Zum Hauptinhalt wechseln

Repariere deine Sachen

Recht auf Reparatur

Werkzeug & Ersatzteile

Einleitung

Mithilfe dieser Anleitung kannst du Teile deines Autos, oder sogar dein ganzes Auto lackieren. Diese Anleitung befasst sich dabei mit der wahrscheinlich schwierigsten Methode — die Farbe mit einer Rolle auftragen. Du kannst auch Dosen mit Sprühfarbe verwenden, wobei man die besten Ergebnisse mit einem Druckluftspüher erziehlt — allerdings kostet das auch am meisten.

Generell gibt es beim Autolackieren zwei Schichten: Die Grundschicht (der bunte Teil), und einer durchsichtigen Schicht darüber. Wenn du mit einem Luftdrucksprüher arbeitest, wäre das die Methode deiner Wahl. Da wir in dieser Anleitung jedoch einen Farbroller benutzen, benutzen wir eine glänzende Emailfarbe von Rustoleum, die sowohl als Basis als auch als Farbschicht dient. Du musst mehrere dünne Schichten Farbe auftragen, technisch gesehen ist es trotzdem ein "einschichtiger" Anstrich.

Arbeite stets in einer gut belüfteten Umgebung und verwende Schutzausrüstung, wenn du das Auto vorbereitest und auch beim Lackieren selbst, insbesondere deine Atemwege solltest du schützen! Das Lackieren wird ein langes Projekt werden, also arbeite stets langsam und vorsichtig, um das bestmögliche Ergebnis zu bekommen. Und mache vielleicht auch ein paar Bilder vor dem Lackieren, um zu sehen, wie schrecklich dein Auto ausgesehen hat, bevor du es lackiert hast :) .

  1. Benutze gute Schutzausrüstung beim Schleifen. Verwende Kleidung, die deinen Körper vollständig abdeckt, eine Lackier- oder Atemmaske und eine Schutzbrille, um Reizungen und Verletzungen vorzubeugen. Entferne alle Scheinwerfer und Rücklichter, so dass die Farbe an allen Ecken passt. Decke alle Löcher ab, die nicht staubig oder lackiert werden sollen.
    • Benutze gute Schutzausrüstung beim Schleifen. Verwende Kleidung, die deinen Körper vollständig abdeckt, eine Lackier- oder Atemmaske und eine Schutzbrille, um Reizungen und Verletzungen vorzubeugen.

    • Entferne alle Scheinwerfer und Rücklichter, so dass die Farbe an allen Ecken passt. Decke alle Löcher ab, die nicht staubig oder lackiert werden sollen.

  2. Verwende einen Schleifer und ein Schleifpapier mit niedriger Körnung, um den alten Lack zu entfernen. Mit einem Schleifblock oder Schleifpapier kannst du von Hand kleine oder schwierige Stellen erreichen. Mache den ersten Durchgang mit mindestens Körnung P120, besser noch P80. Gröbere Körnungen entfernen den Lack besser,  hinterlassen aber auch eine sehr raue Oberfläche. Mach den zweiten Durchgang mit einem feineren Schleifpapier (etwa P200-P240), um Kratzer zu entfernen und die Oberfläche zu glätten.
    • Verwende einen Schleifer und ein Schleifpapier mit niedriger Körnung, um den alten Lack zu entfernen. Mit einem Schleifblock oder Schleifpapier kannst du von Hand kleine oder schwierige Stellen erreichen.

    • Mache den ersten Durchgang mit mindestens Körnung P120, besser noch P80. Gröbere Körnungen entfernen den Lack besser, hinterlassen aber auch eine sehr raue Oberfläche.

    • Mach den zweiten Durchgang mit einem feineren Schleifpapier (etwa P200-P240), um Kratzer zu entfernen und die Oberfläche zu glätten.

    • Wiederhole die Prozedur mit immer feinerem Schleifpapier (bis etwa P2000), um die Oberfläche glatt zu bekommen. Lass dir bei jedem Durchgang genug Zeit, da es mit feinerem Schleifpapier immer schwieriger wird, Kratzer zu entfernen.

    • Wische den Staub zwischendurch immer wieder ab, so schleift es sich besser.

  3. iPhone LCD Display Fix Kits

    Die Budgetoption, abgedeckt durch unsere lebenslange Garantie.

