Zum Hauptinhalt wechseln

Was du brauchst

Dieser Teardown ist keine Reparaturanleitung. Um dein Samsung Galaxy S8 zu reparieren, verwende unsere Fehlerbehebungsseite.

  1. Samsung Galaxy S8 Teardown, Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 1, Bild 1 von 3 Samsung Galaxy S8 Teardown, Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 1, Bild 2 von 3 Samsung Galaxy S8 Teardown, Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 1, Bild 3 von 3
    • Samsung scheint alles daran gesetzt zu haben, dir das gleiche Smartphone-Gefühl zu geben, egal, welche Displaygröße du bevorzugst. Die technischen Daten des S8 zeigen das ganz klar. Kommt einem doch bekannt vor, oder?

    • 5,8", Zweifachrand Super AMOLED Display mit 2960 × 1440 Auflösung (570 ppi)

    • Qualcomm Snapdragon 835 oder Samsung Exynos 8895 Prozessor mit 4 GB RAM

    • 12-Megapixel Rückkamera mit Doppelpixel-Autofocus und 4K Videoaufnahme; 8-Megapixel Selfiekamera

    • 64 GB interner Speicher, durch MicroSD card erweiterbar(bis zu zusätzlichen 256 GB)

    • Schutzklasse IP68

    • Android 7.0 Nougat

  2. Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 2, Bild 1 von 3 Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 2, Bild 2 von 3 Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 2, Bild 3 von 3
    • Abgesehen von den Maßen sieht das S8 fast genauso aus wie das S8+. Folgende Merkmale inklusive:

    • Lautsprecherabdeckung und Mikrofonöffnung.

    • USB-C Ladeanschluss und Kopfhörerbuchse (Apple: 0 Samsung: 1)

    • Pulsmesser/Blitzeinheit

    • Rückkamera

    • Fingerabdrucksensor

    • Das S8 ist eine verlässliche Weiterentwicklung des S7 Edge - die Proportionen, Lage von Kamera und Sensoren und die Größe sind praktisch gleich.

  3. Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 3, Bild 1 von 3 Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 3, Bild 2 von 3 Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 3, Bild 3 von 3
    • Die Glas-auf-Glas-Konstruktion wird im Galaxy wieder heftig ausgelebt und macht uns das Leben schwer. Wir heizen die Scheibe wie verrückt auf und verbrauchen eine ganze Handvoll Plektren.

    • Irgendwann einmal haben wir dann einen Spalt erzeugen können und mit Hilfe des iSclacks durch den Rest des bärbeißigen Klebers durchleiern können — (und beim Zusammenbau muss das alles wieder ersetzt werden *buhuu*).

    • Und dann sind wir drin — im S8+? Dieses Ding sieht praktisch identisch aus.

  4. Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 4, Bild 1 von 2 Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 4, Bild 2 von 2
    • Der Fingerabdrucksensor befindet sich auf der Rückseite, an einer von manchem kritisierten Stelle. Beim Gebrauch dieses Dings (mit der rechten Hand) musst du blind fühlen und kannst dabei die Kamera erwischen...

    • Die gute Nachricht ist, dass dieser Sensor modular ist und zum Austausch leicht aus der Klebeverbindung herausgedrückt werden kann. Du brauchst nur ein bisschen Wärme und musst etwas kräftiger drücken.

    • Es ist (bisher) noch keine Rede davon, dass irgendwelche Software (à la iPhone 7) einen Austauschsensor blockieren kann.

  5. Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 5, Bild 1 von 1
    • Genau wie beim S8+ Bruder gibt es beim S8 nette Multitasking-Hardware. Die Lautsprecher/Antennenbaugruppe und die Antenne/NFC-Spule dienen auch als Mittelrahmen des Smartphones.

    • Und genau wie beim S8+funktioniert die NFC - Antenne vermutlich als MST, um Samsung Pay an jedem Kartenleser verfügbar zu machen.

    • Wir haben hier bald nichts weiter hinzuzufügen, der Rest des Smartphones sieht praktisch genauso wie das S8+ aus, bis zum winzigen flachen Vibrationsmotor. Es ist ganz so, als hätte man sein S8+ beim Waschen in der Tasche vergessen und es danach leicht geschrumpft aus der Waschmaschine heraus gekommen wäre, aber immer noch gut zu benutzen ist.

  6. Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 6, Bild 1 von 3 Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 6, Bild 2 von 3 Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 6, Bild 3 von 3
    • Man sollte doch denken, dass Samsung nach der nicht gerade fantastischen Vorgeschichte im Hinblick auf Akkus ein System zum schnellen Ausbau dieser kleinen Bomben Packs entwickelt hätte. Und dennoch ist diese Zelle fest (wir meinen wirklich fest) verklebt.

