Einleitung

In dieser Anleitung wird die einfachste Naht erklärt, die gerade Naht. Wenn Sie noch nie genäht haben, üben Sie an ein paar Stoffstücken. Wie jede Tätigkeit erfordert auch das Nähen etwas Übung – also lassen Sie sich Zeit! Das Wichtigste ist, dass Sie sorgfältig und geduldig vorgehen. Nähmaschinen sind sehr verschieden und haben unterschiedliche Einstellungen. Diese Anleitung erklärt den Ablauf bei einer Bernina 830, ist aber für andere Nähmaschinen ähnlich. Die genauen Einstellungen und Funktionen Ihrer Nähmaschine finden Sie in der mitgelieferten Anleitung. In dieser Anleitung wird zur Veranschaulichung ein kontrastfarbener Faden verwendet. Bitte wählen Sie für Ihr Nähprojekt ein Garn, das farblich zum Stoff passt.

Werkzeuge

Ersatzteile

Kein Ersatzteil erforderlich.

Die beiden Stoffteile mit den rechten Stoffseiten aufeinander legen. Die zu nähenden Kanten müssen genau übereinander liegen. Alle Falten herausstreichen und den Stoff glätten. An einem Saumende beginnend die Ecken übereinander legen und mit Stecknadeln zusammenstecken. An einem Saumende beginnend die Ecken übereinander legen und mit Stecknadeln zusammenstecken.
  • Die beiden Stoffteile mit den rechten Stoffseiten aufeinander legen. Die zu nähenden Kanten müssen genau übereinander liegen. Alle Falten herausstreichen und den Stoff glätten.

  • An einem Saumende beginnend die Ecken übereinander legen und mit Stecknadeln zusammenstecken.

Es empfiehlt sich, den Stoff vor dem Nähen zu bügeln. Falten werden so vermieden und der Stoff lässt sich besser führen und heften. Dadurch wird das Ergebnis besser.

Eva - Antwort

Entlang des zu nähenden Randes die beiden Stoffteile zusammenstecken. Je näher die Nadeln beieinander liegen, desto stabiler wird der Stoff. Sie müssen aber beim Nähen immer anhalten, um die Nadeln einzeln herauszuziehen. Wenn Sie Anfänger sind, stecken Sie alle 2,5-5 cm eine Nadel ein.
  • Entlang des zu nähenden Randes die beiden Stoffteile zusammenstecken.

    • Je näher die Nadeln beieinander liegen, desto stabiler wird der Stoff. Sie müssen aber beim Nähen immer anhalten, um die Nadeln einzeln herauszuziehen. Wenn Sie Anfänger sind, stecken Sie alle 2,5-5 cm eine Nadel ein.

Die Nadeln könnten auch anders herum gesteckt werden.

Dadurch ist es möglich, mit der linken Hand den Stoff zu führen und mit der rechten Hand die jeweilige Nadel zu entfernen.

Eva - Antwort

Prüfen, ob die Sticheinstellung Ihrer Nähmaschine auf Geradstich steht. Die Ecke des Stoffes in die Nähmaschine einlegen, sodass sie direkt unter dem Loch im Nähfuß zu liegen kommt. Den Stoff so einlegen, dass die Stoffkante an der Kante des Nähfußes liegt.
  • Prüfen, ob die Sticheinstellung Ihrer Nähmaschine auf Geradstich steht.

  • Die Ecke des Stoffes in die Nähmaschine einlegen, sodass sie direkt unter dem Loch im Nähfuß zu liegen kommt.

  • Den Stoff so einlegen, dass die Stoffkante an der Kante des Nähfußes liegt.

    • Dies dient beim Nähen als Orientierung, damit die Naht schön gerade wird. In diesem Fall entsteht dadurch eine 0,5 cm breite Nahtzugabe. Sie können aber auch eine andere Führung verwenden.

  • Nähfuß mithilfe des Hebels absenken.

Kommentar hinzufügen

Mit dem Handrad die Nadel in den Stoff versenken. Das Handrad sollte nur in die Richtung gedreht werden, die die Nähmaschine vorwärts bewegt. In den meisten Fällen bedeutet dies, das Rad in Ihre Richtung zu drehen. Wenn man das Handrad in die andere Richtung dreht, kann dies die Spannung der Nähmaschine stören, sodass sie sich verhakt. Schauen Sie in der Anleitung Ihrer Nähmaschine nach.
  • Mit dem Handrad die Nadel in den Stoff versenken.

