Zum Hauptinhalt wechseln

Repariere deine Sachen

Recht auf Reparatur

Store

Hilfe

Aktuelle Version von: Sandra Hiller (Bewertungsdetails) ,

Text:

Mal eine ganz blöde Frage -

Hat mal jemand probiert, der die Box schon im “Debugging Mode” ;-) hat, mit dem [https://github.com/ALLTERCO/cc3200tool/blob/master/cc3200tool/cc.py|CC3200 Tool]  Files der Firmware auszulesen & zu modifizieren:

als erster Versuch wäre ein

[code]
# list file and filesystem statistics (occupied and free block sequences)   
cc3200tool -p /dev/ttyUSB2 list_filesystem
[/code]

- um zu sehen, was drauf ist und wieviel platz dort noch ist. (ich tippe auf viel Platz ;-)

Man könnte dann zB.  ins  [https://mongoose-os.com/mos.html|Mongoose OS] booten, damit eine alternative Firmware (-Erweiterung) schreiben (was echt einfach ist) und so nen Tonie kann auf einmal viel mehr ;-)

=== Update (06.01.2020) ===

Sorry für meine langsame Kommunikation:

aus dem [https://github.com/ALLTERCO/cc3200tool|CC3200 Python Tool Beschreibung]:

''You need a serial port connected to the target's (dem Tonies) UART interface. For programming to work, SOP2 needs to be asserted (i.e. tied to GND) and a reset has to be peformed to switch the chip in bootloader mode. cc3200tool can optionally use the RTS and DTR lines of the serial port controller to automatically perform these actions via the --sop2 and --resetoptions.''

Dann in Verbindung mit dem [http://www.ti.com/lit/ds/symlink/cc3200.pdf|CC3200 Datenblatt] auf S. 56 “Boot Mode List” UART Load

“Factory/Lab Flash/SRAM load through UART. Device waits indefinitely for UART to load code. The SOP bits then must be toggled to configure the device in functional mode.”

(Noch hab ich die Box nicht auf gehabt) - ich würde schauen, wohin der  SOP2 (Pin 21) Anschluß auf der Platine hinführt - ich tippe auf den 10-poligen Anschluß bei Widerstand R395 - (dort müsste auch die serielle Schnittstelle anliegen, die das CC3200 Tool verwendet.) über den wahrscheinlich die Firmware bei der Produktion eingespielt wird - über den müsste man die Box dann  Debuggen / neu programmieren können…

Hat schon jemand die Funktion dieser 10 Pins dokumentiert?

Status:

deletedopen
deletedopen

Bearbeitet von: ToniDerWeihnachtsSchreck ,

Text:

Mal eine ganz blöde Frage -
 
Hat mal jemand probiert, der die Box schon im “Debugging Mode” ;-) hat, mit dem [https://github.com/ALLTERCO/cc3200tool/blob/master/cc3200tool/cc.py|CC3200 Tool] Files der Firmware auszulesen & zu modifizieren:
 
als erster Versuch wäre ein
 
[code]
# list file and filesystem statistics (occupied and free block sequences)
cc3200tool -p /dev/ttyUSB2 list_filesystem
[/code]
 
- um zu sehen, was drauf ist und wieviel platz dort noch ist. (ich tippe auf viel Platz ;-)
 
Man könnte dann zB. ins [https://mongoose-os.com/mos.html|Mongoose OS] booten, damit eine alternative Firmware (-Erweiterung) schreiben (was echt einfach ist) und so nen Tonie kann auf einmal viel mehr ;-)
 
=== Update (06.01.2020) ===
 
Sorry für meine langsame Kommunikation:
 
aus dem [https://github.com/ALLTERCO/cc3200tool|CC3200 Python Tool Beschreibung]:
 
''You need a serial port connected to the target's (dem Tonies) UART interface. For programming to work, SOP2 needs to be asserted (i.e. tied to GND) and a reset has to be peformed to switch the chip in bootloader mode. cc3200tool can optionally use the RTS and DTR lines of the serial port controller to automatically perform these actions via the --sop2 and --resetoptions.''
 
Dann in Verbindung mit dem [http://www.ti.com/lit/ds/symlink/cc3200.pdf|CC3200 Datenblatt] auf S. 56 “Boot Mode List” UART Load
 
“Factory/Lab Flash/SRAM load through UART. Device waits indefinitely for UART to load code. The SOP bits then must be toggled to configure the device in functional mode.”
 
