Zum Hauptinhalt wechseln

Repariere deine Sachen

Recht auf Reparatur

Store

Englisch
Deutsch
Schritt 5
You could remove this friendly Seattle Frisbee from the bottom just for a quick toss, but we're not here to play around. There are, in fact, more screws hidden underneath. We wish we could have left this alone, because removing it took some tedious internal unclipping. The optical drive comes out next. And much to our amazement, it's the familiar old drive returning from the Xbox One S and Xbox One X—same model number and all!
  • You could remove this friendly Seattle Frisbee from the bottom just for a quick toss, but we're not here to play around. There are, in fact, more screws hidden underneath.

  • We wish we could have left this alone, because removing it took some tedious internal unclipping.

  • The optical drive comes out next. And much to our amazement, it's the familiar old drive returning from the Xbox One S and Xbox One X—same model number and all!

  • Exciting? Well, yes and no—but mostly, no. Our tests suggest the optical drive's internal circuit board is paired to your console's motherboard, which means no easy replacements if the drive goes kaput.

  • That said—just like the One S and One X—if you can de-solder the board from your original optical drive and transplant it into a new drive, you're back in business.

  • In any case, one of these chips might be responsible for the intimate motherboard/optical-board bond:

  • Microsoft MS0DDDSP03 ARM—probably the optical drive controller

  • Texas Instruments TPIC2050 9 channel motor/laser driver

Du könntest theoretisch dieses nette Seattle Frisbee von der Unterseite ausbauen, um ihn kurz herumzuschleudern, aber wir sind ja nicht zum Spielen hier. Allerdings verstecken sich in der Tat ein paar weitere Schrauben darunter.

Wir wünschten, wir hätten es bleiben lassen können, denn der Ausbau war durch Klammern im Inneren sehr mühselig.

Als nächstes ist das optische Laufwerk an der Reihe. Zu unserer großen Verblüffung handelt es sich um das altbekannte Laufwerk aus der Xbox One S und der Xbox One X, inklusive der gleichen Modellnummer und allem Drum und Dran!

Spannend? Ja und nein, aber eigentlich eher nein. Unsere Tests deuten darauf hin, dass die interne Platine im optischen Laufwerk mit dem Motherboard deiner Konsole gekoppelt ist, was heißt, dass ein Austausch nicht einfach ist, sollte das Laufwerk kaputt gehen.

Wenn du allerdings, genau wie im One S und One X, die Platine von deinem optischen Laufwerk entlöten und dann auf ein neues Laufwerk übertragen kannst, ist alles wieder im grünen Bereich.

In jedem Fall ist einer dieser Chips für die enge Verbindung zwischen Motherboard und optischer Platine verantwortlich:

Microsoft MS0DDDSP03 2011-ATSL ATN2TU22—wahrscheinlich der Controller des optischen Laufwerks

Texas Instruments 2050G4 7T AXTN 9-Kanal Motor/Lasertreiber

Deine Beiträge sind lizenziert unter der Open-Source Creative Commons Lizenz.