Kamerabedienungsanleitung

Diese Anleitung ist speziell für die Canon SX120IS, gilt aber ganz generell für alle Kompaktkameras.

Blendenpriorität ¶ 

Block Image

Oberseite der Canon SX120IS.

Die Canon Canon SX120IS verfügt über einen Blendenprioritätsmodus. Alle Fotos sollten in diesem Modus aufgenommen werden, da er am einfachsten zu kontrollieren ist. Du kannst die Blendeneinstellung (f-stop) und die Belichtungskorrektur (+/- EV) einstellen, während die Kamera die Belichtungszeit automatisch anpasst.

(Die Blende steuert die Lichtmenge, die in die Kamera eingelassen wird, und die Blendenpriorität übermittelt der Kamera, dass du diese Einstellung steuern möchtest, und dass sie alles andere automatisch anpassen soll.

Wenn du Aufnahmen von Geräten machst, solltest du keinen Blitz verwenden, sondern stattdessen eine gute Beleuchtung.

Kamera-Tasten ¶ 

Block Image

Rückseite der Canon SX120IS mit den Kameratasten.

Die Canon SX120IS verwendet um seine Hauptfunktionstasten herum ein Drehrad, um die Werte auf dem Bildschirm zu ändern. Du kannst auch auf dem Drehrad nach oben/unten/links/rechts klicken, um auf die Funktionen ISO/Timer/Makro/Blitz zuzugreifen. Andere Kameras haben möglicherweise eine ähnliche Einstellung für den Zugriff auf die gängigen Funktionen.

Blendeneinstellung (f-stop) ¶ 

Block Image

Änderung der Blendeneinstellung (f-stop).

Du solltest die maximale Blendeneinstellung verwenden, über die deine Kamera verfügt (nicht mehr als f-12.0 oder so). Bei einer großen Blendeneinstellung bleibt sowohl der Vordergrund als auch der Hintergrund scharf.

Bei der Canon SX120IS kannst du die Blendeneinstellung ändern, sobald du die Kamera in den Av-Modus (Blendenpriorität) schaltest. Drehe das Rad, um die Einstellung zu ändern. Wenn die Kamera den Modus "adjust EV" auf dem Bildschirm hat (siehe nächster Abschnitt), drücke die +/- Taste, um wieder in den Modus "adjust f-stop" zu wechseln.

Die maximale Blendeneinstellung der Kamera ist 8.0, so wie im Bild zu sehen ist.

Belichtungskorrektur (+/- EV) ¶ 

Block Image

Anpassung der Belichtungskorrektur.

Klicke auf die Taste +/- in der rechten oberen Ecke auf der Rückseite der Kamera, um auf die Belichtungskorrektur zuzugreifen. Wenn du die Zahl höher einstellst, wird das Foto heller, wenn du sie senkst, wird das Bild dunkler. Du solltest diese Einstellung nur ändern, wenn die Bilder, die du aufnimmst, zu dunkel/hell sind. Du musst das nicht unbedingt perfekt hinkriegen, denn Photoshop (oder eine ähnliche Software) kann auch in Verbindung mit einer Belichtungskorrektur verwendet werden, um die Beleuchtung eines Bildes anzupassen.

Wir verwenden die Belichtungskorrektur, damit das Objekt im Bild angemessen beleuchtet erscheint, und verwenden dann Photoshop Elements, um das Bild zu bearbeiten und noch besser zu machen. Normalerweise sind die "Auto Levels" von Photoshop ausreichend, aber wenn du Probleme mit der Beleuchtung hast, musst du möglicherweise mehr machen, damit das Bild akzeptabel wird. Wenn du Schwierigkeiten hast, versuche es mit "Beleuchtung anpassen --> Schatten aufhellen" und stelle dann die "Levels" manuell ein.

ISO ¶ 

Block Image

Einstellung von ISO.

Der ISO-Wert sollte so tief wie möglich gehalten werden. Hohe ISO-Werte führen zu sehr körnigen Bildern und wir machen gerne Fotos in guter Qualität. Das ISO-Menü erreichst du, indem du auf den Drehknopf "up" klickst und dann mit dem Drehknopf den Wert änderst. Bei der Canon SX120IS ist der niedrigste Wert 80, und das ist die Einstellung, auf die er eingestellt werden sollte.

Was ist ein körniges Foto? Schau dir das hier an. Siehst du, wie die Teile des Fotos, die schwarz sein sollten, graue Flecken haben? Das ist körnig, und das ist schlecht. Füge mehr Beleuchtung hinzu und reduziere den ISO-Wert.

Selbstauslöser ¶ 

Block Image

Canon SX120IS's 2-Sekunden Timer.

Sowohl kleine ISO-Werte (80) als auch große Blendenwerte (8 oder höher) verlangsamen die Belichtungszeit. Die Verwendung eines Timers gleicht dieses Problem aus, da schon der kleine Druck auf den Auslöser zu einer leichten Unschärfe des Bildes führt. Klicke auf die Drehtaste und wähle den 2-Sekunden-Timer. Andere Kameras können 2- oder 10-Sekunden-Timer haben; beide können verwendet werden.

(Die Belichtungszeit ist die Zeitspanne, in der die Kamera das Foto mit ihrem Sensor aufnimmt. Stelle dir einen Hubschrauberrotor vor - wenn du den Rotor so fotografieren willst, als ob er noch immer noch still steht, musst du eine sehr kurze Belichtungszeit haben.)

Makro-Modus ¶ 

Block Image

Den Macro-Modus auf der Canon SX120IS einstellen.

Der Makro-Modus ist bei den meisten Kameras durch ein "Blumen"-Symbol gekennzeichnet. Manchmal ist es eine Einstellung auf der Rückseite der Kamera (wie bei der Canon SX120IS), und manchmal kann es Teil des Drehrades auf der Oberseite der Kamera sein. Verwende den Makro-Modus, wenn du Nahaufnahmen von Objekten machen möchtest. Für den Großteil der Projektarbeit kannst du den Makro-Modus verwenden, da der Modus bei einer Entfernung zum Objekt von 1,3 cm bis zu 45,7 cm gut funktioniert. Du kannst mit Sicherheit feststellen, welcher Modus (Makro oder normal) besser funktioniert, indem du ein paar Testfotos machst. Rufe die Makroeinstellung auf, indem du auf den Drehknopf "links" klicken.

Editing Software ¶ 

Wir können dir nicht helfen, den Umgang mit Bearbeitungssoftware zu erlernen, aber hier sind einige ordentliche Online-Tools. Füge KEINE Markierungen (Kreise, Rechtecke, Pfeile, etc.) in diese Werkzeuge ein. Nutze dazu unseren Online-Editor.

Volle Ausstattung

  • Photoshop Elements (Mac+Win, $65 for students)
  • GimpShop (Mac+Win+Linux, Free)

Leichtbau

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

Annika Faelker hilft uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Statistik anzeigen:

Letzte 24 Stunden: 3

Letzte 7 Tage: 19

Letzte 30 Tage: 124

Insgesamt: 27,396