Zum Hauptinhalt wechseln

Repariere deine Sachen

Recht auf Reparatur

Werkzeug & Ersatzteile

Einleitung

In dieser Anleitung zeigen wir dir, wie du den eingeklebten Akku deines MacBook Pro mit einem iFixit Akku Kit entfernen kannst. Der Klebstoffentferner in deinem Kit wird den Kleber, der den Akku befestigt, auflösen, so dass du ihn ganz leicht herausnehmen kannst.

Der iFixit Klebstoffentferner ist leicht entzündlich. Du solltest diese Reparatur in einem gut belüfteten Bereich durchführen und währenddessen nicht rauchen oder in die Nähe einer offenen Flamme kommen.

Um das Sicherheitsrisiko zu verkleinern, solltest du den Akku deines MacBook Pro vollständig entladen, bevor du mit der Reparatur beginnst. Ein geladener Lithium-Ionen-Akku kann ein gefährliches und unkontrollierbares Feuer verursachen, wenn er versehentlich beschädigt wird. Wenn dein Akku aufgebläht ist, dann musst du geeignete Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Hinweis: Das Lösungsmittel im Klebstoffentferner kann bestimmte Plastikteile angreifen. Folge allen Anweisungen und achte darauf, wo du den Klebstoffentferner anwendest.

  1. Bevor du anfängst, musst du erst die automatische Startfunktion (Auto Boot Feature) deines Macs deaktivieren. Auto Boot schaltet deinen Mac ein, wenn du ihn aufklappst, und das kann versehentlich beim Auseinanderbau passieren. Benutze diese Anleitung oder befolge die anschließende Kurzversion zum Deaktivieren von Auto Boot. Schalte deinen Mac ein und starte Terminal. Kopiere den folgenden Befehl und füge ihn im Terminal ein (oder tippe ihn exakt so ein):
    • Bevor du anfängst, musst du erst die automatische Startfunktion (Auto Boot Feature) deines Macs deaktivieren. Auto Boot schaltet deinen Mac ein, wenn du ihn aufklappst, und das kann versehentlich beim Auseinanderbau passieren. Benutze diese Anleitung oder befolge die anschließende Kurzversion zum Deaktivieren von Auto Boot.

    • Schalte deinen Mac ein und starte Terminal.

    • Kopiere den folgenden Befehl und füge ihn im Terminal ein (oder tippe ihn exakt so ein):

    • sudo nvram AutoBoot=%00

    • Drücke die Eingabetaste [return]. Wenn du dazu aufgefordert wirst, gib dein Administratorpasswort ein und drücke erneut [return]. Hinweis: die Return-Taste kann auch mit ⏎ oder "enter" gekennzeichnet sein.

    • Nun kannst du deinen Mac sicher herunterfahren und das untere Gehäuse öffnen, ohne dass er sich versehentlich einschaltet.

    • Nachdem deine Reparatur zu Ende ist und dein Gerät wieder erfolgreich zusammengebaut ist, musst du Auto Boot mit folgendem Befehl wieder aktivieren:

    • sudo nvram AutoBoot=%03

    • Bevor du dein MacBook Pro auseinandernimmst, ziehe den Stecker und fahre es herunter. Schließe das Display und lege das Gerät mit der Unterseite nach oben auf eine weiche Oberfläche.

    • Mit einem Pentalobe P5 Schraubendreher kannst du die sechs Schrauben entfernen, mit denen das untere Gehäuse befestigt ist:

    • Zwei 6,2 mm Schrauben

    • Zwei 5,3 mm Schrauben

    • Zwei 3,4 mm Schrauben

    • Achte während der ganzen Reparatur auf jede einzelne Schraube und sorge dafür, dass sie genau wieder an ihre alte Stelle zurück kommt, damit kein weiterer Schaden entsteht.

  2. Drücke einen Saugheber vorne mittig auf das untere Gehäuse des MacBook Pro. Hebe den Saugheber an, damit zwischen dem unteren Gehäuse und dem Rahmen ein kleiner Spalt entsteht.
    • Drücke einen Saugheber vorne mittig auf das untere Gehäuse des MacBook Pro.

    • Hebe den Saugheber an, damit zwischen dem unteren Gehäuse und dem Rahmen ein kleiner Spalt entsteht.

