Zum Hauptinhalt wechseln

Einleitung

Diese Anleitung zeigt dir, wie du den Akku austauschen kannst. Ein normaler Akku hält bei täglichem Gebrauch 18 - 24 Monate, bevor seine Speicherfähigkeit nachlässt. Wenn dein Akku die Ladung nicht mehr hält oder sich dein Smartphone unerwartet ausschaltet, kannst du mit Hilfe der Anleitung dein Gerät wieder in Ordnung bringen.

Bevor du dein Gerät öffnest, musst du den Akku auf unter 25% entladen. Ein geladener Akku kann Feuer fangen und/oder explodieren, wenn er versehentlich perforiert oder beschädigt wird.

Wenn dein Akku aufgebläht ist, dann treffe entsprechende Vorsichtsmaßnahmen und erwärme dein Smartphone in diesem Fall nicht.. Falls nötig, kannst du mit einer Pipette oder einer Spritze etwas Isopropylalkohol (mehr als 90%ig) um die Kanten des Displays geben, um den Kleber zu schwächen. Aufgeblähte Akkus können sehr gefährlich sein, trage deshalb eine Schutzbrille und sei besonders vorsichtig. Wenn du unsicher bist, dann gehe lieber zu einem Fachmann.

  1. Vergewissere dich, dass dein Telefon ausgeschaltet ist, bevor du beginnst. Nimm ein SIM Auswurfwerkzeug oder eine Büroklammer und entferne den SIM Karteneinschub. Nimm ein SIM Auswurfwerkzeug oder eine Büroklammer und entferne den SIM Karteneinschub.
    • Vergewissere dich, dass dein Telefon ausgeschaltet ist, bevor du beginnst.

    • Nimm ein SIM Auswurfwerkzeug oder eine Büroklammer und entferne den SIM Karteneinschub.

  2. Bereite einen iOpener vor und erhitze die Vorderseite des Smartphones entlang der linken Kante für etwa 2 Minuten oder so lange, bis es zu heiß ist, um es anfassen zu können. Das hilft den Kleber des Displays zu lösen.
    • Bereite einen iOpener vor und erhitze die Vorderseite des Smartphones entlang der linken Kante für etwa 2 Minuten oder so lange, bis es zu heiß ist, um es anfassen zu können. Das hilft den Kleber des Displays zu lösen.

    • Es kann sein, dass du den iOpener mehrmals erhitzen und auf das Smartphone legen musst, damit es warm genug wird, um den Kleber aufzuweichen. Beachte die iOpener Anweisungen, um eine Überhitzung zu vermeiden.

    • Du kannst auch einen Haartrockner, eine Heizplatte oder ein Heißluftgebläse nehmen. Achte aber darauf, dass du das Smartphone nicht überhitzt. Sonst kann der Akku und oder das Display Schaden nehmen.

  3. In den folgenden Schritten wirst du den Kleber an den Kanten  der Displayeinheit durchschneiden. Betrachte das zweite und das dritte Bild und mache dich vertraut damit, wie breit die  Klebestreifen  um die Kanten des Displays sind. Wenn du das Display wiederverwenden willst, musst du an den Seiten des Displays besonders vorsichtig sein. Schiebe das Werkzeug nicht tiefer als 2 mm ein und halte den Winkel zum Display so flach wie möglich.
    • In den folgenden Schritten wirst du den Kleber an den Kanten der Displayeinheit durchschneiden.

    • Betrachte das zweite und das dritte Bild und mache dich vertraut damit, wie breit die Klebestreifen um die Kanten des Displays sind.

    • Wenn du das Display wiederverwenden willst, musst du an den Seiten des Displays besonders vorsichtig sein. Schiebe das Werkzeug nicht tiefer als 2 mm ein und halte den Winkel zum Display so flach wie möglich.

