Zum Hauptinhalt wechseln

Repariere deine Sachen

Recht auf Reparatur

Store

Einleitung

Die Brühgruppe ist das Herz der Kaffeemaschine, sie wird mit dem Kaffeemehl gefüllt, vom heißen Wasser durchflossen und formt die Tresterpucks. Zerlege sie, reinige sie und tausche die Dichtungen, wenn alles andere kein Ergebnis gebracht hat.

  1. Zum Öffnen der Maschine folge dieser  Anleitung.
    • Zum Öffnen der Maschine folge dieser Anleitung.

    • Wir beginnen nach Schritt 15.

    • Sei vorsichtig beim Entfernen der Brühgruppe, da sie immer noch über einen Schlauch an der Maschine hängt, der erst nach Schritt 3 gelöst ist.

    • Im Teardown wird die Brühgruppe auf Englisch "Tamper assembly" genannt.

    • Bei der J5 unterscheidet sich die Brühgruppe von den anderen, deswegen diese Anleitung.

  2. Denke dran, das die Brühgruppe immer noch mit einem Schlauch verbunden ist (bis zu Schritt 3) Dieser Schritt ist beim Zusammenbau wichtig. Du musst du Brühgruppe so einschieben, dass der Zapfen (blau markiert) in die Vertiefung (rot markiert) einrastet, bevor du festschrauben kannst. Dieser Schritt ist beim Zusammenbau wichtig. Du musst du Brühgruppe so einschieben, dass der Zapfen (blau markiert) in die Vertiefung (rot markiert) einrastet, bevor du festschrauben kannst.
    • Denke dran, das die Brühgruppe immer noch mit einem Schlauch verbunden ist (bis zu Schritt 3)

    • Dieser Schritt ist beim Zusammenbau wichtig. Du musst du Brühgruppe so einschieben, dass der Zapfen (blau markiert) in die Vertiefung (rot markiert) einrastet, bevor du festschrauben kannst.

  3. Es gibt zwei Klammern, im zweiten Foto rot markiert. Sei beim Ausbau vorsichtig, da die Brühgruppe immer noch mit dem Schlauch verbunden ist.
    • Es gibt zwei Klammern, im zweiten Foto rot markiert.

    • Sei beim Ausbau vorsichtig, da die Brühgruppe immer noch mit dem Schlauch verbunden ist.

    • Die Brühgruppe wird - von der Vorderseite der Maschine aus gesehen - von links her ausgebaut, deswegen werden die Schritte Links, Vorne und Rechts benannt.

  4. Vielleicht hast du an den Fotos gesehen, dass ich zunächst dieses Teil(die Tresterschaufel) vergessen habe, hab mich später zum Glück daran erinnert.
    • Vielleicht hast du an den Fotos gesehen, dass ich zunächst dieses Teil(die Tresterschaufel) vergessen habe, hab mich später zum Glück daran erinnert.

    • Die Tresterschaufel ist einfach oben über dem weißen Zahnrad eingeklipst.

  5. Einfach aus dem Schlitten herausziehen. Einfach aus dem Schlitten herausziehen. Einfach aus dem Schlitten herausziehen.
    • Einfach aus dem Schlitten herausziehen.

  6. Die beiden Seitenklappen (hinter dem Matelllöffel zu sehen) müssen abgeklipst werden. Es gibt vier Klammern (rot markiert im dritten Bild) Im nächsten Schritt siehst du, wie das geht.
    • Die beiden Seitenklappen (hinter dem Matelllöffel zu sehen) müssen abgeklipst werden.

    • Es gibt vier Klammern (rot markiert im dritten Bild)

    • Im nächsten Schritt siehst du, wie das geht.

  7. Zwei Klammern sind leicht zu sehen und lassen sich mit dem Finger wegdrücken. Zwei weitere liegen nicht ganz so offen, sind aber auch nicht zu schwierig. Schaue nochmal das Bild vom geöffnetem Deckel an, dann siehst du wo sie liegen.
    • Zwei Klammern sind leicht zu sehen und lassen sich mit dem Finger wegdrücken.

