Zum Hauptinhalt wechseln

Modell A1419 / EMC 2806 / Ende 2014 oder Mitte 2015. 3.3 oder 3.5 GHz Core i5 oder 4.0 GHz Core i7 (ID iMac15,1); EMC 2834 Ende 2015 / 3.3 oder 3.5 GHz Core i5 oder 4.0 GHz Core i7 (iMac17,1) alle mit Retina 5K Displays

576 Fragen Alle anzeigen

iMac 3 TB "Fusiondrive" -> SSD Upgrade Vorgang

Hallo zusammen,

ich mache neben meiner FISI-Ausbildung etwas fürs kleine Taschengeld und möchte meinem Kumpel helfen beim Ausbessern seines alten, aber damals sehr teuren "iMac15,1 (MF886xx/A) iMac (Retina 5K, 27", Ende 2014)".

Soll-Zustand:

Die 3TB Fusiondrive soll auf die neue SATA-SSD geklont werden, dann in den iMac gegen die HDD getauscht werden.

Die verbaute Cache-SSD kann drin bleiben als Extra Platz.

Bisschen sauber machen und Wärmeleitpaste noch erneuern :)

Folgende Situation:

Aufgrund, dass der iMac von der Geschwindigkeit zu langsam geworden ist, habe ich ihn vorgeschlagen ein SATA-SSD Upgrade und eine allgemeine Reinigung von innen mit Wärmleitpaste-Wechsel zu machen.

Davor haben wir natürlich geschaut, was man alles noch softwaremäßig rausholen/fixen kann, aber keine wirkliche Besserung...

Außerdem habe ich von einer externe USB 3.1 SSD gebootet und die Geschwindigkeit dort war für ihn "traumhaft schnell".

Ein NVME-Upgrade wäre hier zu kostenspielig gewesen für den "langsamen" PCI-E 2.0 X2 Slot.

Klar immer noch schneller als SATA3, aber wir haben uns nun für eine 4TB SATA-SSD Variante entschieden, die preiswerter war und bereits zur Hand haben.

Das habe ich schon gemacht:

Nunja, er hat jetzt 2,7 Terrabyte auf seiner Fusiondrive, die er natürlich geklont haben möchte.

Die Fusiondrive besteht ja aus einem Verbund aus einer Cache-SSD und einer HDD.

Jetzt möchte ich einfach den 3TB Fusiondrive-Verbund auf der neuen 4TB SATA-SSD mit einem externen Modul klonen.

Ich habe dazu die SSD mit dem gleichen Systemformat formatiert, dann den iMac neugestartet und den Restore-Prozess mit den built-in macOS Recovery system gestartet.

Nunja ich hatte dort "Macintosh HD" und "Macintosh HD Daten" zur Auswahl.

Ich habe einfach "Macintosh HD" ausgewählt und seitdem tut er seit 4 Stunden kopieren und steht bei der Fortschrittsanzeige bei ca. 90%.

Am Anfang ist er aber auch innerhalb von 2 Minuten auf die ca. 90% gesprungen und stehen geblieben.

Das System hängt aber auf jeden Fall nicht und da tut sich auch was, so wie es aussieht.

Hilfe?!

Nachdem ich mich bisschen in diverse Foren durchgelesen habe, dass das mit einer Fusiondrive nicht so einfach funktionieren wird mit dem Klonen, mache ich mir etwas Sorgen...

Was sollte ich am besten tun, damit alle Daten auf die neue Festplatte geklont werden ohne großes Risiko?

Ich hänge hier noch Fotos dran:

Block Image

Block Image

Block Image

Beantwortet! Antwort anzeigen Ich habe das gleiche Problem

Ist dies eine gute Frage?

Bewertung 1
Einen Kommentar hinzufügen

3 Antworten

Gewählte Lösung

Hi,

Ich habe mittlerweile mehrere IMacs oder PCs auf eine größere SSD aufgerüstet, Aufwand war sehr gering, ein Programm wie z.B. AOMEI Partition Assistent genutzt, alte Platte und Zielplatte beide an meinen PC angeschlossen, einen 1:1Klone der Ausgangsplatte auf die Neue SSD durchgeführt, dort wird dann eine Partition erstellt die identisch ist, das Volumen, dass noch über bleibt ( Alte Platte z.B. 2GB -> Neue 4GB) ist eine noch inaktive Partition, diese kannst du dann mit dem Tool im Anschluss der aktiven Partition zuführen oder als neue Partition aktivieren und hast einfach ein zusätzliches Laufwerk.

Bei Fragen gerne direkt melden.

War diese Antwort hilfreich?

Bewertung 4
Einen Kommentar hinzufügen

Ich würde dir empfehlen das ganze über den "Carbon Copy Cloner" (= https://bombich.com/de) zu machen. Dort einfach die Testversion downloaden und ein Startfähiges (!) Backup von der Internen Fusion Drive auf die externe SSD klonen. Dir wird sobald du Quelle & Ziel auswählst angezeigt, ob Startfähig oder nicht. Ich würde dir erstmal raten die neuere Verison (v6) zu nutzen, sollte dort aber kein startfähiges möglich sein kannst du auf die alte (v5) Version zurück greifen. Eines der beiden funktioniert auf jeden Fall, kommt aber immer auf die installierte Version drauf an.

War diese Antwort hilfreich?

Bewertung 3
Einen Kommentar hinzufügen

Danke für die Antworten!

Ich hatte das zu Beginn mit den Klonen versucht und anscheinend hat das einfach mal so unglaublicherweise geklappt!

Das hat zwar 14 Stunden gedauert, aber man konnte von der SSD booten.

Ich habe gestern den ganzen iMac auseinander genommen, um halt den mal vom Staub zu befreien und die Wärmeleitpaste zu tauschen.

Das hat sich auch gelohnt, da der Staub da drin schon zu viel war und die Wärmeleitpaste war auch ausgehärtet.

Alle Komponenten wieder rein, SSD verbaut, alte Cache-SSD noch drin gelassen, alles dicht verschlossen, alte Cache-SSD als extra Speicher genommen und tadaa!

Mein Kumpel hat sich total gefreut, bei der 5 fachen Geschwindigkeit.

War diese Antwort hilfreich?

Bewertung 2
Einen Kommentar hinzufügen

Antwort hinzufügen

MrClean wird auf ewig dankbar sein.
Seitenaufrufe:

Letzte 24 Stunden: 0

Letzte 7 Tage: 7

Letzte 30 Tage: 40

Insgesamt: 628