    Kits kaufen

    iPhone LCD Display Fix Kits

    Reduziere die Reparaturkosten, nicht die Qualität.

    Kits kaufen
  4. Nachdem du alle Teile, die du lackieren willst, abgeschliffen hast, spüle sie mit Wasser ab und trockne sie mit einem fusselfreien Tuch, sodass der Lack gut halten kann.
    • Nachdem du alle Teile, die du lackieren willst, abgeschliffen hast, spüle sie mit Wasser ab und trockne sie mit einem fusselfreien Tuch, sodass der Lack gut halten kann.

    • Decke alles, was du nicht lackieren willst, mit Abdeckband und/oder Malerband ab. Hierzu zählen unter anderem Lichter, Fenster, Spiegel, der Kühlergrill, Reifen, der Boden und nahegelegene Oberflächen usw.

  5. Stelle eine Mischung aus 50% Rustoleumfarbe und 50% Lösungsbenzin her. Die Farbe wird sehr, sehr dünn sein. Wenn du zu viel Farbe aufträgst wird sie an den Seiten herunterlaufen, das wird die Arbeit, die du beim Vorbereiten geleistet hast, zu Nichte machen. Sollte es trotzdem passieren, wische sie mit einem in Lösungsbenzin getränkten Lappen ab. Trage einige dünne Schichten Farbe auf. Warte etwa 30 Minuten zwischen jeder Schicht, damit die Farbe antrocknen kann.
    • Stelle eine Mischung aus 50% Rustoleumfarbe und 50% Lösungsbenzin her. Die Farbe wird sehr, sehr dünn sein.

    • Wenn du zu viel Farbe aufträgst wird sie an den Seiten herunterlaufen, das wird die Arbeit, die du beim Vorbereiten geleistet hast, zu Nichte machen. Sollte es trotzdem passieren, wische sie mit einem in Lösungsbenzin getränkten Lappen ab.

    • Trage einige dünne Schichten Farbe auf. Warte etwa 30 Minuten zwischen jeder Schicht, damit die Farbe antrocknen kann.

    • Du wirst wahrscheinlich mindestens fünf Schichen auftragen müssen, bevor der Untergrund nicht mehr sichtbar ist. Lasse dir Zeit und trage nicht zu viel Farbe auf einmal auf!

  6. Nachdem die Farbe getrocknet ist, kontrolliere sie auf Risse, Lacknasen oder sonstige Makel. Glätte alle Makel durch Nassschleifen mit Wasser und sehr sehr feinem Schleifpapier. Glätte alle Makel durch Nassschleifen mit Wasser und sehr sehr feinem Schleifpapier.
    • Nachdem die Farbe getrocknet ist, kontrolliere sie auf Risse, Lacknasen oder sonstige Makel.

    • Glätte alle Makel durch Nassschleifen mit Wasser und sehr sehr feinem Schleifpapier.

Abschluss

Um dein Gerät wieder zusammenzubauen, folge den Anweisungen in umgekehrter Reihenfolge.

21 weitere Nutzer haben diese Anleitung absolviert.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

Diese Übersetzer helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

WOW I can't believe you rolled it after you did all that work to sand and mask off everything. How did it come out? You must have done a lot of 600 to smooth it all out. Do yourself a favor, go to Harbor Freight, get a spray gun and compressor. People Please don't use a brush!!! roller is much better but will leave bumps.

JonnyGood - Antwort

If memory serves, the optimum pressure for a spray gun is about 25 psi and the optimum distance is a foot (300mm) and when doing so, you need to DIRECT spray the panel, which isn't necessarily easy with all the angles etc. For the top coat, I found using a wide fan spray to be best, which resulted in the least number of imperfections, but you need to remember, your local environment WILL affect it, a dust free spray room is obviously the best, but thats not always available

gaisasanktejo - Antwort

I might try this if I ever buy a cheap beater just to test it lol

Michael Kimmel - Antwort

YOU are Awesome.This Article is really awesome.the way of explanation is great.I am also working on similar website,I would be vary thankful to you if you likes to visit my website as well.Here is the link of my website.

www.carhow.net

car how - Antwort

I did it! I followed a combination of different guides and recommendations. Totally worth it!

Tessa - Antwort

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzten 24 Stunden: 43

Letzten 7 Tage: 327

Letzten 30 Tage: 1,222

Insgesamt: 107,101