    • Es ist ja nicht gerade so, als sei ein ausbaubarer Akku besonders kompliziert — es wird überall in der Smartphone-Welt gemacht.

    • Der Akku trägt die Marke Samsung und hat eine Kapazität von 11,55 Wh — vergleichbar zu den 10,66 Wh des Google Pixel, lässt aber den (etwas kleineren) 7,45 Wh Akku des iPhone 7 zwergenhaft aussehen.

    • Der Vergleich der Kapazitäten mag ja eindrucksvoll aussehen, Berichte scheinen aber zu zeigen, dass die tatsächliche Leistung trotzdem kein Grund für Freudensprünge ist.

  7. Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 7, Bild 1 von 3 Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 7, Bild 2 von 3 Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 7, Bild 3 von 3
    • Der I/O-Board-Anschluss befindet sich unter dem Motherboard in diesen späten Galaxy-Modellen. Denn warum leicht wenn es auch kompliziert geht?

    • Das Motherboard selbst lässt sich relativ leicht entfernen und erlaubt uns einen Blick auf das Wärmerohr, dass inzwischen bei Samsung Standard ist.

    • Die I/O-Daughterboard-Konfiguration entspricht dem S8 + bis hin zur modularen Kopfhörerbuchse.

    • Da wir das Theater mit der Kamera bereits hinter uns haben, gehen wir direkt zu den Chips über.

  8. Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 8, Bild 1 von 1
    • Wir haben die Gene Chips im S8 überprüft, um zu sehen, ob es wirklich ein kleinerer Zwilling des S8+ ist:

    • Samsung K3UH5H50MM-NGCJ 4 GB LPDDR4 RAM über dem MSM8998 Snapdragon 835 geschichtet

    • Toshiba THGBF7G9L4LBATR 64 GB UFS (NAND-Blitz + Controller)

    • Qualcomm Aqstic WCD9341 Audio-Codec

    • Skyworks 78160-11

    • Avago AFEM-9066

    • NXP 80T71 NFC-Controller

    • Silicon SM5720 Interface PMIC

  9. Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 9, Bild 1 von 1
    • Auf der gegenüberliegenden Seite finden wir:

    • Murata KM6D28040 Wi-Fi-Modul

    • Qualcomm PM8998 (ähnlich PM8920)

    • Qualcomm WTR5975 HF-Transceiver

    • Avago AFEM-9053

    • IDT P9320S

    • Maxim MAX77838 Begleiter PMIC (ähnlich wie MAX77829)

  10. Samsung Galaxy S8 Teardown: Schritt 10, Bild 1 von 1
    • Das ist es für den einfachen S8. Wenn du es nicht schon erraten hast, haben wir eine detaillierteren Teardown des S8+, also schau es dir an, wenn du es nicht bereits getan hast.

    • Lass uns damit dem Galaxy S8 seinen Reparierbarkeits-Score geben.

  11. Fazit
    • Viele Komponenten sind modular und können unabhängig voneinander ausgetauscht werden.
    • Die Batterie kann ausgetauscht werden, aber starker Kleber und eine aufgeklebte Rückseite machen es unnötig schwierig.
    • Vorder- und Hinterglas sorgen für ein doppeltes Zerbrechrisiko und ein starker Klebstoff auf beiden macht es schwierig, bei jeglicher Reparatur auf die Innenteile zuzugreifen.
    • Aufgrund des gekrümmten Bildschirms ist das Ersetzen des Frontglases ohne den Display zu zerstören extrem schwierig.
    Reparierbarkeits-Index
    4
    Reparierbarkeit 4 von 10
    (10 ist am einfachsten zu reparieren)

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:innen:

en de

64%

Diese Übersetzer:innen helfen uns, die Welt zu reparieren! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

41 Kommentare

With the release of the Samsung Galaxy S8 and S8+, Samsung has begun building new "Wizard Lounges" at which Samsung officials can personally tell you "your phone is broken, buy a new one!"

George A. - Antwort

+1 for the best review I have seen on this so far.

Kendall Paisley -

Very nice Photography!

Tecnopolis Magazine - Antwort

I would like to know how heavy the battery is compared with the S7 battery and how big (volume) it is

Henning Holthusen - Antwort

From memory, (did a teardown just recently,) the S8 Battery is significantly heavier than an S7 battery. It is quite a bit thinner however, so the added weight must be caused by the internals. I'm no expert on battery composition but I know for sure that S8 batteries are much more durable from a repairers point-of-view.

Harry Rowse -

Kommentar hinzufügen

Seitenaufrufe:

Letzten 24 Stunden: 29

Letzten 7 Tage: 185

Letzten 30 Tage: 797

Insgesamt: 293,181