der Open-Source Creative Commons Lizenz.