(Noch hab ich die Box nicht auf gehabt) - ich würde schauen, wohin der SOP2 (Pin 21) Anschluß auf der Platine hinführt - ich tippe auf den 10-poligen Anschluß bei Widerstand R395 - (dort müsste auch die serielle Schnittstelle anliegen, die das CC3200 Tool verwendet.) über den wahrscheinlich die Firmware bei der Produktion eingespielt wird - über den müsste man die Box dann Debuggen / neu programmieren können…
 
Hat schon jemand die Funktion dieser 10 Pins dokumentiert?

Status:

opendeleted
opendeleted

Bearbeitet von: ToniDerWeihnachtsSchreck ,

Text:

Mal eine ganz blöde Frage -
 
Hat mal jemand probiert, der die Box schon im “Debugging Mode” ;-) hat, mit dem [https://github.com/ALLTERCO/cc3200tool/blob/master/cc3200tool/cc.py|CC3200 Tool] Files der Firmware auszulesen & zu modifizieren:
 
als erster Versuch wäre ein
 
[code]
# list file and filesystem statistics (occupied and free block sequences)
cc3200tool -p /dev/ttyUSB2 list_filesystem
[/code]
- um zu sehen, was drauf ist und wieviel platz dort noch ist. (ich tippe auf viel Platz ;-)
 
Man könnte dann zB. ins [https://mongoose-os.com/mos.html|Mongoose OS] booten, damit eine alternative Firmware (-Erweiterung) schreiben (was echt einfach ist) und so nen Tonie kann auf einmal viel mehr ;-)
 
=== Update (06.01.2020) ===
Sorry für meine langsame Kommunikation:
 
aus dem [https://github.com/ALLTERCO/cc3200tool|CC3200 Python Tool Beschreibung]:
 
''You need a serial port connected to the target's (dem Tonies) UART interface. For programming to work, SOP2 needs to be asserted (i.e. tied to GND) and a reset has to be peformed to switch the chip in bootloader mode. cc3200tool can optionally use the RTS and DTR lines of the serial port controller to automatically perform these actions via the --sop2 and --resetoptions.''
 
Dann in Verbindung mit dem [http://www.ti.com/lit/ds/symlink/cc3200.pdf|CC3200 Datenblatt] auf S. 56 “Boot Mode List” UART Load
 
“Factory/Lab Flash/SRAM load through UART. Device waits indefinitely for UART to load code. The SOP bits then must be toggled to configure the device in functional mode.”
 
(Noch hab ich die Box nicht auf gehabt) - ich würde schauen, wohin der SOP2 (Pin 21) Anschluß auf der Platine hinführt - ich tippe auf den 10-poligen Anschluß bei Widerstand R395 - (dort müsste auch die serielle Schnittstelle anliegen, die das CC3200 Tool verwendet.) über den wahrscheinlich die Firmware bei der Produktion eingespielt wird - über den müsste man die Box dann Debuggen / neu programmieren können…
 
Hat schon jemand die Funktion dieser 10 Pins dokumentiert?

Status:

open

Bearbeitet von: ToniDerWeihnachtsSchreck ,

Text:

Mal eine ganz blöde Frage -
 
Hat mal jemand probiert, der die Box schon im “Debugging Mode” ;-) hat, mit dem [https://github.com/ALLTERCO/cc3200tool/blob/master/cc3200tool/cc.py|CC3200 Tool] Files der Firmware auszulesen & zu modifizieren:
 
als erster Versuch wäre ein
 
[code]
# list file and filesystem statistics (occupied and free block sequences)
cc3200tool -p /dev/ttyUSB2 list_filesystem
[/code]
- um zu sehen, was drauf ist und wieviel platz dort noch ist. (ich tippe auf viel Platz ;-)
 
Man könnte dann zB. ins [https://mongoose-os.com/mos.html|Mongoose OS] booten, damit eine alternative Firmware (-Erweiterung) schreiben (was echt einfach ist) und so nen Tonie kann auf einmal viel mehr ;-)

Status:

open

Ursprünglicher Beitrag von: ToniDerWeihnachtsSchreck ,

Text:

Mal eine ganz blöde Frage -

Hat mal jemand probiert, der die Box schon im “Debugging Mode” ;-) hat, mit dem [https://github.com/ALLTERCO/cc3200tool/blob/master/cc3200tool/cc.py|CC3200 Tool]  Files der Firmware auszulesen & zu modifizieren:

[code]
# list file and filesystem statistics (occupied and free block sequences)   
cc3200tool -p /dev/ttyUSB2 list_filesystem
[/code]

Man könnte dann zB.  ins  [https://mongoose-os.com/mos.html|Mongoose OS] booten, damit eine alternative Firmware (-Erweiterung) schreiben (was echt einfach ist) und so nen Tonie kann auf einmal viel mehr ;-)

Status:

open