  4. Setze einen Saugheber nahe der Mitte der linken Seite an. Ziehe den Sauggeber mit fester und konstanter Kraft hoch, so dass ein kleiner Spalt zwischen dem Displaypanel und dem Rückgehäuse entsteht. Wenn die Scheibe gebrochen ist, oder der Saugheber nicht gut hält, dann versuche ihn mit starkem Klebeband anzuheben, oder befestige den Saugheber mit Superkleber und warte bis er getrocknet ist, bevor du weitermachst.
    • Setze einen Saugheber nahe der Mitte der linken Seite an.

    • Ziehe den Sauggeber mit fester und konstanter Kraft hoch, so dass ein kleiner Spalt zwischen dem Displaypanel und dem Rückgehäuse entsteht.

    • Wenn die Scheibe gebrochen ist, oder der Saugheber nicht gut hält, dann versuche ihn mit starkem Klebeband anzuheben, oder befestige den Saugheber mit Superkleber und warte bis er getrocknet ist, bevor du weitermachst.

    • Wenn sich das Display selbst mit größerem Kraftaufwand nicht ablösen lässt, dann erwärme es nochmals und probieren erneut. Der Kleber kühlt schnell ab und muss häufig wieder erwärmt werden.

  5. Schiebe das Werkzeug an der linken Kante des Smartphones entlang und trenne so den Kleber des Displays auf. Es ist hilfreich, während du den restlichen Kleber am Display auftrennst, das Plektrum stecken zu lassen und ein anderes für den nächsten Schritt zu verwenden. Es ist hilfreich, während du den restlichen Kleber am Display auftrennst, das Plektrum stecken zu lassen und ein anderes für den nächsten Schritt zu verwenden.
    • Schiebe das Werkzeug an der linken Kante des Smartphones entlang und trenne so den Kleber des Displays auf.

    • Es ist hilfreich, während du den restlichen Kleber am Display auftrennst, das Plektrum stecken zu lassen und ein anderes für den nächsten Schritt zu verwenden.

  6. Schiebe das Plektrum nach unten und trenne den Kleber am unteren Rand des Displays auf. Wenn der Kleber zu zäh zum Auftrennen ist, dann erwärme ihn erneut, bis er sich leicht trennen lässt. Zu starkes Hebeln oder zu viel Kraft kann das Display oder andere Komponenten dauerhaft beschädigen.
    • Schiebe das Plektrum nach unten und trenne den Kleber am unteren Rand des Displays auf.

    • Wenn der Kleber zu zäh zum Auftrennen ist, dann erwärme ihn erneut, bis er sich leicht trennen lässt. Zu starkes Hebeln oder zu viel Kraft kann das Display oder andere Komponenten dauerhaft beschädigen.

    • Sei vorsichtig, wenn du das Plektrum an der Ober- und Unterkante entlang schiebst. Die Displaykabel, der Fingerabdrucksensor und sein Kabel befinden sich ziemlich nahe an den Kanten des Displays und können leicht beschädigt werden. Dieses Bild zeigt dir, wo sich die Kabel genau befinden.

  7. Fahre mit dem Auftrennen des Klebers an der oberen und rechten Seite des Smartphones fort. Der Näherungssensor, der Ohrhörer-Lautsprecher und die Frontkamera befinden sich alle an der Oberkante des Smartphones, allerdings sind sie unter der Displayeinheit. Du solltest sie keinesfalls berühren, wenn du den Kleber mit dem Plektrum aufschneidest. Der Näherungssensor, der Ohrhörer-Lautsprecher und die Frontkamera befinden sich alle an der Oberkante des Smartphones, allerdings sind sie unter der Displayeinheit. Du solltest sie keinesfalls berühren, wenn du den Kleber mit dem Plektrum aufschneidest.
    • Fahre mit dem Auftrennen des Klebers an der oberen und rechten Seite des Smartphones fort.

    • Der Näherungssensor, der Ohrhörer-Lautsprecher und die Frontkamera befinden sich alle an der Oberkante des Smartphones, allerdings sind sie unter der Displayeinheit. Du solltest sie keinesfalls berühren, wenn du den Kleber mit dem Plektrum aufschneidest.

