Zum Hauptinhalt wechseln

Einführungsvideo

Einleitung

Das Note 7 kam ganz groß raus, aber wie wir ja in der Zwischenzeit wissen endete die Show in einem Flammenmeer. Heute schauen wir uns mal den Phönix an, der sich aus dieser Asche erhebt - das Note 8! Bei der Leistung dieses neuen Smartphones tritt Samsung ordentlich aufs Gas, während beim Akku zusätzliche Bremsschuhe eingebaut wurden. Wir laden dich herzlich ein, uns beim Zerlegen des Samsung Galaxy Note 8 zu begleiten - hoffentlich müssen wir nicht die Feuerwehr rufen!

Lust auf noch mehr feurige Teardowns? Folge uns auf Facebook, Instagram, oder Twitter. Dort halten wir dich immer auf dem Laufenden.

Dieser Teardown ist keine Reparaturanleitung. Um dein Samsung Galaxy Note8 zu reparieren, verwende unsere Fehlerbehebungsseite.

  1. Das Note 8 ist ein großes Smartphone. Mal sehen, was da drin alles Platz findet: Randloses 6,3" Super AMOLED Display, 18.5:9 Bildseitenverhältnis mit 2960 × 1440 Auflösung (521 ppi) und Gorilla Glass 5 Qualcomm Snapdragon 835 Prozessor mit 6 GB RAM
    • Das Note 8 ist ein großes Smartphone. Mal sehen, was da drin alles Platz findet:

    • Randloses 6,3" Super AMOLED Display, 18.5:9 Bildseitenverhältnis mit 2960 × 1440 Auflösung (521 ppi) und Gorilla Glass 5

    • Qualcomm Snapdragon 835 Prozessor mit 6 GB RAM

    • 3300 mAh Akku

    • Dual OIS Doppelobjektiv Hauptkamera System mit einem 12 MP Weitwinkelobjektiv mit ƒ/1.7 Blende und einem 12 MP Teleobjektiv mit ƒ/2.4 Blende

    • 64/128/256 GB interner Speicher und weitere 256 GB verfügbar über microSD Erweiterung

    • S Pen Slot, USB-C Anschluss und Kopfhörerbuchse

    • Staub- und feuchtigkeitsresistent nach IP68

  2. Wenn du heftig schielst und mit Hochenergiephotonen schießen kannst, dann kannst du sogar durch dieses Smartphone durchgucken. Im Röntgenbild kommt uns das Layout doch   irgendwie sehr vertraut vor, aber es kann nicht schaden, da genauer reinzuschauen. Also, an die Werkzeuge! Aber zuerst vergleichen wir mal das Äußere des Note8 und des Note7 Fan Edition. Wir sehen ein größeres Display,  schmalere Blenden und einen Fingerabdrucksensor, der jetzt auf die  Rückseite des  Telefons gewandert ist.  Hier wird er jetzt nicht nur von einer, sondern gleich von zwei  Kameras begleitet.
    • Wenn du heftig schielst und mit Hochenergiephotonen schießen kannst, dann kannst du sogar durch dieses Smartphone durchgucken.

    • Im Röntgenbild kommt uns das Layout doch irgendwie sehr vertraut vor, aber es kann nicht schaden, da genauer reinzuschauen. Also, an die Werkzeuge!

    • Aber zuerst vergleichen wir mal das Äußere des Note8 und des Note7 Fan Edition. Wir sehen ein größeres Display, schmalere Blenden und einen Fingerabdrucksensor, der jetzt auf die Rückseite des Telefons gewandert ist. Hier wird er jetzt nicht nur von einer, sondern gleich von zwei Kameras begleitet.

    • Die Öffnungsprozedur mit dem ständigen Erwärmen, Aufschneiden und wieder Erwärmen ist nicht grade unsere Lieblingsbeschäftigung so allmählich gewöhnen wir uns an alles. Wie immer fangen wir mit unserem iOpener an.

