Einleitung

Kondensatoren sind elektronische Bauteile, die in praktisch jedem Gerät, das elektronischen Platinen enthält, zu finden sind. Große Kondensatoren mit hoher Kapazität können genug Ladung speichern, um Verletzungen zu verursachen. Um das zu vermeiden, solltest du sie kontrolliert entladen.

Hier wird der Selbstbau eines einfachen Entladewerkzeugs mit einem Widerstand gezeigt.

Sammle zuerst die für den Bau des Werkzeugs nötigen Teile. Du brauchst:
  • Sammle zuerst die für den Bau des Werkzeugs nötigen Teile. Du brauchst:

    • Zwei gutisolierte Drahtstücke. Minimalanforderungen sind 12UWG, Spannungsfestigkeit bis 600V für große Elektrolytkondensatoren, wie sie in z.B. Netzteilen, Starterplatinen für Elektromotoren und Schaltkreisen von Kamerablitzen eingebaut sind

    • Ein Widerstand, der die elektrische Energie beim Entladen in Wärme umwandeln muss. Minimalanforderungen sind 2kOhm 5W für kleine Kondensatoren, 20 kOhm 5W für die großen Elektrolytkondensatoren, wie sie in z.B. Netzteilen, Starterplatinen für Elektromotoren und Schaltkreisen von Kamerablitzen eingebaut sind

    • Schlumpfschlauch.

Kommentar hinzufügen

Fange an, indem du zunächst an jedem Drahtstück ein Ende abisolierst. Damit die Lötstelle gut hält, solltest du mindestens 7 mm der Isolierung entfernen.
  • Fange an, indem du zunächst an jedem Drahtstück ein Ende abisolierst.

  • Damit die Lötstelle gut hält, solltest du mindestens 7 mm der Isolierung entfernen.

Kommentar hinzufügen

Kürze  als nächstes beide Anschlussdrähte des Widerstands auf die gleiche Länge wie die eben freigelegten Drähte. Kürze  als nächstes beide Anschlussdrähte des Widerstands auf die gleiche Länge wie die eben freigelegten Drähte.
  • Kürze als nächstes beide Anschlussdrähte des Widerstands auf die gleiche Länge wie die eben freigelegten Drähte.

Kommentar hinzufügen

Verbinde den Anschlussdraht des Widerstands mit dem abisolierten Draht, indem du die beiden miteinander verdrillst. Wir haben ein ziemlich dickes Kabel verwendet. Deswegen haben wir den Draht vom Widerstand unter die Mitte des Drahtendes gelegt und so fest wie möglich verdrillt. Verlöte die Drahtstücke mit dem Widerstand.
  • Verbinde den Anschlussdraht des Widerstands mit dem abisolierten Draht, indem du die beiden miteinander verdrillst.

  • Wir haben ein ziemlich dickes Kabel verwendet. Deswegen haben wir den Draht vom Widerstand unter die Mitte des Drahtendes gelegt und so fest wie möglich verdrillt.

  • Verlöte die Drahtstücke mit dem Widerstand.

  • Es ist absolut wichtig, dass das Lötzinn auf ganzer Länge die Drahtenden verbindet, so dass sie beide gut zusammenhalten.

Kommentar hinzufügen

Schiebe ein Stück Schrumpfschlauch  so auf den Draht, so dass die Lötstellen und alle blanken Stellen bedeckt sind. Schrumpfe  mit einem Heißluftgebläse oder einem Feuerzeug den Isolierschlauch, so dass alle blanken Stellen bedeckt sind.
  • Schiebe ein Stück Schrumpfschlauch so auf den Draht, so dass die Lötstellen und alle blanken Stellen bedeckt sind.

  • Schrumpfe mit einem Heißluftgebläse oder einem Feuerzeug den Isolierschlauch, so dass alle blanken Stellen bedeckt sind.

Kommentar hinzufügen

Wiederhole das Verfahren für die andere Seite des Widerstands.
  • Wiederhole das Verfahren für die andere Seite des Widerstands.

  • Zum Abschluss des Entladewerkzeugs musst du noch die beiden Drahtenden abisolieren.

  • Wenn du an ganz feinen Lötstellen entladen willst, dann kann es hilfreich sein, eine feine Sonde anzulöten, oder alternativ eine Spitze, wie sie für Multimeter verwendet wird. So hast du ein noch genaueres Werkzeug.

  • Für große Kondensatoren, so wie sie in z.B. Netzteilen, Starterplatinen für Elektromotoren und Schaltkreisen von Kamerablitzen eingebaut sind, kannst du ein Ende an eine große isolierte Krokodilklemme anlöten, das andere Ende an einen gut isolierten Schraubendreher.

Kommentar hinzufügen

Abschluss

Um dein Gerät wieder zusammenzusetzen, folge den Schritten in umgekehrter Reihenfolge.

69 weitere Nutzer haben diese Anleitung absolviert.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

Diese Übersetzer helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

thank you !!! :)

Sufian Hamouda - Antwort

This article is by far the best I've read. I have made these in the past and had to get past the amount of words used to describe what needed to be done with what. This article is straight to the point and the tips ( using alligator clip ) are excellent.

Paul Kriner - Antwort

I get the basics and can build something more to fit my needs, with what you have instructed

puckhead22 - Antwort

hi

i have one query, if it is possible to discharge the capacitor in 12V 1 A power supply..? if i cut of the power, the power supply discharge the power around 6 sec but i need to discharge it with in 1 sec ..? this is possible or Not...?

prakashkumar - Antwort

Thank you! I have been looking for a good diy discharge probe....I also used overlapping large size heat shrink to strengthen the joint at the ceramic resistor to prevent failure at a bad time.

doorabull2 - Antwort

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzte 24 Stunden: 46

Letzte 7 Tage: 324

Letzte 30 Tage: 1,285

Insgesamt: 116,638