Zum Hauptinhalt wechseln

Repariere deine Sachen

Recht auf Reparatur

Store

Einleitung

Die STB-101 Miele Turbo Mini TurboBrush Düse kann sich im Laufe der Zeit mit Haaren und Fäden zusetzen. Diese Anleitung zeigt dir, wie du sie öffnen und reinigen kannst.

  1. Hier ist ein Foto der komplett zerlegten Düse. Die meiste Schmutz befindet sich an den Enden der Achse der rotierenen Bürste, links unten im Foto.
    • Hier ist ein Foto der komplett zerlegten Düse. Die meiste Schmutz befindet sich an den Enden der Achse der rotierenen Bürste, links unten im Foto.

    • Ich empfehle eine mittelgroße Sicherheitsnadel und eine Schere, um die Haare zu entfernen. Die schwarzen Endkappen können mit einem Flachschraubendreher abgelöst werden. Beim Zusammenbau brauchst du vielleicht einen kleinen Hammer.

    • Es gibt keine Schrauben. Die Teile sind nur eingerastet. Achte beim Lösen darauf, dass die Rasten nicht brechen.

    • Du kannst es vermeiden, die Düse zu oft reinigen zu müssen, wenn du dir etwas Zeit nimmst und die Bürste nach jedem Gebrauch von Haaren und Fäden befreist.

    • Für diese Reinigung brauchst du etwa 30-45 Minuten, je nachdem, wie stark sie verschmutzt ist.

  2. Folge den Schritten in deiner Gebrauchsanleitung um die Düse zu öffnen. Du stellst die Pfeile übereinander, drückst den kleinen Plastikknopf und schiebst die Abdeckung mit der rotierenden Bürste ab. Dadurch solltest du das Oberteil so wie im Foto gezeigt aufklappen können. Folge den Schritten in deiner Gebrauchsanleitung um die Düse zu öffnen. Du stellst die Pfeile übereinander, drückst den kleinen Plastikknopf und schiebst die Abdeckung mit der rotierenden Bürste ab. Dadurch solltest du das Oberteil so wie im Foto gezeigt aufklappen können.
    • Folge den Schritten in deiner Gebrauchsanleitung um die Düse zu öffnen. Du stellst die Pfeile übereinander, drückst den kleinen Plastikknopf und schiebst die Abdeckung mit der rotierenden Bürste ab. Dadurch solltest du das Oberteil so wie im Foto gezeigt aufklappen können.

  3. Entferne jetzt die Antriebsturbine. Die Rotorschaufeln werden vom Staubsauger angesaugt und in Drehung versetzt. Über einen Riemen treiben sie dann die Bürste an. Um die Einheit zu lösen, drücke vorsichtig die kleinen Clips auf jeder Seite. Dazu brauchst du nicht viel Kraft, wenn du zu stark drückst brechen sie irreparabel.
    • Entferne jetzt die Antriebsturbine. Die Rotorschaufeln werden vom Staubsauger angesaugt und in Drehung versetzt. Über einen Riemen treiben sie dann die Bürste an. Um die Einheit zu lösen, drücke vorsichtig die kleinen Clips auf jeder Seite. Dazu brauchst du nicht viel Kraft, wenn du zu stark drückst brechen sie irreparabel.

  4. Das ist vielleicht der schwierigste Teil, sicher am schwersten zu verstehen. Die Endkappen halten alles zusammen, sind aber nur aufgesteckt. Ziehe sie vorsichtig mit der Hand ab, drehe dabei so viel wie möglich, löse sie dann ganz mit einem Schraubendreher ab. Du brauchst schon Kraft und etwas Zeit dazu.
    • Das ist vielleicht der schwierigste Teil, sicher am schwersten zu verstehen. Die Endkappen halten alles zusammen, sind aber nur aufgesteckt. Ziehe sie vorsichtig mit der Hand ab, drehe dabei so viel wie möglich, löse sie dann ganz mit einem Schraubendreher ab. Du brauchst schon Kraft und etwas Zeit dazu.

    • Die Kappen sind mittig gehalten, schaue auf das Foto. Hier solltest du am stärksten drücken und hebeln. Achte auf die Clips und unterstütze sie, wenn sie sich lösen.

  5. Die obere Hälfte der Düse ist noch aufgeklappt. Sie kann gelöst werden, indem du die Kanten vorsichtig nach außen biegst. Danach solltest du das Unterteil und die Bürsteneinheit frei haben, so wie auf dem Foto zu sehen.
    • Die obere Hälfte der Düse ist noch aufgeklappt. Sie kann gelöst werden, indem du die Kanten vorsichtig nach außen biegst. Danach solltest du das Unterteil und die Bürsteneinheit frei haben, so wie auf dem Foto zu sehen.

  6. Genauso wie beim Oberteil kannst du das Unterteil entfernen, indem du vorsichtig die Plastikenden an der Seite nach außen biegst und sie aus der Bürsteneinheit herausziehst. Im Foto siehst du das Ergebnis.
    • Genauso wie beim Oberteil kannst du das Unterteil entfernen, indem du vorsichtig die Plastikenden an der Seite nach außen biegst und sie aus der Bürsteneinheit herausziehst. Im Foto siehst du das Ergebnis.