    • Nachdem wir das Telefon geknackt haben, erspähen wir ein empfindliches Kabel zum Fingerabdrucksensor. Das macht das Schneiden durch all diesen Kleber etwas tückisch, da du das Kabel leicht durchtrennen kannst, wenn du nicht darauf eingestellt bist.

  3. Es freut uns, dass wir mit einem normalen Kreuzschlitzschraubendreher die Kombination aus Mittelrahmen/NFC Antenne/PMA und Qi Ladespule lösen können. Nachdem wir den Mittelrahmen entfernt haben holen wir die untere Lautsprechereinheit heraus, um einen ersten Blick auf die Innenteile zu werfen. Gewohnte Bauteile, ungewohnte Einbauorte - der Akku befindet sich ziemlich genau in der Mitte und der Vibrationsmotor ist nach unten rechts gewandert. Damit verabschieden wir uns vom Note/Galaxy S Standardaufbau.
    • Es freut uns, dass wir mit einem normalen Kreuzschlitzschraubendreher die Kombination aus Mittelrahmen/NFC Antenne/PMA und Qi Ladespule lösen können.

    • Nachdem wir den Mittelrahmen entfernt haben holen wir die untere Lautsprechereinheit heraus, um einen ersten Blick auf die Innenteile zu werfen.

    • Gewohnte Bauteile, ungewohnte Einbauorte - der Akku befindet sich ziemlich genau in der Mitte und der Vibrationsmotor ist nach unten rechts gewandert. Damit verabschieden wir uns vom Note/Galaxy S Standardaufbau.

    • Ist das die Lösung für die Akkuprobleme? Oder räumt Samsung einfach auf? Schauen wir uns das Kraftpaket doch mal genauer an.

  4. Die exzessive Verwendung von Kleber scheint bei allen aktuellen Samsung-Modellen total in zu sein, so leider auch hier: Der Akku schwimmt geradezu in einem Kleber-See, aus dem wir ihn aber jetzt schnell retten. Man könnte den Kleber mit Wärme aufweichen, aber Hitze und Lithium-Ionen Akkus sind eine explosive Mischung, deshalb haben wir uns für eine andere Lösung entschieden. Dieser Samsung SDI-Akku hat nur eine Kapazität  von  12,71 Wh (3300 mAh bei 3.85 V).
    • Die exzessive Verwendung von Kleber scheint bei allen aktuellen Samsung-Modellen total in zu sein, so leider auch hier: Der Akku schwimmt geradezu in einem Kleber-See, aus dem wir ihn aber jetzt schnell retten.

    • Man könnte den Kleber mit Wärme aufweichen, aber Hitze und Lithium-Ionen Akkus sind eine explosive Mischung, deshalb haben wir uns für eine andere Lösung entschieden.

    • Dieser Samsung SDI-Akku hat nur eine Kapazität von 12,71 Wh (3300 mAh bei 3.85 V).

    • Das ist 6% weniger als die 13,48 Wh vom Note7, aber der Akku ging ja auch mehr als einmal in Flammen auf. In der Fan Edition wurde der Akku dann unter sicherheitstechnischen Überlegungen überarbeitet und hatte dann nur noch 12,32 Wh Kapazität. Dem gegenüber stellt das tatsächlich doch noch eine Verbesserung dar (wenn wir mal davon ausgehen, dass er nicht in Flammen aufgeht).

  5. Apple Watch Kits

    Display und Akku Reparatur - jetzt noch einfacher.

    Jetzt kaufen

    Apple Watch Kits

    Display und Akku Reparatur - jetzt noch einfacher.

    Jetzt kaufen
  6. Jetzt wenden wir uns der Hauptplatine sowie den vielen Kameras des Note8 zu. Wir waren beim  letzten Mal schon von der Anzahl der Kameras beeindruckt, das neue Note übertrifft das noch mit  vier Kameras: Auf der Vorderseite haben wir einen Irisscanner und eine 8 MP, ƒ/1,7 Kamera.
    • Jetzt wenden wir uns der Hauptplatine sowie den vielen Kameras des Note8 zu.

