Einleitung

In Kaffeemaschinen vieler Marken befindet sich eine Brühgruppe genau wie bei Jura. Wenn sie schwergängig wird sollte sie gereinigt werden. Oft sind auch Dichtungen defekt, diese müssen dann ersetzt werden.

  1. Bei einer ausgebauten Brühgruppe findest du nur eine einzige Schraube (PH2) am Sieb. Alles andere ist einfach zusammengeklickt. Ziehe den Auslaufschlauch für den Kaffee oben ab. Ziehe den Auslaufschlauch für den Kaffee oben ab.
    • Bei einer ausgebauten Brühgruppe findest du nur eine einzige Schraube (PH2) am Sieb. Alles andere ist einfach zusammengeklickt.

    • Ziehe den Auslaufschlauch für den Kaffee oben ab.

  2. Ziehe den Schlauch am anderen Ende heraus. Ziehe die Tresterschaufel ab. Sie ist oben eingeklipst und sehr flexibel. Bei den Fotos hier habe ich eine schon gereinigte Brühgruppe verwendet. Oft wirst du aber eine ziemlich verunreinigte Brühgruppe vorfinden, verfettet und mit vielen Kaffeekrümeln zugesetzt. Reinige und entfette sie mit Küchenpapier, Zahnstochern und Spülmitteln.
    • Ziehe den Schlauch am anderen Ende heraus.

    • Ziehe die Tresterschaufel ab. Sie ist oben eingeklipst und sehr flexibel.

    • Bei den Fotos hier habe ich eine schon gereinigte Brühgruppe verwendet. Oft wirst du aber eine ziemlich verunreinigte Brühgruppe vorfinden, verfettet und mit vielen Kaffeekrümeln zugesetzt. Reinige und entfette sie mit Küchenpapier, Zahnstochern und Spülmitteln.

  3. Hier siehst du die Tresterschaufel und das weiße Kunststoffteil welches den Auslaufschauch festhält.
    • Hier siehst du die Tresterschaufel und das weiße Kunststoffteil welches den Auslaufschauch festhält.

  4. Auch das obere Steigrohr des Kaffees ist nur eingeklipst. Drehe es es bisschen und löse die Klammern. Es ist nicht weiter abgedichtet. Der Dichtring für das Steigrohr  ist im Kolben über dem Crema-Ventil, dies wird später gezeigt. Das weiße Zahnrad wird von einer Abdeckung gesichert. An jeder Ecke der Abdeckung sind Rasten, die sich mit einem kleinen Schraubendreher leicht öffnen lassen
    • Auch das obere Steigrohr des Kaffees ist nur eingeklipst. Drehe es es bisschen und löse die Klammern. Es ist nicht weiter abgedichtet. Der Dichtring für das Steigrohr ist im Kolben über dem Crema-Ventil, dies wird später gezeigt.

    • Das weiße Zahnrad wird von einer Abdeckung gesichert. An jeder Ecke der Abdeckung sind Rasten, die sich mit einem kleinen Schraubendreher leicht öffnen lassen

  5. Die Seitenabdeckungen sind mit vier Klammern eingeklipst. Du musst sie mit den Fingern oder einem kleinen Schraubendreher öffnen. Die Seitenabdeckungen sind mit vier Klammern eingeklipst. Du musst sie mit den Fingern oder einem kleinen Schraubendreher öffnen. Die Seitenabdeckungen sind mit vier Klammern eingeklipst. Du musst sie mit den Fingern oder einem kleinen Schraubendreher öffnen.
    • Die Seitenabdeckungen sind mit vier Klammern eingeklipst. Du musst sie mit den Fingern oder einem kleinen Schraubendreher öffnen.

  6. Kostenloser Versand für alle Bestellungen über 100,00 $ oder mit einem Pro Tech Toolkit!

    Schau dich im Store um
  7. Hier sind die Klammern zu sehen. Sei vorsichtig und breche sie nicht ab.
    • Hier sind die Klammern zu sehen. Sei vorsichtig und breche sie nicht ab.

  8. Ich weiß nicht, wie ich dieses Teil nennen soll. Es wird einfach abgezogen, so wie in den Bildern gezeigt. Achte auf die kleinen Metallringe. Der Schraubendreher zeigt auf einen. Drehe die Brühgruppe um und entferne auch das Teil auf der anderen Seite.
    • Ich weiß nicht, wie ich dieses Teil nennen soll. Es wird einfach abgezogen, so wie in den Bildern gezeigt.

    • Achte auf die kleinen Metallringe. Der Schraubendreher zeigt auf einen.

    • Drehe die Brühgruppe um und entferne auch das Teil auf der anderen Seite.

    • Die Brühgruppe enthält insgesamt vier solcher Metallringe. Je einer liegt offen sichtbar, aber auf der Unterseite sind auch noch zwei Ringe eingeklemmt.

  9. Schreibe "oben" auf das weiße Zahnrad. Tatsächlich ist es beim Zusammenbau wichtig, welche Seite oben ist. Drehe das Zahnrad heraus und entferne den oberen Zylinder. Reinige ihn und tausche den Dichtring aus.
    • Schreibe "oben" auf das weiße Zahnrad. Tatsächlich ist es beim Zusammenbau wichtig, welche Seite oben ist.

    • Drehe das Zahnrad heraus und entferne den oberen Zylinder.

    • Reinige ihn und tausche den Dichtring aus.

    • Wenn nur diese Dichtung defekt war könntest du jetzt aufhören und die Brühgruppe wieder zusammenbauen. Aber denke dran, dass sich auch noch ein zweiter Dichtring am unteren Kolben befindet.

