Zum Hauptinhalt wechseln

Repariere deine Sachen

Recht auf Reparatur

Werkzeug & Ersatzteile

Einleitung

Diese Anleitung zeigt dir, wie du den Akku im OnePlus 3 entfernen kannst. Der schwierigste Teil ist das Öffnen der Rasten am Rahmen.

Wenn der Akku aufgebläht ist, musst du entsprechende Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Entlade aus Sicherheitsgründen den Akku auf unter 25% bevor du dein Smartphone öffnest. Dadurch wird das Risiko eines Brandes reduziert, falls du den Akku bei der Reparatur versehentlich beschädigen solltest.

  1. Nimm ein SIM-Auswurfwerkzug, ein Bit oder eine aufgebogene Büroklammer und setze es in das kleine Loch zwischen An/Aus-Knopf und SIM-Slot. Drücke es kräftig hinein, um den SIM-Einschub aus dem Gerät zu lösen. Achte beim Wiedereinsetzen des SIM-Einschubs darauf, dass dieser richtig herum eingesetzt wird. Eigentlich sollte nur eine Richtung passen.
    • Nimm ein SIM-Auswurfwerkzug, ein Bit oder eine aufgebogene Büroklammer und setze es in das kleine Loch zwischen An/Aus-Knopf und SIM-Slot.

    • Drücke es kräftig hinein, um den SIM-Einschub aus dem Gerät zu lösen.

    • Achte beim Wiedereinsetzen des SIM-Einschubs darauf, dass dieser richtig herum eingesetzt wird. Eigentlich sollte nur eine Richtung passen.

  2. Entferne die beiden 2,6 mm Torx T2 Schrauben an der Unterkante des Smartphones.
    • Entferne die beiden 2,6 mm Torx T2 Schrauben an der Unterkante des Smartphones.

  3. Wenn du diese Anleitung nicht ganz genau befolgst, ist das Risiko sehr hoch, dass das Displayglas beschädigt wird. Bei den folgenden drei Schritten musst du die Rückabdeckung vom Kunstoffrahmen abhebeln. Lies zuerst die Anleitung durch, bevor du den Ausbau versuchst. Zwischen Gehäusekörper und Bildschirm gibt es zwei verschiedene Nahtstellen:
    • Wenn du diese Anleitung nicht ganz genau befolgst, ist das Risiko sehr hoch, dass das Displayglas beschädigt wird.

    • Bei den folgenden drei Schritten musst du die Rückabdeckung vom Kunstoffrahmen abhebeln. Lies zuerst die Anleitung durch, bevor du den Ausbau versuchst.

    • Zwischen Gehäusekörper und Bildschirm gibt es zwei verschiedene Nahtstellen:

    • Naht am Displayglas. Diese Naht gehört zur Displayeinheit. Heble nicht an dieser Naht, sonst trennst du die Bildschirmeinheit auf und beschädigst sie.

    • Naht am Rahmen. Hier sind der Kunstoffrahmen und die Rückabdeckung miteinander verbunden. Heble nur an dieser Naht.

    • Der Rahmen ist mit vierzehn Rasten an der Rückabdeckung befestigt. Beim Abhebeln der Rückabdeckung musst du genau wissen, wo sie sich befinden.

  4. Achte darauf, dass du während der Arbeit das Smartphone nicht versehentlich einschaltest. Wenn es doch passiert, dann schalte es wieder aus, bevor du fortfährst. Bringe einen Saugheber nahe der Unterkante des Displays an. Ziege gleichmäßig und kräftig am Saugheber.
    • Achte darauf, dass du während der Arbeit das Smartphone nicht versehentlich einschaltest. Wenn es doch passiert, dann schalte es wieder aus, bevor du fortfährst.

    • Bringe einen Saugheber nahe der Unterkante des Displays an.

    • Ziege gleichmäßig und kräftig am Saugheber.

    • Drücke die Kante eines Plastiköffnungswerkzeugs direkt in die Rahmenaht nahe beim Saugheber, bis sich die Kante des Werkzeugs zwischen Kunstoffrahmen und dem Rand der Rückabdeckung einzwängt.

    • Da die Toleranzen hier sehr eng sind, musst du sehr stark drücken. Es hilft, wenn du ein neues Plastiköffnungswerkzeug mit unbeschädigter Kante benutzt.

  5. Wenn das Plastiköffnungswerkzeug eingezwängt ist, dann kannst du es sorgfältig an der Unterkante des Smartphones entlang schieben. Führe das Werkzeug vorsichtig um die linke Ecke des Smartphones herum, halte es dabei immer in der Naht drin. Führe das Werkzeug vorsichtig um die linke Ecke des Smartphones herum, halte es dabei immer in der Naht drin.
    • Wenn das Plastiköffnungswerkzeug eingezwängt ist, dann kannst du es sorgfältig an der Unterkante des Smartphones entlang schieben.