  8. Wenn der Kleber komplett getrennt ist, dann hebe das Display vorsichtig von der linken Seite her an. Entferne das Display noch nicht ganz. Es ist immer noch an ein paar Kabeln angeschlossen, die leicht abreißen können. Stütze die Displayeinheit im 90° Winkel gegen eine Schachtel, so dass die Kabel vom Display und vom Fingerabdrucksensor nicht verbogen oder zerrissen werden können.
    • Wenn der Kleber komplett getrennt ist, dann hebe das Display vorsichtig von der linken Seite her an.

    • Entferne das Display noch nicht ganz. Es ist immer noch an ein paar Kabeln angeschlossen, die leicht abreißen können.

    • Stütze die Displayeinheit im 90° Winkel gegen eine Schachtel, so dass die Kabel vom Display und vom Fingerabdrucksensor nicht verbogen oder zerrissen werden können.

  9. Entferne den gelben Aufkleber, welcher zwei der schwarzen Kreuzschlitzschrauben unterhalb des Ohrhörers bedeckt. Entferne den gelben Aufkleber, welcher zwei der schwarzen Kreuzschlitzschrauben unterhalb des Ohrhörers bedeckt.
    • Entferne den gelben Aufkleber, welcher zwei der schwarzen Kreuzschlitzschrauben unterhalb des Ohrhörers bedeckt.

  10. Entferne folgende Kreuzschlitzschrauben vom Mittelrahmen:
    • Entferne folgende Kreuzschlitzschrauben vom Mittelrahmen:

    • Sechzehn schwarze 3,8 mm Schrauben

    • Drei silberfarbene 2,4 mm Schrauben

  11. Setze das flache Ende des Spudgers zwischen Mittelrahmen und der linken Seitenkante  des Smartphones ein. Heble vorsichtig nach oben, damit sich die beiden Rasten lösen, welche den Mittelrahmen festhalten. Setze das flache Ende des Spudgers zwischen Mittelrahmen und der linken Seitenkante  des Smartphones ein. Heble vorsichtig nach oben, damit sich die beiden Rasten lösen, welche den Mittelrahmen festhalten.
    • Setze das flache Ende des Spudgers zwischen Mittelrahmen und der linken Seitenkante des Smartphones ein. Heble vorsichtig nach oben, damit sich die beiden Rasten lösen, welche den Mittelrahmen festhalten.

  12. Hebe den Mittelrahmen hoch und entferne ihn vom Smartphone. Hebe den Mittelrahmen hoch und entferne ihn vom Smartphone.
    • Hebe den Mittelrahmen hoch und entferne ihn vom Smartphone.

  13. Löse mit der Spudgerspitze den größeren der beiden Displaykabelstecker. Löse mit der Spudgerspitze den größeren der beiden Displaykabelstecker.
    • Löse mit der Spudgerspitze den größeren der beiden Displaykabelstecker.

  14. Löse den kleineren Displaykabelstecker. Dieses Kabel beherbergt einen Kontrollerchip für das Display, der mit gelben Klebeband ummantelt ist. Du musst das gelbe Klebeband nicht entfernen. Der Chip ist leicht mit der Hauptplatine verklebt, sollte sich aber relativ leicht ablösen lassen. Fahre vorsichtig fort, das Kabel hochzuheben, damit sich die Klebeverbindung löst. Ziehe das Kabel von der Hauptplatine weg.
    • Löse den kleineren Displaykabelstecker.

    • Dieses Kabel beherbergt einen Kontrollerchip für das Display, der mit gelben Klebeband ummantelt ist. Du musst das gelbe Klebeband nicht entfernen. Der Chip ist leicht mit der Hauptplatine verklebt, sollte sich aber relativ leicht ablösen lassen.

    • Fahre vorsichtig fort, das Kabel hochzuheben, damit sich die Klebeverbindung löst. Ziehe das Kabel von der Hauptplatine weg.