    • Zwei weitere liegen nicht ganz so offen, sind aber auch nicht zu schwierig.

    • Schaue nochmal das Bild vom geöffnetem Deckel an, dann siehst du wo sie liegen.

    • Du kannst sie z.B. mit einem Schraubendreher aufdrücken.

  8. Geschafft! Geschafft!
    • Geschafft!

  9. Im ersten und zweiten Bild  grün markiert. Ist ein bisschen eingeklipst, kann leicht abgehoben werden. Ist ein bisschen eingeklipst, kann leicht abgehoben werden.
    • Im ersten und zweiten Bild grün markiert.

    • Ist ein bisschen eingeklipst, kann leicht abgehoben werden.

  10. Diese Träger führen die Brühkammer entlang eines L-förmigen Wegs. Du musst zuerst das Steigrohr hochheben und entfernen. Die Träger lassen sich einfach herausziehen.
    • Diese Träger führen die Brühkammer entlang eines L-förmigen Wegs.

    • Du musst zuerst das Steigrohr hochheben und entfernen.

    • Die Träger lassen sich einfach herausziehen.

    • Achte sehr auf insgesamt vier kleine Gleitringe.

    • Im nächsten Schritt wird erklärt, wozu diese dienen.

  11. Sie befinden sich am Hebel des unteren Kolnens innen und außen. Achte auf sie und bewahre sie gut auf. Sie befinden sich am Hebel des unteren Kolnens innen und außen. Achte auf sie und bewahre sie gut auf. Sie befinden sich am Hebel des unteren Kolnens innen und außen. Achte auf sie und bewahre sie gut auf.
    • Sie befinden sich am Hebel des unteren Kolnens innen und außen. Achte auf sie und bewahre sie gut auf.

  12. Im dritten Foto wird die Orientierung des Kaffeeauslaufs oben im Vergleich zum Passzapfen aus Schritt 2 gezeigt. Eine gute Gelegenheit den oberen Kolben mit einer neuen Dichtung zu versehen. Im dritten Foto wird die Orientierung des Kaffeeauslaufs oben im Vergleich zum Passzapfen aus Schritt 2 gezeigt. Eine gute Gelegenheit den oberen Kolben mit einer neuen Dichtung zu versehen. Im dritten Foto wird die Orientierung des Kaffeeauslaufs oben im Vergleich zum Passzapfen aus Schritt 2 gezeigt. Eine gute Gelegenheit den oberen Kolben mit einer neuen Dichtung zu versehen.
    • Im dritten Foto wird die Orientierung des Kaffeeauslaufs oben im Vergleich zum Passzapfen aus Schritt 2 gezeigt. Eine gute Gelegenheit den oberen Kolben mit einer neuen Dichtung zu versehen.

  13. Hier siehst du den unteren Kolben und die Brühkammer  von innen.
    • Hier siehst du den unteren Kolben und die Brühkammer von innen.

  14. Das Drainageventil wird gerade abgeschoben Es ist in der Bauart fast genauso wie das hier beschriebene. Sieht ein kleines bisschen anders aus, aber Jura Drainageventile sind alle sehr ähnlich. Denke dran alle Dichtungen auszutauschen.
    • Das Drainageventil wird gerade abgeschoben

    • Es ist in der Bauart fast genauso wie das hier beschriebene.

    • Sieht ein kleines bisschen anders aus, aber Jura Drainageventile sind alle sehr ähnlich. Denke dran alle Dichtungen auszutauschen.

  15. Schiebe die Federringe mit einem kleinen Schraubendreher ab und bewahre sie gut auf. Drücke sie beim Zusammenbau mit einer Zange wieder fest. Die Welle kann dann herausgedrückt werden. Schiebe die Federringe mit einem kleinen Schraubendreher ab und bewahre sie gut auf. Drücke sie beim Zusammenbau mit einer Zange wieder fest. Die Welle kann dann herausgedrückt werden. Schiebe die Federringe mit einem kleinen Schraubendreher ab und bewahre sie gut auf. Drücke sie beim Zusammenbau mit einer Zange wieder fest. Die Welle kann dann herausgedrückt werden.
    • Schiebe die Federringe mit einem kleinen Schraubendreher ab und bewahre sie gut auf. Drücke sie beim Zusammenbau mit einer Zange wieder fest. Die Welle kann dann herausgedrückt werden.

