Zum Hauptinhalt wechseln

wie kann ich den Akku ersetzen?

der Akku meines Bartrasierers ist am Ende. Ich möchte einen neuen Akku einbauen. Der Einbau durch eine Fachwerkstatt kostet fast so viel, wie ein Neuer.

Das Gerät ist ein: Philips Bartschneider QT4022/32.

Danke im voraus

mit freundlichen Grüßen

Heinz Daniels

Beantwortet! Antwort anzeigen Ich habe das gleiche Problem

Ist dies eine gute Frage?

Bewertung 2
2 Kommentare

Hallo Heinz, kann dir bei deinem aktuellen Problem nicht helfen. Doch eventuell vor weiteren schützen: Du solltest dringend deine persönlichen Kontaktdaten aus der Frage entfernen! Dies kann JEDER lesen und evtl. Deine Daten missbrauchen.

Hoffe bei deinem Problem kann noch jemand helfen.

Grüße

von

Danke für den Hinweis.

von

Einen Kommentar hinzufügen

5 Antworten

Gewählte Lösung

Könnte gehen. Wenn Schrauben dran sind: herausdrehen. Dann kann man die Gehäuseteile möglicherweise trennen. Der Akku ist vermutlich verlötet. Man muss einen passenden Akku finden und einlöten. Toll wäre es, wenn daraus eine IFixit Anleitung entstünde! Akku z.B.: https://www.akku-wechsel.de/shop/2-4v-ak... Ein Video für ein ähnliches Modell hier: https://youtu.be/6US0w5qQEYw

Viel Spaß!

War diese Antwort hilfreich?

Bewertung 3

1 Kommentar:

vielen Dank für die schnelle Antwort. Scheinen sehr kleine Torx-Schrauben hinterm Scherkopf zu sein. Muss mal zum Nachbarn gehen, der hat eine gut ausgerüstete Hobbywerkstatt.

Kann aber eine Weile dauern, ich muss zu einer OP und bin anschließend mehrere Wochen einhändig/links. Mal sehen, was ich dann noch kann. Melde mich wieder.

von

Einen Kommentar hinzufügen

Servus! Bitte sieh unter http://www.akkutauschen.de/index.php?sec... nach, da ist alles schön beschrieben! lg, Hans

War diese Antwort hilfreich?

Bewertung 2

1 Kommentar:

vielen Dank. Hab nach der OP wieder auf Nassrasur umgestellt. Hat sich damit erledigt. Vielen Dank für Eure Mithilfe.

Heinz

von

Einen Kommentar hinzufügen

Mit einer Hand nicht machbar, da ein ziemliches Kraft erforderliches gepfriemel.

Das Motoroberteil m.M. nach besser nicht entfernen, da es den Motor wasserdicht abschliesst. Wenn man es dennoch löst nach einer sorgfältigen Reinigung wieder gut mit Silikonfett abdichten.

Die 2 Unterteile zu entfernen braucht etwas Erfahrung und/oder Mut und Kraft. Das Gehäuse ist wassergeschützt und deshalb ist alles sehr satt ineinander gefügt.

War diese Antwort hilfreich?

Bewertung 2
Einen Kommentar hinzufügen

Hallo, ich hab's versucht und es ist mir nicht geglückt. Die Plastikverschlüsse sind dermaßen fest und brechen leicht und eine Einsicht in die weiterführende Verschlussweise ist ohne Brüche nicht erkennbar. Habe es dann aufgegeben.

War diese Antwort hilfreich?

Bewertung 2

3 Kommentare:

Was bedeutet in diesem Fall aufgeben? Wenn das bedeutet, das Gerät wegzuschmeißen, dann wäre es auch nicht schlimm, wenn alle Clips brechen, oder? ;) Aber wenn du dann Fotos davon machst, hilfst du vielleicht anderen, die ihren gern reparieren wollen. ich ermutige also, wenn du ihn eh wegwirfst, noch ein bisschen weiter zu probieren und uns zu erzählen, was du so findest.

von

@williwandrey failure is not an option! :-) Take some pictures and post those with your Answer ( I am sure we can change it to a Question later) and let's work on this together. You have a whole community of fixers here to help you with that.

Worst case scenario, you can make a great guide out of the teardown.

Repair is War on Entropy!

Translation

@williwandrey Scheitern ist keine Option! :-) Mach ein paar Bilder und poste sie zusammen mit deiner Antwort (ich bin sicher, wir können sie später in eine Frage umwandeln) und lass uns gemeinsam daran arbeiten. Du hast hier eine ganze Gemeinschaft von Reparateuren, die dir dabei helfen können.

Im schlimmsten Fall kannst du aus dem Teardown einen tollen Leitfaden machen.

Reparieren ist Krieg gegen Entropie!

von

@williwandrey Es gibt einen Weg (Fotos s.u.): 1. Untere Halbschalen, die neben dem Einstellrad, ausclipsen. Der Spalt ist unter dem seitlichen Gummi-Element kaum sichtbar, aber es geht. 2. Damit werden 6 Schrauben sichtbar, die den ganzen Sums zusammenhalten. 3. Wirkich schwierig ist es, die Einstellmechanik vom Akku-Gehäuse runter zu bekommen, die ist ringförmig eingeclipt. Achtung: Dort im weißen Kunsstoff ist auch ein winzig kleiner - wie sagt man? - Rastknopf verbaut mit einer mikroskopisch kleinen Feder drin... 4. Akkubox aufclippen, dann "fällt" einem schon die schmale Platine mt den eingelötetet Akkus entgegen.

von

Einen Kommentar hinzufügen

Hallo Zusammen, vielen Dank für euren Austausch zum Thema. Ich habe dett Dingens nach vielen Biegen und Brechen und unter Verlust mehrerer Clips und Gewinde auseinanderbekommen. Auch wenn Heinz` Problem wohl gelöst ist, wollte ich euch die schönen Fotos nicht vorenthalten. Hinzu kommt übrigens noch ein weiterer schöner Spaß, die "Schneidhöhen-Mechanik", die ringförmig um die Akkus eingeklipt ist, zu entfernen...

Block Image

Block Image

Block Image

Block Image

Block Image

War diese Antwort hilfreich?

Bewertung 2
Einen Kommentar hinzufügen

Antwort hinzufügen

Heinz Daniels wird auf ewig dankbar sein.
Seitenaufrufe:

Letzte 24 Stunden: 2

Letzte 7 Tage: 15

Letzte 30 Tage: 60

Insgesamt: 3,110