  15. Löse das Kabel zum Fingerabdrucksensor am gegenüberliegenden Ende des Smartphones ab. Das Kabel ist mit einem Klebestreifen an einem Abschirmblech befestigt. Während du das Kabel hochhebst, ziehe auch den Klebestreifen ab. Du kannst den Klebestreifen auch zuerst abziehen, bevor du das Kabel löst.
    • Löse das Kabel zum Fingerabdrucksensor am gegenüberliegenden Ende des Smartphones ab.

    • Das Kabel ist mit einem Klebestreifen an einem Abschirmblech befestigt. Während du das Kabel hochhebst, ziehe auch den Klebestreifen ab. Du kannst den Klebestreifen auch zuerst abziehen, bevor du das Kabel löst.

  16. Entferne die Displayeinheit vom Smartphone. Bevor du das Display wieder einbaust, musst du erst mit Isopropylalkohol alle Reste von Klebstoff und Glas gründlich vom Rahmen des Geräts entfernen.
    • Entferne die Displayeinheit vom Smartphone.

    • Bevor du das Display wieder einbaust, musst du erst mit Isopropylalkohol alle Reste von Klebstoff und Glas gründlich vom Rahmen des Geräts entfernen.

    • Schalte dein Smartphone erst an und teste es ausführlich, bevor du neue Klebestreifen befestigst und die Displayeinheit wieder verklebst.

  17. Entferne den gelben Klebestreifen, welcher den Akkustecker bedeckt. Entferne den gelben Klebestreifen, welcher den Akkustecker bedeckt.
    • Entferne den gelben Klebestreifen, welcher den Akkustecker bedeckt.

  18. Heble den Akkustecker mit der Spudgerspitze senkrecht zur Hauptplatine nach oben und trenne so den Akku ab. Heble den Akkustecker mit der Spudgerspitze senkrecht zur Hauptplatine nach oben und trenne so den Akku ab.
    • Heble den Akkustecker mit der Spudgerspitze senkrecht zur Hauptplatine nach oben und trenne so den Akku ab.

  19. Löse die schwarze Zuglasche oben am Akku ab und ziehe sie kräftig und gleichmäßig heraus, so dass die Klebeverbindung, welche den Akku befestigt, gelöst wird. Der Akku ist mit mehreren Klebestreifen befestigt. Du kannst sie möglicherweise alle mit der Zuglasche ablösen. Wenn das aber nicht gelingt, dann lege einen erwärmten iOpener auf die Rückseite des Geräts, damit der Kleber weich wird und fahre mit dem nächsten Schritt fort. Der Akku ist mit mehreren Klebestreifen befestigt. Du kannst sie möglicherweise alle mit der Zuglasche ablösen. Wenn das aber nicht gelingt, dann lege einen erwärmten iOpener auf die Rückseite des Geräts, damit der Kleber weich wird und fahre mit dem nächsten Schritt fort.
    • Löse die schwarze Zuglasche oben am Akku ab und ziehe sie kräftig und gleichmäßig heraus, so dass die Klebeverbindung, welche den Akku befestigt, gelöst wird.

    • Der Akku ist mit mehreren Klebestreifen befestigt. Du kannst sie möglicherweise alle mit der Zuglasche ablösen. Wenn das aber nicht gelingt, dann lege einen erwärmten iOpener auf die Rückseite des Geräts, damit der Kleber weich wird und fahre mit dem nächsten Schritt fort.

  20. Wenn die Zuglasche abgerissen ist oder die Klebeverbindung zu stark ist, dann heble  den Akku vorsichtig mit einem Plektrum aus dem Gehäuse. Heble nur gegen den Gehäuserand. Wenn du an anderen Stellen arbeitet, kannst du freiliegende Bauteile stark beschädigen.
    • Wenn die Zuglasche abgerissen ist oder die Klebeverbindung zu stark ist, dann heble den Akku vorsichtig mit einem Plektrum aus dem Gehäuse.