    • Wir waren beim letzten Mal schon von der Anzahl der Kameras beeindruckt, das neue Note übertrifft das noch mit vier Kameras:

    • Auf der Vorderseite haben wir einen Irisscanner und eine 8 MP, ƒ/1,7 Kamera.

    • Auf der Rückseite finden wir Samsungs neues Doppelkameramodul: eine Weitwinkel- und eine Telekamera, beide mit OIS. (OIS = optische Bildstabilisisierung). Dieses System hat einige wirklich coole neue Features.

    • OIS Nachweis. Dieses magische Bonusbild zeigt eine Ansammlung von dichten dunklen Formen - vermutlich die Magnete - welche die beiden Kameralinsen umgeben. Nett!

  7. Und hier eine Liste all der Dinge, mit denen dieses Display ausgerüstet ist:
    • Und hier eine Liste all der Dinge, mit denen dieses Display ausgerüstet ist:

    • Samsung K3UH6H60AM-NGCJ 6 GB LPDDR4X SDRAM geschichtet über einem Qualcomm Snapdragon 835

    • Samsung KLUCG4J1ED-B0C1 64 GB UFS Flashspeicher

    • Qualcomm WCD9341 Aqstic Audio Codec

    • Skyworks 78160-11 Leistungsverstärker

    • Avago AFEM-9066 Leistungsverstärker

    • Wacom W9018 IC für den Touchscreen

  8. Und auf der anderen Seite:
    • Und auf der anderen Seite:

    • Qualcomm WTR5975 RF Transceiver

    • Avago AFEM-9053 Leistungsverstärker

    • Skyworks 77365 Vier-Band GSM/GPRS/EDGE Leistungsverstärker

    • Qualcomm PM8998 PMIC

    • Murata KM7628048 Wi-Fi Modul

  9. Die Öffnungsprozedur bereitet uns nach wie vor Bauchschmerzen, aber wenn man erst mal drin ist , ist es dann gar nicht mehr so schlimm. Die USB-C Buchse ist ein Bauteil, welches schnell mal Abnutzungserscheinungen zeigt. Sie kann hier zusammen mit der Tochterplatine entnommen werden. Hurra! Es gibt den 3,5 mm Kopfhöreranschluss wieder, und er ist ganz und gar modular. Wir finden das unverzichtbar  für Premium Mobilteile.
    • Die Öffnungsprozedur bereitet uns nach wie vor Bauchschmerzen, aber wenn man erst mal drin ist , ist es dann gar nicht mehr so schlimm.

    • Die USB-C Buchse ist ein Bauteil, welches schnell mal Abnutzungserscheinungen zeigt. Sie kann hier zusammen mit der Tochterplatine entnommen werden.

    • Hurra! Es gibt den 3,5 mm Kopfhöreranschluss wieder, und er ist ganz und gar modular. Wir finden das unverzichtbar für Premium Mobilteile.

    • All das, zusammen mit einem IP68 Schutz gegen Staub und Feuchtigkeit übertrifft sogar Apples Bemühungen. Ganz und gar nicht übel.

    • Die Einheit der Frontsensoren befindet sich auch auf einer eigenen kleinen Platine - noch ein leicht austauschbares Modul!

    • Dann öffnen wir noch das Fach für den S Pen und siehe da, wir finden...den S Pen. Das war wohl nicht anders zu erwarten.

  10. Das  OLED des Note8 wurde mit vielen Superlativen ganz schön in den Himmel gelobt, uns interessiert jetzt hauptsächlich, wie es sich ausbauen lässt. Und hier ist auch schon die Antwort: Mit viel Wärme und alllllen Plektren, die du kriegen kannst. Dieses Samsung Display übertrifft alle vorherigen Smartphone Displays.  Es ist noch einmal ein Schritt nach vorn gegenüber der S8 Reihe, die vor ein paar Monaten rauskam. Ein kleines Wunderwerk, das auch eine gewisse Obstfirma auf Trab hält.
    • Das OLED des Note8 wurde mit vielen Superlativen ganz schön in den Himmel gelobt, uns interessiert jetzt hauptsächlich, wie es sich ausbauen lässt.