  7. Um die Bürste herauszulösen musst du die kleine weiße Plastikkappe leicht nach außen herausziehen (siehe zweites Foto). Dann kommt die Achse ganz leicht heraus. Um die Bürste herauszulösen musst du die kleine weiße Plastikkappe leicht nach außen herausziehen (siehe zweites Foto). Dann kommt die Achse ganz leicht heraus.
    • Um die Bürste herauszulösen musst du die kleine weiße Plastikkappe leicht nach außen herausziehen (siehe zweites Foto). Dann kommt die Achse ganz leicht heraus.

  8. Nun ist alles zerlegt. Alle Teile müssen schön gereinigt werden. Entferne alle Haare und Fäden von den Enden der Achse und besonders aus den weißen Abdeckkappen. Schneide alle Haare aus der Bürste mit einer Schere heraus. Wenn du damit fertig bist, kannst du alle Teile gut mit dem Staubsauger absaugen.
    • Nun ist alles zerlegt. Alle Teile müssen schön gereinigt werden. Entferne alle Haare und Fäden von den Enden der Achse und besonders aus den weißen Abdeckkappen. Schneide alle Haare aus der Bürste mit einer Schere heraus. Wenn du damit fertig bist, kannst du alle Teile gut mit dem Staubsauger absaugen.

  9. Folge den Schritten in umgekehrter Reihenfolge. Setze den Riemen auf das weiße Zahnrad in der Bürsteneinheit. Stecke die weißen Kappen noch nicht auf, setze dann die Bürste in die Bürsteneinheit ein, achte darauf, dass der Riemen passt und frei läuft. Drücke dann die weiße Kappe ein. Setze den Riemen auf das weiße Zahnrad in der Bürsteneinheit. Stecke die weißen Kappen noch nicht auf, setze dann die Bürste in die Bürsteneinheit ein, achte darauf, dass der Riemen passt und frei läuft. Drücke dann die weiße Kappe ein.
    • Folge den Schritten in umgekehrter Reihenfolge.

    • Setze den Riemen auf das weiße Zahnrad in der Bürsteneinheit. Stecke die weißen Kappen noch nicht auf, setze dann die Bürste in die Bürsteneinheit ein, achte darauf, dass der Riemen passt und frei läuft. Drücke dann die weiße Kappe ein.

  10. Bringe das Unterteil vorsichtig über den weißen Endkappen an. Bringe das Oberteil vorsichtig über den weißen Endkappen an. Drücke die schwarzen Seitenkappen fest. Vielleicht musst du sie vorsichtig mit einem Hammer hineinklopfen, bis sie einschnappen. Achte auf den richtigen Sitz, so dass die Klammern innen nicht brechen.
    • Bringe das Unterteil vorsichtig über den weißen Endkappen an.

    • Bringe das Oberteil vorsichtig über den weißen Endkappen an.

    • Drücke die schwarzen Seitenkappen fest. Vielleicht musst du sie vorsichtig mit einem Hammer hineinklopfen, bis sie einschnappen. Achte auf den richtigen Sitz, so dass die Klammern innen nicht brechen.

  11. Lege den Riemen um die Turbine. Er muss frei laufen können. Drücke vorsichtig die Clips ein, bis sie einrasten. Achte daruf, dass sie in einer vertikalen Position sind (der Länge nach von oben nach unten) wobei das Mittelteil die Einheit festhält. Sei vorsichtig und zerbreche nichts.
    • Lege den Riemen um die Turbine. Er muss frei laufen können.

    • Drücke vorsichtig die Clips ein, bis sie einrasten. Achte daruf, dass sie in einer vertikalen Position sind (der Länge nach von oben nach unten) wobei das Mittelteil die Einheit festhält. Sei vorsichtig und zerbreche nichts.

    • Das Oberteil sollte leicht einrasten.

  12. Hurra! Die Turbo Mini sollte wieder so gut wie neu sein, gerade so wie auf dem Originalfoto.
    • Hurra! Die Turbo Mini sollte wieder so gut wie neu sein, gerade so wie auf dem Originalfoto.

Abschluss

Um dein Gerät wieder zusammen zu setzen,folge den Schritten in umgekehrter Reihenfolge.

11 weitere Nutzer haben diese Anleitung absolviert.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer*innen:

100%

VauWeh hilft uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Emilie Dancer

Mitglied seit: 04.03.2017

411 Reputation

1 Anleitung geschrieben

Good guiding and easy to follow. 5 stars.

vesen51 - Antwort

Excellent guide, clear and helpful.

I don’t think there’s any need to remove the turbo fan until after the cover is off.

As you say removing the end caps is the hardest bit, and it’s worth saying at the start that they are held on by the studs at the centre, and only the studs, (so people don’t start trying to lever them off at the edge. I don’t think rotating makes any difference.

Note that the two white pieces at each end of the roller are different - the longer one fits in the end with the deeper hole.

But - Thank- you! - as the end pieces are so reluctant to come off that I had previously given up trying to dissemble it.

John - Antwort

PS in the tool list a ‘flat head phillips screwdriver ‘ is nonsense, of course. All you need is a flat headed one with - ideally - a 6-7mm [say 3/8”] wide blade.

John - Antwort

I’d given up on mine working and just looking at it didn’t exactly inspire me how to disassemble it. (I was looking for screws.) Luckily this popped up (I never would have thought something like this would be on ifixit but here we are…) on a web search.

Well explained and now my mini vacuum head is spinning like a champ again. Thanks much.

Matt - Antwort

My first instinct was to check YouTube, but this was the best set of instructions I found. Worked perfectly. Thank you!

Kunal Banerji - Antwort

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzten 24 Stunden: 9

Letzten 7 Tage: 105

Letzten 30 Tage: 452

Insgesamt: 9,651