  • Das Handrad sollte nur in die Richtung gedreht werden, die die Nähmaschine vorwärts bewegt. In den meisten Fällen bedeutet dies, das Rad in Ihre Richtung zu drehen. Wenn man das Handrad in die andere Richtung dreht, kann dies die Spannung der Nähmaschine stören, sodass sie sich verhakt. Schauen Sie in der Anleitung Ihrer Nähmaschine nach.

Kommentar hinzufügen

Die Rückwärtstaste betätigen. Diese Funktion ist je nach Maschine unterschiedlich; es kann sich um eine Taste, einen Hebel oder einen Knopf handeln. Schauen Sie in der Anleitung Ihrer Nähmaschine nach, wie die Rückwärtsstichfunktion aktiviert wird.
  • Die Rückwärtstaste betätigen.

    • Diese Funktion ist je nach Maschine unterschiedlich; es kann sich um eine Taste, einen Hebel oder einen Knopf handeln. Schauen Sie in der Anleitung Ihrer Nähmaschine nach, wie die Rückwärtsstichfunktion aktiviert wird.

  • Das Pedal langsam betätigen. Die Nähmaschine beginnt rückwärts zu nähen.

  • Zwei oder drei Stiche rückwärts nähen und dann das Pedal loslassen.

  • Die Taste/den Hebel/den Knopf für den Rückwärtsstich loslassen.

  • Insert translation here

Kommentar hinzufügen

Das Pedal treten und langsam vorwärts nähen, dabei den Stoff mit den Händen führen. Den Stoff nur durch die Nähmaschine führen, nicht schieben oder ziehen. Die Maschine transportiert den Stoff mit der richtigen Geschwindigkeit. Sie müssen den Stoff nur führen, damit die Naht gerade bleibt. Die Stoffkante muss dazu immer an der Seite des Nähfußes bleiben.
  • Das Pedal treten und langsam vorwärts nähen, dabei den Stoff mit den Händen führen.

    • Den Stoff nur durch die Nähmaschine führen, nicht schieben oder ziehen. Die Maschine transportiert den Stoff mit der richtigen Geschwindigkeit. Sie müssen den Stoff nur führen, damit die Naht gerade bleibt.

  • Die Stoffkante muss dazu immer an der Seite des Nähfußes bleiben.

  • Vor jeder Stecknadel anhalten. Die Stecknadeln entfernen und dabei darauf achten, den Stoff nicht zu verziehen.

Kommentar hinzufügen

Am Ende der Naht den Rückwärtsstich aktivieren. Zwei oder drei Stiche rückwärts nähen und dann Taste/Hebel/Knopf loslassen und vorwärts vom Stoff herunter nähen.
  • Am Ende der Naht den Rückwärtsstich aktivieren.

  • Zwei oder drei Stiche rückwärts nähen und dann

  • Taste/Hebel/Knopf loslassen und vorwärts vom Stoff herunter nähen.

  • Das Handrad drehen, bis die Nadel in der oberen Position ist.

Kommentar hinzufügen

Nähfuß anheben. Nähfuß anheben.
  • Nähfuß anheben.

Kommentar hinzufügen

Den Stoff aus der Nähmaschine nehmen. Die Fäden sind noch mit der Maschine verbunden, also nicht zu weit herausziehen.
  • Den Stoff aus der Nähmaschine nehmen.

  • Die Fäden sind noch mit der Maschine verbunden, also nicht zu weit herausziehen.

  • Die Fäden so nah wie möglich am Stoff abschneiden.

  • Naht mit der richtigen Seite nach oben drehen und kontrollieren. Fertig!

Thank you! A well written and good visual tutorial. I'm getting ready to make my nieces pretty headbands for the summer.

I've designed them myself. Making the pattern, I've already cut the pieces out. I was slightly reluctant to begin, because I

worried about the fabric shifting. Thanks to your tutorial I have the understanding & confidence necessary to complete my project!

sinshooup - Antwort

Ziellinie

9 weitere Nutzer haben diese Anleitung absolviert.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

licia hilft uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Brittany McCrigler

Mitglied seit 05.03.2012

78.184 Reputation

431 Anleitungen geschrieben

Team

iFixit Mitglied von iFixit

Community

116 Mitglieder

5.778 Anleitungen geschrieben

Thank You!!! This helped me so much <3

Cheryl LAM - Antwort

I really mean it! Thank You! ʕ•ᴥ•ʔ

Cheryl LAM -

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzte 24 Stunden: 17

Letzte 7 Tage: 164

Letzte 30 Tage: 827

Insgesamt: 23,647