  16. hier gut gesäubert.
    • hier gut gesäubert.

  17. Wackele etwas und schiebe sie auseinander. Wackele etwas und schiebe sie auseinander. Wackele etwas und schiebe sie auseinander.
    • Wackele etwas und schiebe sie auseinander.

  18. Ein wesentlicher Punkt: Beim ersten Mal machte ich das falsch und provozierte einen "Fehler 8". Es zerbrach dabei fast das Getriebe.
    • Ein wesentlicher Punkt: Beim ersten Mal machte ich das falsch und provozierte einen "Fehler 8". Es zerbrach dabei fast das Getriebe.

    • Fehler 8 ist ein Fehler bei der Brühgruppe.

    • Schiebe das Getribe mit den weißen Zahnrädern soweit wie möglich ein.

    • Setze dann den Kolben mit seiner zahnstange in das Getriebe auf und drücke ihn ein.

    • Fette den Kolben mit lebensmittelechtem Silikonfett.

  19. Das Foto zeigt die Teile nochmal. Natürlich solltest du wenn möglich die Dichtringe an den beiden Kolben austauschen. Das Foto zeigt die Teile nochmal. Natürlich solltest du wenn möglich die Dichtringe an den beiden Kolben austauschen. Das Foto zeigt die Teile nochmal. Natürlich solltest du wenn möglich die Dichtringe an den beiden Kolben austauschen.
    • Das Foto zeigt die Teile nochmal. Natürlich solltest du wenn möglich die Dichtringe an den beiden Kolben austauschen.

  20. Weitere Fotos Weitere Fotos Weitere Fotos
    • Weitere Fotos

  21. Bevor du die Außendeckel wieder festschraubst solltest du erst mal die Funktion testen.
    • Bevor du die Außendeckel wieder festschraubst solltest du erst mal die Funktion testen.

    • Du brauchst den Oberdeckel nur lose aufzulegen, wie im Foto zu sehen.

    • Fülle etwas Wasser in den Tank ein.

    • Fasse natürlich nicht an die Mühle oder sonstwie in das Innere hinein. Eventuell musst du Sensoren wie z.B. den vom Kaffeebehälter irgendwie überbrücken. (Z.B. mit einer leeren Klopapierrolle).

Abschluss

Um dein Gerät wieder zusammen zu setzen folge den Schritten in umgekehrter Reihenfolge.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer*innen:

100%

VauWeh hilft uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

igolten

Mitglied seit: 01.09.2012

325 Reputation

2 Anleitungen geschrieben

I noticed there are some extra connection points on this model brew group of Jura. For example, the one in the center shown in your first picture. Since there is nothing connected to it, I am afraid water/coffee will come out from there and create leak. Did you notice anything like this? Thanks!

Richard Yao - Antwort

There ist the lower connection to the drainage valve for the incoming hot water. There is also the upper connection that leads to the hose for the finished coffee. All possible other connections remain u, maybe they are used in other models.

VauWeh -

I have heard of others getting leaks but I have not had any yet. Anything you see in the pictures is as it came from the factory the only change I have made was to change out the top screws in the beginning of the other guide.

igolten - Antwort

Yes, I saw the one in the center on top before. Some models use it to connect to the coffee spout. This is the reason I think it will leak coffee from there. Also I’ve never seen this “side coffee box” on top before in any other models. There are two ports on it, J5 only use one. The other one is also open for leak. I refurbished the same model and wondered about these two open ports when I do it. Now I found leaking coffee from bottom of the machine. I will open it up to run it. Then I will know exactly where the coffee comes from…

Richard Yao - Antwort

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzten 24 Stunden: 7

Letzten 7 Tage: 51

Letzten 30 Tage: 194

Insgesamt: 3,592