  3. Führe eine Ecke eines Plektrums in diesen Spalt ein. Ziehe das Plektrum um die nächstgelegene Ecke und bis zur Hälfte der Seite des Gehäuses. Dadurch wird der erste von den vier versteckten Clips gelöst, mit denen das untere Gehäuse am Rahmen befestigt ist. Du solltest hören und fühlen können, wie der Clip sich löst.
    • Führe eine Ecke eines Plektrums in diesen Spalt ein.

    • Ziehe das Plektrum um die nächstgelegene Ecke und bis zur Hälfte der Seite des Gehäuses.

    • Dadurch wird der erste von den vier versteckten Clips gelöst, mit denen das untere Gehäuse am Rahmen befestigt ist. Du solltest hören und fühlen können, wie der Clip sich löst.

  4. Wiederhole den vorigen Schritt auf der gegenüberliegenden Seite, indem du das Plektrum unter das untere Gehäuse steckst und entlang der Seite nach oben führst, bis der zweite Clip gelöst ist. Wiederhole den vorigen Schritt auf der gegenüberliegenden Seite, indem du das Plektrum unter das untere Gehäuse steckst und entlang der Seite nach oben führst, bis der zweite Clip gelöst ist. Wiederhole den vorigen Schritt auf der gegenüberliegenden Seite, indem du das Plektrum unter das untere Gehäuse steckst und entlang der Seite nach oben führst, bis der zweite Clip gelöst ist.
    • Wiederhole den vorigen Schritt auf der gegenüberliegenden Seite, indem du das Plektrum unter das untere Gehäuse steckst und entlang der Seite nach oben führst, bis der zweite Clip gelöst ist.

  5. Stecke das Plektrum jetzt nochmal unter den vorderen Rand des unteren Gehäuses, bei einem der beiden mittleren Schraubenlöcher. Drehe das Plektrum kräftig, damit der dritte Clip gelöst wird, mit dem das untere Gehäuse am Rahmen befestigt ist. Wiederhole diesen Vorgang bei dem anderen mittleren Schraubenloch und löse auch den vierten Clip.
    • Stecke das Plektrum jetzt nochmal unter den vorderen Rand des unteren Gehäuses, bei einem der beiden mittleren Schraubenlöcher.

    • Drehe das Plektrum kräftig, damit der dritte Clip gelöst wird, mit dem das untere Gehäuse am Rahmen befestigt ist.

    • Wiederhole diesen Vorgang bei dem anderen mittleren Schraubenloch und löse auch den vierten Clip.

  6. Ziehe das untere Gehäuse kräftig nach vorne (weg von den Scharnieren), um dadurch den letzten Clip zu lösen, der das untere Gehäuse noch fixiert. Es ist vielleicht hilfreich, erst an einer Ecke zu ziehen und dann an der anderen. Möglicherweise brauchst du dafür ziemlich viel Kraft.
    • Ziehe das untere Gehäuse kräftig nach vorne (weg von den Scharnieren), um dadurch den letzten Clip zu lösen, der das untere Gehäuse noch fixiert.

    • Es ist vielleicht hilfreich, erst an einer Ecke zu ziehen und dann an der anderen.

    • Möglicherweise brauchst du dafür ziemlich viel Kraft.

  7. Entferne das untere Gehäuse.
    • Entferne das untere Gehäuse.

  8. Ziehe vorsichtig das große Stück Klebeband ab, das den Akkustecker am Rand des Logic Boards ganz nah am Akku abdeckt. Entferne das Klebeband
    • Ziehe vorsichtig das große Stück Klebeband ab, das den Akkustecker am Rand des Logic Boards ganz nah am Akku abdeckt.

    • Entferne das Klebeband

  9. Ziehe vorsichtig das kleine Stück Klebeband ab, mit dem der Stecker des Datenkabels an der Akkuplatine abgedeckt ist. Das Klebeband ist in das Flachbandkabel integriert und lässt sich nicht vollständig lösen. Du kannst es einfach so weit zurückziehen, damit du an den Stecker herankommst.
    • Ziehe vorsichtig das kleine Stück Klebeband ab, mit dem der Stecker des Datenkabels an der Akkuplatine abgedeckt ist.

    • Das Klebeband ist in das Flachbandkabel integriert und lässt sich nicht vollständig lösen. Du kannst es einfach so weit zurückziehen, damit du an den Stecker herankommst.