    • Führe das Werkzeug vorsichtig um die linke Ecke des Smartphones herum, halte es dabei immer in der Naht drin.

  6. Schiebe das Plastiköffnungswerkzeug weiter die lange Kante entlang, wobei sich die Rasten lösen. Die letzte Raste in der linken oberen Ecke nahe am Alarm-Schalter  sitzt vertieft und ist oft schwerer zu lösen. Lasse dir Zeit und hilf mit dem flachen Ende des Spudgers oder einem Plektrum nach.
    • Schiebe das Plastiköffnungswerkzeug weiter die lange Kante entlang, wobei sich die Rasten lösen.

    • Die letzte Raste in der linken oberen Ecke nahe am Alarm-Schalter sitzt vertieft und ist oft schwerer zu lösen. Lasse dir Zeit und hilf mit dem flachen Ende des Spudgers oder einem Plektrum nach.

  7. Wenn die untere und die linke Kante des Smartphones frei sind, kannst du vorsichtig am Rahmen wackeln, damit sich auch die Rasten an der oberen und der rechten Kante lösen. Hebe den Bildschirm hoch und entferne ihn. Halte beim Zusammenbau an dieser Stelle an und teste alle Funktionen deines Smartphones, bevor du die Rückabdeckung wieder befestigt.
    • Wenn die untere und die linke Kante des Smartphones frei sind, kannst du vorsichtig am Rahmen wackeln, damit sich auch die Rasten an der oberen und der rechten Kante lösen.

    • Hebe den Bildschirm hoch und entferne ihn.

    • Halte beim Zusammenbau an dieser Stelle an und teste alle Funktionen deines Smartphones, bevor du die Rückabdeckung wieder befestigt.

    • So wird die Rückabdeckung wieder angebracht:

    • Richte die Oberkante des Rahmens an der Rückabdeckung aus und achte darauf, dass die oberen Rasten korrekt sitzen.

    • Drücke an den langen Kanten des Smartphones entlang, so dass die restlichen Rasten einschnappen.

  8. Heble mit der Spudgerspitze den Akkustecker aus seinem Anschluss über der  rechten oberen Ecke des Akkupacks hoch und trenne ihn ab. Biege den Stecker vom Anschluss weg, so dass er sich nicht versehentlich verbinden kann.
    • Heble mit der Spudgerspitze den Akkustecker aus seinem Anschluss über der rechten oberen Ecke des Akkupacks hoch und trenne ihn ab.

    • Biege den Stecker vom Anschluss weg, so dass er sich nicht versehentlich verbinden kann.

    • Um Press-fit Verbinder wie diesen hier, wieder anzuschließen, musst du ihn sorgfältig ausrichten und an einer Seite nach unten drücken, bis er einrastet. Wiederhole das Ganze dann für die andere Seite. Drücke ihn nicht in der Mitte herunter. Wenn der Stecker falsch aufgesetzt ist, können die Kontakte verbogen werden, so dass der Stecker dauerhaft beschädigt wird.

  9. Entferne die 3 mm Kreuzschlitzschraube, mit der die Kabelhalterung befestigt ist. Entferne die Kabelhalterung.
    • Entferne die 3 mm Kreuzschlitzschraube, mit der die Kabelhalterung befestigt ist.

    • Entferne die Kabelhalterung.

  10. Heble das Verbindungsflachbandkabel mit der Spudgerspitze hoch und löse es oberhalb des Akkus von der Hauptplatine ab. Trenne genauso das Flachbandkabel zur Tochterplatine von der Hauptplatine ab. Trenne genauso das Flachbandkabel zur Tochterplatine von der Hauptplatine ab.
    • Heble das Verbindungsflachbandkabel mit der Spudgerspitze hoch und löse es oberhalb des Akkus von der Hauptplatine ab.

    • Trenne genauso das Flachbandkabel zur Tochterplatine von der Hauptplatine ab.

  11. Unter dem Akku befindet sich das Verbindungsflachbandkabel zur Tochterplatine. Heble es mit der Spudgerspitze hoch und trenne es ab. Unter dem Akku befindet sich das Verbindungsflachbandkabel zur Tochterplatine. Heble es mit der Spudgerspitze hoch und trenne es ab.
    • Unter dem Akku befindet sich das Verbindungsflachbandkabel zur Tochterplatine. Heble es mit der Spudgerspitze hoch und trenne es ab.

  12. Entferne das Verbindungsflachbandkabel. Biege das immer noch verbundene Kabel vorsichtig vom Akku weg.
    • Entferne das Verbindungsflachbandkabel.

    • Biege das immer noch verbundene Kabel vorsichtig vom Akku weg.

