Zum Hauptinhalt wechseln

Einleitung

Dies ist eine grundständige Anleitung.

In dieser Anleitung wird gezeigt, wie das Motorola Moto Z geöffnet wird, um einen alten oder kaputten Akku zu ersetzen.

Entlade deinen Akku vor Beginn der Reparatur auf unter 25%. Ein geladener Lithium-Ionen-Akku kann Feuer fangen und/oder explodieren, falls er versehentlich perforiert oder anderweitig beschädigt wird.

Wenn dein Akku aufgebläht ist, darfst du das Smartphone nicht erwärmen. Falls nötig kannst du mithilfe einer Pipette oder einer Spritze Isopropylalkohol (90+%) um die Kanten der Rückabdeckung träufeln, um den Kleber aufzuweichen. Aufgeblähte Akkus können sehr gefährlich sein, trage also Schutzbrille und sei sehr vorsichtig. Bringe dein Gerät im Zweifelsfall zu einem Fachmann.

Die Displayeinheit ist extrem zerbrechlich und ist nicht verstärkt. Gehe beim Umgang mit der Displayeinheit langsam und methodisch vor.

  1. Ziehe das schwarze Klebeband, mit dem der Akku am Rahmen befestig ist, mithilfe einer Pinzette ab. Wenn dieses Stück Klebeband nicht im Lieferumfang deines Ersatzteils enthalten ist, musst du es vom alten Akku auf den neuen Ersatzakku übertragen. Wenn dieses Stück Klebeband nicht im Lieferumfang deines Ersatzteils enthalten ist, musst du es vom alten Akku auf den neuen Ersatzakku übertragen.
    • Ziehe das schwarze Klebeband, mit dem der Akku am Rahmen befestig ist, mithilfe einer Pinzette ab.

    • Wenn dieses Stück Klebeband nicht im Lieferumfang deines Ersatzteils enthalten ist, musst du es vom alten Akku auf den neuen Ersatzakku übertragen.

  2. Lege einen erwärmten iOpener mindestens 90 Sekunden lang wie im Bild auf die Rückseite des Smartphones.
    • Lege einen erwärmten iOpener mindestens 90 Sekunden lang wie im Bild auf die Rückseite des Smartphones.

  3. Fasse die schwarze Akku-Zuglasche mit einer Pinzette oder deinen Fingern und ziehe sie langsam nach oben, bis sich die Ecke löst. Entferne den Akku noch nicht ganz, er ist immer noch durch ein Flachbandkabel verbunden. Entferne den Akku noch nicht ganz, er ist immer noch durch ein Flachbandkabel verbunden.
    • Fasse die schwarze Akku-Zuglasche mit einer Pinzette oder deinen Fingern und ziehe sie langsam nach oben, bis sich die Ecke löst.

    • Entferne den Akku noch nicht ganz, er ist immer noch durch ein Flachbandkabel verbunden.

  4. Folge diesem Schritt nur, falls die Akku-Zuglasche gerissen ist. Wenn das nicht der Fall ist, kannst du gleich mit dem nächsten Schritt weitermachen. Setze einen Spudger unter die Unterkante des Akkus und heble langsam die Ecke hoch.
    • Folge diesem Schritt nur, falls die Akku-Zuglasche gerissen ist. Wenn das nicht der Fall ist, kannst du gleich mit dem nächsten Schritt weitermachen.

    • Setze einen Spudger unter die Unterkante des Akkus und heble langsam die Ecke hoch.

  5. Klappe den Akku vorsichtig nach rechts. Lege den Akku flach auf die Arbeitsfläche und achte darauf, dass das Akkukabel nicht gespannt wird. Lege den Akku flach auf die Arbeitsfläche und achte darauf, dass das Akkukabel nicht gespannt wird.
    • Klappe den Akku vorsichtig nach rechts.

    • Lege den Akku flach auf die Arbeitsfläche und achte darauf, dass das Akkukabel nicht gespannt wird.

  6. Heble die Halterung des Akkusteckers mit der Spudgerspitze hoch. Die Halterung ist mit etwas Kleber und Laschen befestigt. Entferne die Halterung des Akkusteckers.
    • Heble die Halterung des Akkusteckers mit der Spudgerspitze hoch.

    • Die Halterung ist mit etwas Kleber und Laschen befestigt.

    • Entferne die Halterung des Akkusteckers.

    • Achte beim Wiedereinbau der Halterung darauf, dass die Laschen auf der Halterung passend auf die Vertiefungen auf der linken Kante des Rahmens ausgerichtet sind.

  7. Heble den Akkustecker mit der Spudgerspitze aus seinem Anschluss. Heble den Akkustecker mit der Spudgerspitze aus seinem Anschluss.
    • Heble den Akkustecker mit der Spudgerspitze aus seinem Anschluss.

    • Entferne den Akku.

    • Verwende den Akku nach dem Ausbau nicht mehr, da er ein potentielles Sicherheitsrisiko darstellt. Ersetze ihn durch einen neuen Akku.

    • Um einen neuen Akku einzubauen, gehe folgendermaßen vor:

    • Entferne alle Klebereste vom Smartphone und reinige die entsprechenden Bereiche mit Isopropylalkohol und einem fusselfreien Tuch.

    • Setze vorgestanzte Klebestreifen oder doppelseitiges Klebeband auf den frei liegenden silberfarbenen Teil des Akkugehäuses, jedoch nicht auf die schwarze Schaumstoffschicht.

    • Drücke den Akku 5-10 Sekunden lang fest hinein.

Abschluss

Vergleiche dein neues Ersatzteil mit dem originalen Teil. Du musst vor dem Einbau unter Umständen Komponenten übertragen oder Schutzfolien abziehen.

Um dein Gerät wieder zusammenzubauen, folge den Schritten dieser Anleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Entsorge deinen Elektromüll fachgerecht.

Lief die Reparatur nicht wie geplant? Auf unserem Motorola Moto Z Antwortenforum findest du Hilfe bei der Fehlersuche.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

84%

Diese Übersetzer helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Arthur Shi

Mitglied seit: 03.01.2018

80.114 Reputation

262 Anleitungen geschrieben

Team

iFixit Mitglied von iFixit

Community

107 Mitglieder

9.559 Anleitungen geschrieben

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzten 24 Stunden: 0

Letzten 7 Tage: 0

Letzten 30 Tage: 0

Insgesamt: 47