  10. Mit der Spitze eines Spudgers kannst du jetzt die kleine schwarze Verriegelung umklappen, mit der das Kabel im Anschluss gesichert ist. Mit der Spitze eines Spudgers kannst du jetzt die kleine schwarze Verriegelung umklappen, mit der das Kabel im Anschluss gesichert ist.
    • Mit der Spitze eines Spudgers kannst du jetzt die kleine schwarze Verriegelung umklappen, mit der das Kabel im Anschluss gesichert ist.

  11. Schiebe das Datenkabel der Akkuplatine, aus seinem Anschluss heraus und trenne es ab. Schiebe es parallel zum Logic Board in Richtung des Kabels.
    • Schiebe das Datenkabel der Akkuplatine, aus seinem Anschluss heraus und trenne es ab.

    • Schiebe es parallel zum Logic Board in Richtung des Kabels.

  12. Biege das Datenkabel der Akkuplatine zurück, so dass es nicht mehr im Weg ist.
    • Biege das Datenkabel der Akkuplatine zurück, so dass es nicht mehr im Weg ist.

    • Wenn du den Akku austauschen willst, musst du wahrscheinlich dieses Kabel komplett entfernen und auf den neuen Akku übertragen. Trenne beide Kabelenden ab und entferne das Kabel behutsam. Achte beim Zusammenbau darauf, dass du das Kabel nicht mit der Unterseite nach oben oder rückwärts einbaust - beachte die Einbaurichtung in den Bildern.

  13. Nintendo Switch Kits

    Eine schnelle Lösung, um wieder ins Spiel zu kommen

    Switch Kits kaufen

    Nintendo Switch Kits

    Eine schnelle Lösung, um wieder ins Spiel zu kommen

    Switch Kits kaufen
  14. Nimm einen T5 Torx-Schraubendreher und entferne die 3,7 mm Flachkopfschraube vom Stecker der Stromversorgung am Akku. Nimm einen T5 Torx-Schraubendreher und entferne die 3,7 mm Flachkopfschraube vom Stecker der Stromversorgung am Akku.
    • Nimm einen T5 Torx-Schraubendreher und entferne die 3,7 mm Flachkopfschraube vom Stecker der Stromversorgung am Akku.

  15. Hebe jetzt den Stecker am Akkuanschluss mit einem Spudger vorsichtig an und trenne dadurch den Akku ab. Hebe den Stecker so hoch an, dass er auch wirklich vom Anschluss getrennt bleibt. Wenn es im Laufe der Reparatur versehentlich zu einem Kontakt kommt, könnte dein MacBook Pro dadurch beschädigt werden.
    • Hebe jetzt den Stecker am Akkuanschluss mit einem Spudger vorsichtig an und trenne dadurch den Akku ab.

    • Hebe den Stecker so hoch an, dass er auch wirklich vom Anschluss getrennt bleibt. Wenn es im Laufe der Reparatur versehentlich zu einem Kontakt kommt, könnte dein MacBook Pro dadurch beschädigt werden.

  16. Mit einem T5 Torx Schraubendreher kannst du die beiden 2,1 mm Schrauben entfernen, mit der die Abdeckung des Trackpadkabelanschlusses befestigt ist.
    • Mit einem T5 Torx Schraubendreher kannst du die beiden 2,1 mm Schrauben entfernen, mit der die Abdeckung des Trackpadkabelanschlusses befestigt ist.

  17. Entferne die Abdeckung des Trackpadkabelanschlusses.
    • Entferne die Abdeckung des Trackpadkabelanschlusses.

  18. Mit einem Spudger kannst du jetzt das Flachbandkabel des Trackpads trennen, indem du den Anschluss gerade nach oben aus dem Logic Board hebelst. Mit einem Spudger kannst du jetzt das Flachbandkabel des Trackpads trennen, indem du den Anschluss gerade nach oben aus dem Logic Board hebelst.
    • Mit einem Spudger kannst du jetzt das Flachbandkabel des Trackpads trennen, indem du den Anschluss gerade nach oben aus dem Logic Board hebelst.

  19. Bereite einen iOpener vor und lege ihn etwa eine Minute lang auf das Flachbandkabel des Trackpads, um den Kleber zwischen dem Kabel und der Akkuoberseite aufzuweichen.
    • Bereite einen iOpener vor und lege ihn etwa eine Minute lang auf das Flachbandkabel des Trackpads, um den Kleber zwischen dem Kabel und der Akkuoberseite aufzuweichen.

