Zum Hauptinhalt wechseln
Englisch
Deutsch
8. Schritt
  • What do you do when things get shaky? You X-ray everything that moves. And that is exactly what we did with the Taptic Engine.

  • "Taptic Engine" sounds like something found on an intergalactic warship. In truth, we really are just working with a tiny linear actuator and some zig-zag springs that shake a weighted core.

  • To be fair, this is the largest piece of mechanical machinery that we've seen in a smartphone.

  • The Taptic Engine translates the pressure on the new solid state home button into finely controlled vibrations.

  • We all love the sensation of clicking a button. The Taptic Engine's precise oscillation is designed to provide many types of tactile feedback, including the sensation of pressing a mechanical button.

  • Why not just use a regular button with a haptic addition like the iPhone 6s? Well, one less button is one less place for water to sneak in.

Was macht man, wenn Sachen wackeln? Man nutzt Panzertape röntgt alles, was sich bewegt. Und genau das haben wir mit der Taptic Engine gemacht.

"Taptic Engine" hört sich wie etwas von einem intergalaktischen Kriegsschiff an. Eigentlich ist es nur ein winziger Linearantrieb, und Zickzack-Federn, die ein Gewicht schütteln.

Um genau zu sein, ist dies das größte mechanische Bauteil, das wir je in einem Smartphone gesehen haben.

Die Taptic Engine registriert den Druck, der auf den Home Button ausgeübt wird und übersetzt ihn in Schwingungen der Federn.

Wir alle lieben das Gefühl, einen Knopf zu drücken. Die präzise kontrollierten Schwingungen der Federn können sehr unterschiedliches Tastempfinden wiedergeben, inklusive dem Gefühl, einen mechanischen Knopf zu drücken.

Warum nicht einfach einen normalen Knopf in Kombination mit haptischem Feedback, wie im iPhone 6s, verwenden? Naja, ein Knopf weniger ist ein Ort weniger, an dem Wasser eindringen kann.

Deine Beiträge sind lizenziert unter der Open-Source Creative Commons Lizenz.