Zum Hauptinhalt wechseln

Repariere deine Sachen

Recht auf Reparatur

Werkzeug & Ersatzteile

Die MacBook Pro Laptops von Apple waren für professionelle und versierte Anwender gedacht. Folgende Modelle gehören dazu: Das MacBook Pro 13" Unibody, das MacBook Pro 15", das MacBook Pro 15" Unibody, das MacBook Pro 17" und das MacBook Pro 17" Unibody.

16961 Fragen Alle anzeigen

MacBook Pro geht nicht mehr an

Diese Frage hat im englischen Antworten-Forum sehr viel Beachtung gefunden. Daher möchten wir die Frage und auch die Antworten dazu unseren deutschen Community-Mitgliedern ebenfalls zugänglich machen:

Das MacBook Pro ist plötzlich heruntergefahren und schaltet sich nicht mehr ein, es erscheint nicht mal das Apple-Logo. Ich hatte keinen Wasserschaden (allerdings stand eine Schüssel mit dampfendem heißen Wasser direkt neben dem Laptop). Der Laptop hatte weniger als 10% Ladung, als er sich plötzlich abschaltete. 10 Minuten aufladen brachte nichts, und auch als der Akku komplett aufgeladen war, ließ sich das Gerät nicht einschalten. Im Mac ist keine sichtbare Korrosion oder Feuchtigkeit (zwei kleine Punkte unter dem Batteriefach sind weiß und nicht rot geworden).

Kann ein Defekt am Logic Board vorliegen?

Beantwortet! View the answer Ich habe das gleiche Problem

Ist dies eine gute Frage?

Bewertung 0
Einen Kommentar hinzufügen

iPhone LCD Display Fix Kits

Die Budgetoption, abgedeckt durch unsere lebenslange Garantie.

Kits kaufen

iPhone LCD Display Fix Kits

Reduziere die Reparaturkosten, nicht die Qualität.

Kits kaufen

1 Antwort

Gewählte Lösung

Vielleicht hilft ein SMC reset. Wie du den am besten machst erfährst du hier: ++https://de.ifixit.com/Anleitung/How+to+R....

Du kannst auch versuchen, fn+ctrl+cmd und den Einschalt Knopf 10 Sekunden lang gedrückt halten, das funktioniert manchmal, wenn der MacBook einfach herunterfährt und nicht mehr reagiert, obwohl der Akku voll ist.

Falls das nichts bringt, trenne den Akku, dann klemme die Tastatur ab. Schließe den Akku wieder an und versuche zu booten.

Wenn du versuchst zu booten, drücke das Trackpad. Wenn das Trackpad klickt, wird das MacBook eingeschaltet (aber es zeigt kein Bild und kein Apple-Logo an). Die Force-Touch-Trackpads klicken nur, wenn das MacBook eingeschaltet ist, daher ist das ein guter Indikator für die Diagnose. Wenn das Trackpad nicht klickt, ist das MacBook komplett tot und das ließe auf ein Problem mit dem Logic Board schließen.

Wenn es nicht geklickt hat, entferne das Logic Board und überprüfe den Boden auf eventuelle Flüssigkeitsschäden. Entferne das Klebeband an der Oberseite des Logic Boards (es bedeckt die Bauteile, manchmal ist Flüssigkeit darunter).

Wenn du auf Flüssigkeit stößt, reinige sie mit mindestens 95%igem Isopropyl, aber mach vorher ein Foto, damit wir wissen, welcher Bereich von der Flüssigkeit betroffen war, falls die Reinigung das Problem nicht lösen sollte.

War diese Antwort hilfreich?

Bewertung 0
Einen Kommentar hinzufügen

Antwort hinzufügen

Community Helferlein wird auf ewig dankbar sein.
Statistik anzeigen:

Letzten 24 Stunden: 3

Letzten 7 Tage: 21

Letzten 30 Tage: 80

Insgesamt: 1,328