    • Wenn du keinen iOpener hast, benutze einen Fön zum Aufwärmen des Kabels. Das Kabel sollte warm sein, aber nicht so heiß, dass man es nicht mehr anfassen kann. Achte darauf, den Akku nicht zu überhitzen.

  20. Pelle das Flachbandkabel des Trackpads vom Akku ab und schiebe es aus dem Weg. Du darfst das Kabel nicht falten oder gar reissen. Du darfst das Kabel nicht falten oder gar reissen.
    • Pelle das Flachbandkabel des Trackpads vom Akku ab und schiebe es aus dem Weg.

    • Du darfst das Kabel nicht falten oder gar reissen.

  21. Entferne jetzt die zehn Schrauben, mit denen die Trackpad Einheit befestigt ist mit einem T5 Torx Schraubendreher :
    • Entferne jetzt die zehn Schrauben, mit denen die Trackpad Einheit befestigt ist mit einem T5 Torx Schraubendreher :

    • Zwei 4,3 mm Schrauben

    • Acht 5,8 mm Schrauben

  22. Entferne die Trackpad Einheit. Du wirst das Display leicht schwenken müssen, um das Trackpad zu entfernen. Fädle das Flachbandkabel des Trackpads vorsichtig aus dem Rahmen des MacBook Pro, ohne dabei hängenzubleiben.
    • Entferne die Trackpad Einheit.

    • Du wirst das Display leicht schwenken müssen, um das Trackpad zu entfernen.

    • Fädle das Flachbandkabel des Trackpads vorsichtig aus dem Rahmen des MacBook Pro, ohne dabei hängenzubleiben.

    • Achte auf die sechs kleinen Unterlegscheiben (zwei runde und vier eckige), die sich auf der Unterseite des Trackpad befinden, sie sollten nicht verloren gehen.

  23. Verwende einen T5 Torx Schraubendreher, um die beiden 3,1 mm Schrauben zu entfernen, mit denen das Akku Board befestigt ist.
    • Verwende einen T5 Torx Schraubendreher, um die beiden 3,1 mm Schrauben zu entfernen, mit denen das Akku Board befestigt ist.

    • Diese Schrauben liegen unter dem Datenkabel des Akku Boards. Vielleicht musst du das Kabel vorsichtig hin- und herbewegen, um an alle Schrauben heranzukommen.

    • Auf einer der beiden Schraube kann sich ein Aufkleber für die Anzeige von Wasserschäden befinden. Sollte das der Fall sein, entferne ihn mit einer Pinzette und lege ihn zur Seite, bevor du die Schraube entfernst.

  24. Das Akku Board ist dauerhaft fest mit dem Akku verbunden. Prüfe, ob genügend Platz vorhanden ist, um es zusammen mit dem Akku herauszunehmen, ohne dabei an anderen Komponenten hängenzubleiben.
    • Das Akku Board ist dauerhaft fest mit dem Akku verbunden. Prüfe, ob genügend Platz vorhanden ist, um es zusammen mit dem Akku herauszunehmen, ohne dabei an anderen Komponenten hängenzubleiben.

    • Setze das flache Ende eines Spudgers unter dem Akku Board an der Seite an, die dem Logic Board am nächsten ist.

    • Hebe das Akku Board um etwa 45° an. Falls nötig kannst du den Akku-Netzstecker aus dem Weg halten, damit das Akku Board mehr Platz hat.

  25. Der in deinem Kit enthaltene flüssige Klebstoffentferner könnte die Antireflexbeschichtung auf dem Display deines MacBook Pro beeinträchtigen. Lege eine Aluminiumfolie zwischen Display und Tastatur, um dein Display zu schützen. Die Folie sollte während des gesamten Arbeitsprozesses dort bleiben.
    • Der in deinem Kit enthaltene flüssige Klebstoffentferner könnte die Antireflexbeschichtung auf dem Display deines MacBook Pro beeinträchtigen.

    • Lege eine Aluminiumfolie zwischen Display und Tastatur, um dein Display zu schützen. Die Folie sollte während des gesamten Arbeitsprozesses dort bleiben.