  10. Im oberen Kolben befindet sich ein Röhrchen. Du kannst es ein bisschen drehen  und sorgfältig herausiehen. An beiden Enden befinden sich Dichtringe. Merke dir die Orientierung des Röhrchens gut. Am unteren Ende des Röhrchens ist das Crema-Ventil. Es sorgt für guten Geschmack und ein schönes Schäumchen, weil der Kaffee an der Halbkugel vorbei gepresst wird. Es besteht aus einer Feder und einem halbkugelförmigen Stempel. Beide können leicht herausgenommen und gereinigt werden.
    • Im oberen Kolben befindet sich ein Röhrchen. Du kannst es ein bisschen drehen und sorgfältig herausiehen. An beiden Enden befinden sich Dichtringe. Merke dir die Orientierung des Röhrchens gut.

    • Am unteren Ende des Röhrchens ist das Crema-Ventil. Es sorgt für guten Geschmack und ein schönes Schäumchen, weil der Kaffee an der Halbkugel vorbei gepresst wird.

    • Es besteht aus einer Feder und einem halbkugelförmigen Stempel. Beide können leicht herausgenommen und gereinigt werden.

    • Auf der anderen Seite des Kolbens befindet sich das Kaffeesieb, festgehalten von einer PH2 Schraube. Drehe sie heraus, nimm das Sieb ab und reinige es und den Kolben.

  11. Um an den unteren Kolben zu gelangen musst du das Drainageventil abschieben. Es ist wahrscheinlich schon längst herausgerutscht, da es nur von den beiden Seitenklappen fixiert wird. Keine Sorge, es lässt sich ganz leicht wieder aufschieben.
    • Um an den unteren Kolben zu gelangen musst du das Drainageventil abschieben.

    • Es ist wahrscheinlich schon längst herausgerutscht, da es nur von den beiden Seitenklappen fixiert wird. Keine Sorge, es lässt sich ganz leicht wieder aufschieben.

  12. Jetzt musst du die Achse herausdrücken. Sie wird mit zwei Federringen festgehalten. Der Schraubendreher zeigt auf einen. Benutze ihn um die Federringe abzulösen. Drücke die Achse heraus. Wenn die Brühgruppe stark verschmutzt ist geht das durchaus schwer, dann musst du die Brühgruppe auf die Seite legen und kräftig drücken, z.B. mit einem Schraubendreher. Drücke die Achse heraus. Wenn die Brühgruppe stark verschmutzt ist geht das durchaus schwer, dann musst du die Brühgruppe auf die Seite legen und kräftig drücken, z.B. mit einem Schraubendreher.
    • Jetzt musst du die Achse herausdrücken. Sie wird mit zwei Federringen festgehalten. Der Schraubendreher zeigt auf einen. Benutze ihn um die Federringe abzulösen.

    • Drücke die Achse heraus. Wenn die Brühgruppe stark verschmutzt ist geht das durchaus schwer, dann musst du die Brühgruppe auf die Seite legen und kräftig drücken, z.B. mit einem Schraubendreher.

  13. Drehe den unteren Antrieb wie auf dem Foto gezeigt. Spätestens jetzt sollten die beiden Gleitringe, von denn vorher die Rede war herausfallen. Jetzt kannst du mit einem Schraubendreher auch den unteren Kolben herausdrücken. Merke dir vorher genau die Position des Kolbens, er ist unsymmetrisch. Auf einer Seite kann der  Stutzen vom Drainageventil andocken um heißes Wasser in die Brühkammer laufen zu lassen. Eine falsche Montage kann die Brühgruppe beschädigen.
    • Drehe den unteren Antrieb wie auf dem Foto gezeigt. Spätestens jetzt sollten die beiden Gleitringe, von denn vorher die Rede war herausfallen.

    • Jetzt kannst du mit einem Schraubendreher auch den unteren Kolben herausdrücken. Merke dir vorher genau die Position des Kolbens, er ist unsymmetrisch. Auf einer Seite kann der Stutzen vom Drainageventil andocken um heißes Wasser in die Brühkammer laufen zu lassen. Eine falsche Montage kann die Brühgruppe beschädigen.

  14. Das ganze Kunststoffteil mit der Brühkammer kann herausgenommen werden. Am ersten Bild siehst du die richtige Orientierung von Brühkammer und unterem Kolben. Auch der Antrieb des unteren Zylinders lässt sich entfernen. Auf dem zweiten Bild siehst du auch den Dichtring des unteren Kolbens. Er lässt sich jetzt leicht austauschen.
    • Das ganze Kunststoffteil mit der Brühkammer kann herausgenommen werden. Am ersten Bild siehst du die richtige Orientierung von Brühkammer und unterem Kolben.

    • Auch der Antrieb des unteren Zylinders lässt sich entfernen. Auf dem zweiten Bild siehst du auch den Dichtring des unteren Kolbens. Er lässt sich jetzt leicht austauschen.

  15. Wenn sich beim Brühvorgang viel Wasser in der Schale unter der Brühgruppe findet könnten auch die Dichtungen im Drainageventil defekt sein. Es gibt eine spezielle Anleitung von mir, wie du diese austauschen kannst.
    • Wenn sich beim Brühvorgang viel Wasser in der Schale unter der Brühgruppe findet könnten auch die Dichtungen im Drainageventil defekt sein. Es gibt eine spezielle Anleitung von mir, wie du diese austauschen kannst.

Abschluss

Um dein Gerät wieder zusammen zu setzen folge den Schritten in umgekehrter Reihenfolge.

2 weitere Nutzer haben diese Anleitung absolviert.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

VauWeh hilft uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Schwarzstein

Mitglied seit: 15.07.2013

2.314 Reputation

14 Anleitungen geschrieben

Statistik anzeigen:

Letzte 24 Stunden: 5

Letzte 7 Tage: 53

Letzte 30 Tage: 248

Insgesamt: 10,323