    • Heble nur gegen den Gehäuserand. Wenn du an anderen Stellen arbeitet, kannst du freiliegende Bauteile stark beschädigen.

    • Wenn der Akku frei ist, dann entferne ihn vom Gerät.

    • Benutze den Akku nach dem Ausbau nicht mehr. Die Belastung beim Ausbau kann den Akku beschädigen, ohne dass dies sichtbar wäre, und ihn zum Sicherheitsrisiko machen. Ersetze ihn durch einen neuen Akku.

    • So wird der neue Akku eingebaut:

    • Entferne alle Klebstoffreste vom Smartphone. Reinige den gesamten Bereich unter dem Akku mit Isopropylalkohol.

    • Bringe ein paar neue Streifen vorgestanztes Klebeband oder Tesaband an.

    • Drücke den neuen Akku 5 - 10 Sekunden lang fest.

Abschluss

Um dein Gerät wieder zusammenzusetzen, folge den Schritten in umgekehrter Reihenfolge.

Nach Abschluss dieser Anleitung sollte der neu eingebaute Akku kalibriert werden.

Entsorge deinen Elektroabfall fachgerecht.

Die Reparatur hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht? Dann schaue mal in unser Antwortforum, da kannst du Hilfe finden.

20 weitere Nutzer haben diese Anleitung absolviert.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

Diese Übersetzer helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Taylor Dixon

Mitglied seit: 26.06.2018

21.402 Reputation

72 Anleitungen geschrieben

Team

iFixit Mitglied von iFixit

Community

108 Mitglieder

9.539 Anleitungen geschrieben

Or buy a new phone. If I'd known how complicated this was, I'd have bought another's device.

Andy Lyke - Antwort

I agree with Andy. Tutorial is perfectly explained, but construction design obviously is to avoid buyers change without risk of damage in comparison like other phones like Moto G 2nd version or Nexus 4 which are not piece of cake however is not to difficult. I hate that mind of developers trying to fix on design “battery for life of device”. That is the issue. Almost the problem is the battery. No matter how much well it is, continue being the critical lifetime part. Must need replaceable for users.

Zacarias S Kosa - Antwort

I personally wish phone makers would stop doing this crud, the battery is the least of the worries and should be easily replaceable, likely folks will want to upgrade to a new phone before battery is “dead” and more likely you will have to buy a new screen because of how fragile they make these things especially the new fad of ALL GLASS design >:(…wish moto would not advertise any water proof of any sort, just had my moto G4 Play die because of a small bit of water getting on the screen, now have to buy a brand new one, there goes over $400 down the drain….got so mad I beat the crud out of it smashed it right to bits when it refused to power on at all after drying out in dry rice for a few days, but at least it had an easy to remove battery with nowhere to buy a $20 battery for less then $90 (ship and tax)

Maurice Fortin - Antwort

The article is great, but I wouldn’t go through such torture. And the cost to have a repair shop do it might be 40% of the price of a new phone. I agree with Andy and Zacarias. This practice of non-replaceable batteries, claiming that this design is “waterproof” and makes the phone slimmer, is all just a racket. I kept my Samsung S3 with replaceable battery for four years, and only gave it up because it couldn’t take the Android updates anymore. Now only LG sells phones with replaceable batteries, but the LG phone I tried was a piece of junk. It looks like I’ll just have to replace my Moto phone every two years now. That’s unfair.

Claude Robotham - Antwort

Ok. It was stressful, but thanks to author and Moto G5 Plus Replacement Battery Kit I managed to get my phone back to full power again. One small note: Step 11 show flat side of spudger, but it was too tight to fit spudger there. I end up using iFixit Opening tool and opening picks. Except of that - everything was quite clear. Still scary as heck to cut the glue around the screen, but clear and reassuring that everything is gonna be ok :)

Vladyslav Aksonov - Antwort

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzten 24 Stunden: 67

Letzten 7 Tage: 426

Letzten 30 Tage: 2,002

Insgesamt: 39,711