    • Zusätzlich solltest du noch ein saugfähiges Tuch direkt unter das Trackpad legen, um überschüssigen Klebertferner aufzusaugen.

  26. Dein MacBook Pro ist jetzt gut vorbereitet, nun wird es Zeit, auch dich selbst vorzubereiten. Der iFixit Klebstoffentferner enthält Aceton, welches Haut und Augen reizen kann.
    • Dein MacBook Pro ist jetzt gut vorbereitet, nun wird es Zeit, auch dich selbst vorzubereiten.

    • Der iFixit Klebstoffentferner enthält Aceton, welches Haut und Augen reizen kann.

    • Wenn du mit dem Klebstoffentferner arbeitest und ihn aufbringst, solltest du immer deine Augen schützen. (Eine Schutzbrille ist in deinem Kit enthalten).

    • Insbesondere auch wenn du Kontaktlinsen trägst, musst du zusätzlich die Schutzbrille aufsetzen.

    • In deinem Kit sind auch Schutzhandschuhe enthalten. Wenn deine Haut empfindlich ist, solltest du die Handschuhe jetzt anziehen.

  27. Entferne den schwarzen Gummistopfen von dem Behälter mit dem Klebstoffentferner. Drehe die Verschlusskappe heraus, bevor du die Spitze abschneidest. Dadurch wird die Flasche entsiegelt und der Druck kann sich ausgleichen bevor du die Spitze abschneidest. Wenn du diesen Schritt überspringst, kann der Klebstoffentferner beim Abschneiden der Spitze unerwartet herausspritzen.
    • Entferne den schwarzen Gummistopfen von dem Behälter mit dem Klebstoffentferner.

    • Drehe die Verschlusskappe heraus, bevor du die Spitze abschneidest.

    • Dadurch wird die Flasche entsiegelt und der Druck kann sich ausgleichen bevor du die Spitze abschneidest. Wenn du diesen Schritt überspringst, kann der Klebstoffentferner beim Abschneiden der Spitze unerwartet herausspritzen.

    • Benutze eine Schere, um die versiegelte Spitze des Applikators abzuschneiden.

    • Schneide so dicht wie möglich an der schmalen Spitze, sodass du die Menge an Klebstoffentferner besser kontrollieren kannst.

    • Verschließe die Flasche gut, bevor du weitermachst.

  28. Trage ein paar Tropfen Klebstoffentferner unter die vordere Kante der Akkuzelle auf, die sich gleich neben dem Lüfter befindet. Eine kleine Menge ist ausreichend. Die kleine Flasche enthält mehr als zweimal soviel Klebstoffentferner wie nötig ist, um alle Akkuzellen zu entfernen.
    • Trage ein paar Tropfen Klebstoffentferner unter die vordere Kante der Akkuzelle auf, die sich gleich neben dem Lüfter befindet.

    • Eine kleine Menge ist ausreichend. Die kleine Flasche enthält mehr als zweimal soviel Klebstoffentferner wie nötig ist, um alle Akkuzellen zu entfernen.

  29. Kippe die Vorderkante deines MacBook Pro leicht nach oben, so dass der flüssige Klebstoffentferner unter die Akkuzelle fließt.
    • Kippe die Vorderkante deines MacBook Pro leicht nach oben, so dass der flüssige Klebstoffentferner unter die Akkuzelle fließt.

    • Warte 2-3 Minuten, damit der Klebstoffentferner einwirken kann, bevor du mit dem nächsten Schritt fortfährst.

  30. Nach 2-3 Minuten kannst du eine Plastikkarte unter den Rand der Akkuzelle schieben, unter der du den Klebstoffentferner eingebracht hast. Es könnte hilfreich sein, die Karte etwas zu drehen, damit eine kleine Lücke zwischen der Akkuzelle und dem Gehäuse des MacBook Pro entsteht. Es könnte hilfreich sein, die Karte etwas zu drehen, damit eine kleine Lücke zwischen der Akkuzelle und dem Gehäuse des MacBook Pro entsteht.
    • Nach 2-3 Minuten kannst du eine Plastikkarte unter den Rand der Akkuzelle schieben, unter der du den Klebstoffentferner eingebracht hast.

    • Es könnte hilfreich sein, die Karte etwas zu drehen, damit eine kleine Lücke zwischen der Akkuzelle und dem Gehäuse des MacBook Pro entsteht.