    • Und hier ist auch schon die Antwort: Mit viel Wärme und alllllen Plektren, die du kriegen kannst.

    • Dieses Samsung Display übertrifft alle vorherigen Smartphone Displays. Es ist noch einmal ein Schritt nach vorn gegenüber der S8 Reihe, die vor ein paar Monaten rauskam. Ein kleines Wunderwerk, das auch eine gewisse Obstfirma auf Trab hält.

    • Auch noch mit dabei: Samsung S6SY661X (wahrscheinlich ein Touch Controller)

  11. Da wir beide Styli zur Hand haben, konnten wir es uns nicht verkneifen, unseren eigenen Vergleich anzustellen, und zwar im Star Wars Stil. Nach einigen ruhmreichen Duellen fragten wir unsere Freunde von  Creative Electron, ob sie uns die Innereien des S Pen zeigen könnten. Leider haben sie keine Cyberkristalle gefunden.
    • Da wir beide Styli zur Hand haben, konnten wir es uns nicht verkneifen, unseren eigenen Vergleich anzustellen, und zwar im Star Wars Stil.

    • Nach einigen ruhmreichen Duellen fragten wir unsere Freunde von Creative Electron, ob sie uns die Innereien des S Pen zeigen könnten.

    • Leider haben sie keine Cyberkristalle gefunden.

  12. Wir hoffen, du hast dir Notizen gemacht, denn dieses Note ist jetzt kaputt! Nochmals ein großes Dankeschön an  Creative Electron dafür, dass sie unserem Teardown eine neue Dimension hinzugefügt haben!
    • Wir hoffen, du hast dir Notizen gemacht, denn dieses Note ist jetzt kaputt!

    • Nochmals ein großes Dankeschön an Creative Electron dafür, dass sie unserem Teardown eine neue Dimension hinzugefügt haben!

    • Erfreue dich an all den schönen Teilen und bleib dabei - wir vergeben eine Bewertung.

  13. Fazit
    • Viele Bauteile, inklusive all denen, die leichter verschleißen, sind modular und können unabhängig voneinander ausgetauscht werden.
    • Die einzigen Schrauben in diesem Smartphone sind normale Kreuzschlitzschrauben.
    • Der Akku kann ausgetauscht werden, aber zäher Kleber und eine verklebte Rückseite machen das unnötig schwierig.
    • Alle Reparaturen erfordern den Ausbau der gläsernen Rückseite, was durch die großen Mengen an Kleber eine ziemliche Herausforderung ist.
    • Der Austausch des Displays erfordert den Ausbau der gläsernen Rückseite. Beide Teile sind zerbrechlich und mit starkem Kleber befestigt.
    Reparierbarkeits-Index
    4
    Reparierbarkeit 4 von 10
    (10 ist am einfachsten zu reparieren)

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

Diese Übersetzer helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Scott Havard

Mitglied seit: 27.06.2016

33.898 Reputation

33 Anleitungen geschrieben

The iPhone is way better designed than this, when I had to replace my screen it was just two screws and the screen comes off first...

Gaj B - Antwort

The iPhone is not IP68.

Steve Galbincea -

ignore him, he's a 12 year old iDiot who wants to feel better about his horrible purchase by spamming every samsung teardown with nonsense. probably gets bullied irl too

Bogdan Lol -

Lets not forget that this samsung device has a headphone jack.

Arnold -

Bogdan Lol sounds like a Samsung fanboy that has to resort to having to argue with people over the internet to get their way because they can't in real life. Also it isn't nonsense; its facts. The iPhone line has almost always had more repairability and durability because it has only 1 glass panel instead of 2. And, Steve's point is nonsense because it is only a difference of .5 of a meter and unless you plan to take your phone scuba diving it isn't very relevant.

Gigabit87898 -

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzte 24 Stunden: 51

Letzte 7 Tage: 505

Letzte 30 Tage: 2,379

Insgesamt: 173,803