Kindle hängt nach Hard-Reset im Boot fest

Wegen Neuanschaffung will ich meinen Kindle Paperwhite verkaufen. Hierzu habe ich das Gerät auf Werkseinstellung zurückgestellt (wahrscheinlich im Flugmodus). Leider fährt das Gerät nicht mehr hoch und ich habe eine "Eieruhr" bzw. ein sich drehendes Zahnrad auf dem Bildschirm (Junge unterm Baum)

Habe mehrfach den Einschaltknopf länger gedrückt gehalten. Erst blinkt es dann grün, dann orange, dann gar nicht mehr. Dann ist das Startbild kurz weg. Wenn ich dann aufhöre zu drücken, erscheinen wieder das Startbild und die "Eieruhr". Er hängt jetzt am Strom (Kindle-Ladegerät), aber eigentlich sollte der Akku noch voll genug gewesen sein.

Hat jemand einen Tipp oder ist das Ding jetzt für die Tonne?

Akku ausbauen und dann wieder einbauen?

Anderes Ladegerät nehmen?

Hatte das Gerät vor dem Reset bei Amazon abgemeldet.

Diese Frage beantworten Ich habe das gleiche Problem

Ist dies eine gute Frage?

Bewertung 1

Kommentare:

Da ja eh nichts mehr ging, habe ich heute den Akku mal kurz entfernt. Bin froh, dass es trotzdem nicht funktioniert, da das Display jetzt unter aller Kanone aussieht. Es ist nämlich nicht nur am Rand verklebt, so wie es in einigen Videoanleitungen aussieht, sondern auch komplett im Sichtbereich. Nach dem Zusammenbau, sah das Display aus wie hingeschissen. Es ließ sich nicht mehr so fest andrücken, dass man den Kleber nicht sieht. Zudem gab es viele helle Stellen, wenn sich die Beleuchtung angeschaltet hat. So hätte man nicht mehr lesen können/wollen. Also keine gute Idee!!!!

von

Einen Kommentar hinzufügen