  13. Schiebe mit dem Plastiköffnungswerkzeug alle Stücke von Klebeband ab, mit denen der Akku an der Kante des Kunstoffrahmens befestigt ist. Auf jeder Seite des Akkus sollte sich mindestens ein Klebestreifen befinden. Sei vorsichtig mit dem Werkzeug, damit das Akkupack nicht beschädigt wird.
    • Schiebe mit dem Plastiköffnungswerkzeug alle Stücke von Klebeband ab, mit denen der Akku an der Kante des Kunstoffrahmens befestigt ist. Auf jeder Seite des Akkus sollte sich mindestens ein Klebestreifen befinden.

    • Sei vorsichtig mit dem Werkzeug, damit das Akkupack nicht beschädigt wird.

  14. Ziehe die durchsichtige Zuglasche vom Akku hoch.
    • Ziehe die durchsichtige Zuglasche vom Akku hoch.

  15. Halte den Rahmen des Smartphones fest gegen den Tisch. Ziehe die durchsichtige Zuglasche fest und gleichmäßig nach oben, bis sich der Akku aus seiner Vertiefung löst. Wenn das zu schwer geht, kannst du etwas hochkonzentrierten Isopropylalkohol (mehr als 90%ig) um die Ränder des Akkus tröpfeln, damit der Kleber geschwächt wird.
    • Halte den Rahmen des Smartphones fest gegen den Tisch.

    • Ziehe die durchsichtige Zuglasche fest und gleichmäßig nach oben, bis sich der Akku aus seiner Vertiefung löst.

    • Wenn das zu schwer geht, kannst du etwas hochkonzentrierten Isopropylalkohol (mehr als 90%ig) um die Ränder des Akkus tröpfeln, damit der Kleber geschwächt wird.

    • Klappe den Akku ganz aus seiner Vertiefung heraus und ziehe alle Kleberreste ab.

    • Entferne den Akku und beseitige alle Kleberreste vom Rahmen.

    • Verwende den ausgebauten Akku nicht mehr. Es ist ein Sicherheitsrisiko einen verbogenen oder durch den Ausbau belasteten Akku weiter zu benutzen.

    • Wenn dein Austauschakku ohne Zuglasche ausgeliefert wurde, kannst du die alte Lasche auf den neuen Akku übertragen, damit ein späterer Austausch einfacher wird.

    • Schließe beim Einbau des Akkus diesen zeitweise an, damit er korrekt ausgerichtet wird.

    • Um den neuen Akku in den alten Rahmen zu befestigen, musst du einige Klebestreifen aus einem vorgestanzten Bogen ablösen, oder Stücke von einer Rolle Tesafilm abschneiden und in den markierten Bereichen festkleben.

    • Wenn du den Akku auf einer neuen Display und Touchscreen-Einheit befestigen willst, dann musst du die orangene Schutzfolie abziehen, um die Klebeschicht für den neuen Akku freizulegen.

Abschluss

Um dein Gerät wieder zusammenzusetzen, folge den Schritten in umgekehrter Reihenfolge.

Für eine optimale Leistung, solltest du deinen neu eingebauten Akku kalibrieren: Lade ihn auf 100% auf und lasse ihn mindestens zwei weitere Stunden am Ladegerät. Benutze ihn dann, bis sich das Smartphone aufgrund eines leeren Akkus von selbst ausschaltet. Lade ihn dann zum Abschluss ununterbrochen auf 100% auf.

Entsorge deinen Elektroabfall fachgerecht.

War die Reparatur doch nicht erfolgreich? Auf unserem OnePlus 3 Antwortenforum kannst du Hilfe finden.

18 weitere Nutzer haben diese Anleitung absolviert.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

Diese Übersetzer helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Arthur Shi

Mitglied seit: 03.01.2018

84.576 Reputation

263 Anleitungen geschrieben

Team

iFixit Mitglied von iFixit

Community

108 Mitglieder

9.973 Anleitungen geschrieben

This is a great run down! I am rather scared with step 3 so I think I am going to have someone else repair it for me.

subwayfox - Antwort

Is this tutorial and the repair kit also applicable for the OnePlus 3T model? Thanks in advance for helping!

Useless User - Antwort

The tutorial for the 3T model would be similar, but not completely identical to this guide. Since the battery capacity is different between the 3 and 3T, the repair kit would not be applicable. However, the tools are most likely the same.

Arthur Shi -

Thanks for your response Arthur! Is it planned to offer a battery kit also for the OnePlus 3T? I’d definitely appreciate it since I can’t find any trustworthy OnePlus 3T batteries so far. Best regards!

Useless User -

Unfortunately, I don’t think we are releasing a 3T battery kit anytime soon.

Arthur Shi -

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzten 24 Stunden: 29

Letzten 7 Tage: 195

Letzten 30 Tage: 999

Insgesamt: 13,614