  31. Arbeite dich vorsichtig mit der Karte weiter vor, um den Kleber, der die Akkuzelle befestigt, abzulösen. Dazu sollte nicht viel Kraft nötig sein - der Klebstoffentferner hat die meiste Arbeit schon getan. Wenn du deine Karte nicht unter die Akkuzelle bekommst, trage nochmal etwas mehr Klebstoffentferner wie oben beschrieben auf, warte 2-3 Minuten und versuche es dann erneut.
    • Arbeite dich vorsichtig mit der Karte weiter vor, um den Kleber, der die Akkuzelle befestigt, abzulösen.

    • Dazu sollte nicht viel Kraft nötig sein - der Klebstoffentferner hat die meiste Arbeit schon getan. Wenn du deine Karte nicht unter die Akkuzelle bekommst, trage nochmal etwas mehr Klebstoffentferner wie oben beschrieben auf, warte 2-3 Minuten und versuche es dann erneut.

  32. Drehe die Karte, um die Akkuzelle abzuheben, bis sie sich vollständig vom Aluminiumgehäuse löst. Versuche jetzt noch nicht, die Akkuzelle ganz zu entfernen - sie ist immer noch mit den anderen Zellen verbunden.
    • Drehe die Karte, um die Akkuzelle abzuheben, bis sie sich vollständig vom Aluminiumgehäuse löst.

    • Versuche jetzt noch nicht, die Akkuzelle ganz zu entfernen - sie ist immer noch mit den anderen Zellen verbunden.

  33. Lass die Plastikkarte erst mal unter der Akkuzelle stecken.
    • Lass die Plastikkarte erst mal unter der Akkuzelle stecken.

    • Dadurch wird verhindert, dass die Akkuzelle wieder am Gehäuse festklebt, während du an den anderen Zellen arbeitest.

  34. Wiederhole die vorherigen sechs Schritte, um auch die andere ganz außen gelegene Akkuzelle auf der gegenüberliegenden Seite herauszulösen. Wiederhole die vorherigen sechs Schritte, um auch die andere ganz außen gelegene Akkuzelle auf der gegenüberliegenden Seite herauszulösen. Wiederhole die vorherigen sechs Schritte, um auch die andere ganz außen gelegene Akkuzelle auf der gegenüberliegenden Seite herauszulösen.
    • Wiederhole die vorherigen sechs Schritte, um auch die andere ganz außen gelegene Akkuzelle auf der gegenüberliegenden Seite herauszulösen.

  35. Um die Akkuzelle in der Mitte herauszubekommen, hebe die Hinterkante des MacBook hoch und stütze sie auf einem Schaumstoffblock oder einem Buch ab, so dass der Klebstoffentferner vom Logic Board weg fließt. Trage ein paar Tropfen Klebstoffentferner entlang der hinteren Kante der Akkuzelle auf. Trage ein paar Tropfen Klebstoffentferner entlang der hinteren Kante der Akkuzelle auf.
    • Um die Akkuzelle in der Mitte herauszubekommen, hebe die Hinterkante des MacBook hoch und stütze sie auf einem Schaumstoffblock oder einem Buch ab, so dass der Klebstoffentferner vom Logic Board weg fließt.

    • Trage ein paar Tropfen Klebstoffentferner entlang der hinteren Kante der Akkuzelle auf.

  36. Ausschnitte im Aluminiumgehäuse zwischen der mittleren Akkuzelle und dem Trackpad können verhindern, dass der Klebstoffentferner sich unter dem ganzen Akku verteilt. Um das auszugleichen kannst du ein paar weitere Tropfen Klebstoffentferner entlang jeder Seite der mittleren Akkuzelle auftragen.
    • Ausschnitte im Aluminiumgehäuse zwischen der mittleren Akkuzelle und dem Trackpad können verhindern, dass der Klebstoffentferner sich unter dem ganzen Akku verteilt.

    • Um das auszugleichen kannst du ein paar weitere Tropfen Klebstoffentferner entlang jeder Seite der mittleren Akkuzelle auftragen.

    • Warte 2-3 Minuten, bevor du mit dem nächsten Schritt fortfährst.

  37. Schiebe eine Plastikkarte unter eine der seitlichen Kanten der mittleren Akkuzelle. Versuche dabei, die Karte immer vom Logic Board weg zu halten.
    • Schiebe eine Plastikkarte unter eine der seitlichen Kanten der mittleren Akkuzelle.

