Zum Hauptinhalt wechseln

Im Juni 2017 brachte Apple die Neuausgabe vom 13" MacBook Air heraus. Es erhielt den neueren Broadwell Intel Core i5 Prozessor, die Leistung und Akkulaufzeit stieg dadurch etwas an.

421 Fragen Alle anzeigen

MacBook lädt trotz I/O-Board tausch nicht auf

Hallo zusammen,

vor einiger Zeit hat ein Reparaturservice versucht, das MacBook Air meiner Schwester zu reparieren und es uns mit der Behauptung zurückgegeben, dass es funktionieren sollte. Allerdings hat es auch zuhause weiterhin nicht geladen. Ich habe daraufhin ein neues I/O-Board bestellt und selbst ausgetauscht. Nach dem Austausch hat das MacBook einmal ordnungsgemäß geladen. Allerdings, nachdem ich den Laptop etwa 20 Minuten im Rucksack draußen in der Kälte hatte und ihn dann wieder aufladen wollte, ging die LED am Stecker erst nach 30 Sekunden bis 1 Minute an, und hat trotzdem nicht geladen.

-Laptop hatte vor drei Jahren ein Wasserschaden die repariert wurde.

-da die meisten Flüssigkeit spuren beim I/O-Board Bereich waren habe ich mich dazu entschieden es mit I/O-Board tausch zu versuchen.

Da es wie ein spezifisches Problem aussieht, vermute ich, dass jemand möglicherweise genau weiß, welches Bauteil ausgetauscht werden muss. Über entsprechende Vorschläge oder Empfehlungen würde ich mich sehr freuen.

Block Image

Block Image

Block Image

Block Image

Beantwortet! Antwort anzeigen Ich habe das gleiche Problem

Ist dies eine gute Frage?

Bewertung 0
Einen Kommentar hinzufügen

2 Antworten

Gewählte Lösung

Vielen dank für die Bilder @muratyildirim

es sieht so aus, wie wenn das bereits ein Austauschakku ist. Ich bin mir aber nicht 100% sicher.

Hinüber ist er auf jeden Fall und sollte getauscht werden. Original-Akkus von Apple werde mit bis zu 1.000 Ladezyklen, Austauschakkus von Drittanbietern mit bis zu 500 Ladezyklen. Deiner hat mit 1.314 Ladazyklen definitiv seine Schuldigkeit getan und darf/sollte/muss in die Rente geschickt werden. Zusätzlich sprechen die 62,8% Full Charge Capacity (max. Ladekapazität für einen Austausch. Ab 80% oder weniger würde ich persönlich den Akku tauschen.

Ein Ersatzteil bekommst Du hier als Set oder auch als Einzelteil: A1496 Akku MacBook Air 13" A1369 / A1466 (Ende 2010-2017) (ifixit.de)

Würde mich nicht wundern, wenn nach einem Tausch dein Problem behöben ist. Da das MBA ohne Akke anstandslos startet spricht auch das für meine Vermutung, dass das Problem in der Batterie zu suchen ist.

MacBook Air 13" (Late 2010-2017) Battery Bild

Produkt

MacBook Air 13" (Late 2010-2017) Battery

$69.99

War diese Antwort hilfreich?

Bewertung 1

1 Kommentar:

Vielen Dank für deine Expertise, @benz78.

Es war wirklich ernüchternd nach dem Betrugsversuch des "Fachmanns" – er verlangte tatsächlich 400 EUR und behauptete, vier Stunden Arbeit investiert zu haben. Zudem hatte er angeboten, den Akku auszutauschen, wohl als inoffizielle Entschuldigung, nachdem ich ihn damit konfrontiert hatte. Es sieht so aus, als hätte er vielleicht auch dabei gefuscht.

Aber genug von diesem mühsamen Thema. Ich werde den Akku demnächst selbst austauschen. Auf jeden fall vielen Dank für die super Beratung, sowohl inhaltlich als auch in ausführlich einfach verständlichen Form.

Wirklich Top!

LG

von

Einen Kommentar hinzufügen
Hilfreichste Antwort

Hallo @muratyildirim

Das ist ein seltsames Erscheinungsbild. Wenn das mal ein Wasserschaden war, kann theoretisch alles defekt sein, was irgendwann mal mit Wasser in Berührung gekommen ist. Auch Monate oder Jahre danach.

Es könnte natürlich auch sein, dass die Batterie selbst einen Defekt hat und getauscht werden muss.

Du könntest mal Folgendes versuchen: Öffne den Deckel auf der Rückseite und löse den Stecker vom Akku. Dann steckst Du das Ladekabel an und schaust was passiert und meldest Dich wieder.

War diese Antwort hilfreich?

Bewertung 2

4 Kommentare:

Hallo Ben, vielen lieben Dank für deinen Rat.

Ich habe es gerade ausprobiert, und es hat tatsächlich geklappt.

-Nach dem Anstecken ging gleich die LED am Ladekabel an,

-und ich kam auch ins OS.

Es gab kleinere Nebensächlichkeiten:

-Anfangs reagierte der Einschaltknopf nicht, aber nach zufälligem Herumprobieren(Shift+Alt+Strg+Einschaltknopf für 10s, Einschaltknopf für 10s alleine,...) ging es ganz normal an und aus.

Ich konnte nicht ganz sicher sein, dass das MacBook ausgeschaltet war.

Es wollte nicht ins Betriebssystem, weil der Akku zu wenig Ladung hatte.

Also habe ich mit einem kurzen Druck auf den Einschaltknopf versucht zu überprüfen, ob der Bildschirm darauf reagiert.

Obwohl er nicht reagierte, ist mir aufgefallen, dass der Lüfter sich drehte, als ich den Rückdeckel entfernt habe.

Ich habe ein wenig herumprobiert und letztendlich den Akku ausgesteckt, als der Lüfter nicht mehr lief.

Konnte aber nicht ganz sicher sein, dass das MacBook ausgeschaltet war.

Hoffentlich war das nicht allzu schlimm.

LG

von

Guten Morgen @muratyildirim

Das hört sich doch schon mal gut an :-)

Als Nächstes könntest Du die App "Coconut Battery" installieren um damit die Daten der Batterie auszulesen. Die kostenlose Version reicht dafür aus. Die App gibt es hier: https://www.coconut-flavour.com/coconutb...

Wäre nett, wenn Du uns dann hier einen Screenshot von der App schicken könntest.

von

hallo @benz78,

Ich konnte nachdem ich die Akku angesteckt hab den macbook laden und gelang auch ins OS.

btw: falls interessant, der Balken der Ladung welches auf den Bilder auf 0% ist ging nach 10min auf 14%

Im Update meiner Post sind die Fotos vom CoconutBattery und gleich auch Fotos vom inneren Zustand.

Und nochmals, vielen lieben dank für deine kompetente Hilfe :-)

von

Kleiner Hinweis: wenn der Akku nicht angesteckt ist sondern nur das Ladekabel, hat der MBA keinerlei Strompuffer. Es läuft sozusagen LIVE von dem Saft der kontinuierlich aus dem Netzteil kommt. Er läuft auch in einem absoluten Minimal-Performance-Modus und dient auch nur dem Test ob das Gerät an sich funktioniert oder nicht. Eine träge oder verzögerte Reaktion auf Eingaben ist also normal.

Weitere Infos findest Du unten in der zweiten Antwort.

von

Einen Kommentar hinzufügen

Antwort hinzufügen

Murat Yildirim wird auf ewig dankbar sein.
Seitenaufrufe:

Letzte 24 Stunden: 0

Letzte 7 Tage: 1

Letzte 30 Tage: 5

Insgesamt: 91