Zum Hauptinhalt wechseln

Reparaturanleitungen für den Vorläufer des Computer als Schreibgerät

9 Fragen Alle anzeigen

Schreibmaschine schreibt andere Buchstaben als man tippt.

Meine Brother CE60 (elektrische Schreibmaschine) schreibt teilweise andere Buchstaben als man eintippt. Ansonsten funktioniert sie einwandfrei. Woran kann das liegen?

Diese Frage beantworten Ich habe das gleiche Problem

Ist dies eine gute Frage?

Bewertung 0
Einen Kommentar hinzufügen

2 Antworten

Hilfreichste Antwort

Hallo Josef,

in der Maschinen werden Typenräder eingesetzt auf denen die einzelnen Buchstaben an langen dünnen Stegen sind. Hast Du mal geschaut, welche Buchstaben das betrifft? Welche “anderen” Buchstaben werden anstelle der getippten angedruckt? Sind es vielleicht Buchstaben, die auf dem Rad direkt neben den angetippten liegen?

Eventuell ist die Feder in der Mitte des Typenrads (oder eine andere Komponente) ausgeleiert und das Rad sollte getauscht werden.

War diese Antwort hilfreich?

Bewertung 2

Kommentare:

Hallo Ben,

Zunächst mal vielen Dank für die Antwort! Ich hatte nicht wirklich damit gerechnet, daß eine Antwort kommt, umso größer die Freude, daß doch eine kam!

Aber jetzt muß ich mich entschuldigen, denn die Fehlerbeschreibung ist nicht ganz korrekt. Der Grund ist, daß ich die Fehler in der Maschine schon vor längerer Zeit beobachtet habe, und dieses Forum aber erst kürzlich entdeckte, und dann hat mir mein Gedächtnis einen Streich gespielt.

So ist es - nach nochmaligem Testen:

Einige Zeichen werden gar nicht gedruckt. Und zwar folgende:

, . - '`' im Klartext: Komma, Punkt, Minuszeichen, rechter und linker Akzent (Taste ganz oben rechts neben ß) und der Apostroph über der #-Taste.

Seltsam auch: ganz am Anfang des heutigen Tests ging auch die 1 und das Ausrufezeichen (!) darüber nicht, und ; : _ (Strichpunkt, Doppelpunkt, Unterstrich). Aber nach kurzer Zeit gingen die plötzlich doch.

Die anderen sechs gingen aber auch nach längerem Probieren nicht.

von

@josef100 Hast Du es schon mal mit einem neuen Farbband versucht? Nicht dass das einfach nur verbraucht ist. Oder hast Du ein anderes Typenrad, dass Du testweise mal ausprobieren könntest? Wenn das auch nicht hilft, müsste man mal schauen ob der "Hammer" (sorry, ich weiss nicht wie man das mechanische Bauteil nennt) feineingestellt werden kann um weiter/stärker auf die Typen (Zeichen) zu schlagen.

von

@Z-City Danke für den Kommentar. Ich habe mich weiter mit der Maschine befaßt. Es scheint tatsächlich am Hammer (so heißt das Teil wirklich) zu liegen, bzw. nicht am Hammer selbst, sondern an der Anschlagsteuerung. Man hört deutlich, daß die meisten Buchstaben laut sind beim Anschlag, aber Punkt und Komma viel leiser, so leise, daß die Buchstaben gar mehr nicht zum Papier vorstoßen.

Erster Verdächtiger war da der Anschlaggummi, der zwischen dem vom Magneten betätigten Hebel und dem Hammer liegt. Aber der ist in Ordnung.

Wenn er es wäre, wären alle Buchstaben gleich betroffen. Es gibt wohl eine Steuerung in der Elektronik, die die Anschlagstärke je nach Buchstabe regelt. Die will ich mir jetzt mal anschauen, nur weiß ich momentan noch nicht, wie ich da hinkomme. Weiß jemand von einer Montageanleitung oder Service Manual?

Das wäre sehr hilfreich. Es ist eine Brother CE60.

von

Vielleicht hilft dieses Servicemanual: https://www.nodevice.com/service-manuals...

von

Einen Kommentar hinzufügen

Hallo,

in der Regel ist der Schrittmotor, der das Typenrad dreht, defekt und muss erneuert werden. Ob allerdings ein solches Ersatzteil noch lieferbar ist, ist zu bezweifeln. Anfragen am Besten direkt an Brother in Bad Vilbel.

Viel Glück

War diese Antwort hilfreich?

Bewertung 0
Einen Kommentar hinzufügen

Antwort hinzufügen

Josef Schmidbauer wird auf ewig dankbar sein.
Seitenaufrufe:

Letzten 24 Stunden: 1

Letzten 7 Tage: 10

Letzten 30 Tage: 42

Insgesamt: 332