    • Versuche dabei, die Karte immer vom Logic Board weg zu halten.

    • Es könnte hilfreich sein, die Karte etwas zu drehen, damit ein kleiner Spalt zwischen der Akkuzelle und und dem Gehäuse des MacBook Pro entsteht.

  38. Hebe die Akkuzelle mit der Karte an, bis sie sich vollständig vom Aluminiumgehäuse abhebt.
    • Hebe die Akkuzelle mit der Karte an, bis sie sich vollständig vom Aluminiumgehäuse abhebt.

  39. Hebe den Akku an und entferne ihn. Entferne alle alten Klebereste aus dem Gehäuse des MacBook Pro, bevor du einen neuen Akku einsetzt.
    • Hebe den Akku an und entferne ihn.

    • Entferne alle alten Klebereste aus dem Gehäuse des MacBook Pro, bevor du einen neuen Akku einsetzt.

    • Mit etwas Glück kannst du jeden einzelnen Klebestreifen langsam mit den Fingern abziehen.

    • Falls das nicht klappt, träufle etwas Klebstoffentferner auf jeden Klebestreifen und lasse ihn 2-3 Minuten einwirken. Dann kannst du die Klebestreifen mit einem Plektrum oder einem anderen geeigneten Werkzeug aus deinem Kit abkratzen. Das ist etwas langwierig, hier hilft nur Geduld!

    • Wische den restlichen Klebstoffentferner ab und lass dein MacBook Pro ein paar Minuten an der Luft trocknen.

    • Beim Ersatzakku sind die Klebestreifen bereits angebracht. Probiere zunächst aus, wie der Akku hineinpasst und achte darauf, ihn genau auszurichten, bevor du die Schutzstreifen vom Kleber abziehst. Anschliessend musst du jede Zelle gut festdrücken. Zusätzliche Folien, die sich nicht auf dem Originalakku befanden, solltest du jetzt entfernen.

    • Kalibriere deinen neu eingebauten Akku: Lade ihn auf 100% auf und lasse ihn noch zwei weitere Stunden laden. Benutze dein Gerät normal bis es sich wegen eines leeren Akkus abschaltet. Achte darauf deine Arbeit rechtzeitig abzuspeichern. Warte dann mindestens 5 Stunden und lade das Laptop dann ohne Unterbrechung auf 100% auf.

    • Wenn dir nach dem Einbau deines neuen Akkus etwas Ungewöhnliches auffällt oder Probleme auftreten, kann es sein, dass du den SMC deines MacBook Pros zurücksetzen musst.

Abschluss

Vergleiche dein Ersatzteil mit dem Originalteil. Möglicherweise musst du fehlende Teile übertragen oder Schutzfolien vom Neuteil abziehen, bevor du es einbauen kannst.

Um dein Gerät wieder zusammenbauen, folge den Schritten in umgekehrter Reihenfolge.

Für eine optimale Leistung solltest du deinen neu eingebauten Akku kalibrieren: Lade ihn auf 100% auf und lasse das Ladegerät mindestens zwei weiter Stunden angeschlossen. Arbeite dann mit dem Gerät, bis es sich wegen eines leeren Akku von selbst abschaltet. Lade esdas Gerät dann ohne Unterbrechung wieder auf 100% auf.

Bringe deinen Elektromüll zu einem zugelassenen Entsorger.

Hat die Reparatur nicht den gewünschten Erfolg gebracht? Auf unserem Antworten-Forum kannst du Hilfe bei der Fehlersuche finden.

7 weitere Nutzer haben diese Anleitung absolviert.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

Diese Übersetzer helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Tarun Thiruma

Mitglied seit: 20.11.2019

14.317 Reputation

95 Anleitungen geschrieben

Team

iFixit Mitglied von iFixit

Community

125 Mitglieder

11.822 Anleitungen geschrieben

Cela peut paraitre impressionnant mais si vous suivez à la lettre ce guide de démontage / remontage, vous y arriverez ! Patience et motivation seront déterminantes !

benjamin.prestat - Antwort

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzten 24 Stunden: 51

Letzten 7 Tage: 348

Letzten 30 Tage: 1,314

Insgesamt: 3,256