Einleitung

Diese Anleitung zeigt dir, wie du den alten Akku in deinem S7 Edge gegen einen neuen austauschen kannst.

Bevor du anfängst dein Gerät auseinanderzunehemen , entlade den Akku auf unter 25%. Ein geladener Lithium-Ionen-Akku kann Feuer fangen und/oder im Falle einer versehentlichen Beschädigung explodieren.

Wenn dein Akku aufgequollen ist, dann darfst du keine Wärme anwenden. Du kannst eine Tropfflasche oder eine Injektionsspritze benutzen, um Isopropylalkohol (mindestens 90%) um die Kanten der Rückabdeckung zu träufeln und so den Kleber zu schwächen. Aufgequollene Akkus können gefährlich sein, trage eine Schutzbrille und sei sehr vorsichtig. Gib sie im Zweifelsfall einem professionellen Reparaturdienst.

  1. Das Öffnen deines Handys wird die Dichtungen für die Wasserfestigkeit beschädigen. Halte Ersatzkleber parat bevor du weitermachst, oder achte darauf, dass keine Flüssigkeiten an das Handy herankommen, wenn du es ohne Kleber wieder zusammenbaust.
    • Das Öffnen deines Handys wird die Dichtungen für die Wasserfestigkeit beschädigen. Halte Ersatzkleber parat bevor du weitermachst, oder achte darauf, dass keine Flüssigkeiten an das Handy herankommen, wenn du es ohne Kleber wieder zusammenbaust.

    • Lege einen erwärmten iOpener für etwa zwei Minuten auf eine der langen Kanten des Smartphones.

      • Es könnte sein, dass du den iOpener mehrfach erwärmen und auflegen musst, um das Gerät ausreichend zu erwärmen. Folge der Anleitung des iOpeners, um ein Überhitzen zu vermeiden.

      • Ein Haarföhn, eine Heißluftpistole oder eine Wärmeplatte kann auch benutzt werden, aber achte darauf, das Handy nicht zu überhitzen - das OLED Display und der interne Akku sind anfällig für Schäden durch Hitze.

    Kommentar hinzufügen

  2. Wenn sich das Rückgehäuse warm anfühlt, setze den Saugheber so nahe wie möglich an die erhitzte Kante des Smartphones an, dabei solltest du die abgerundete Kante vermeiden.
    • Wenn sich das Rückgehäuse warm anfühlt, setze den Saugheber so nahe wie möglich an die erhitzte Kante des Smartphones an, dabei solltest du die abgerundete Kante vermeiden.

      • Der Saugheber wird nicht gut an der abgerundeten Kante der Scheibe halten.

      • Wenn die Rückabdeckung des Handys gebrochen ist, könnte es sein, dass der Saugheber nicht hält.Versuche, es mit Hilfe eines starken Klebestreifens anzuheben oder klebe den Saugheber mit Sekundenkleber an Ort und Stelle fest und lasse ihn trocknen, damit du weitermachen kannst.

    • Hebe den Saugheber vorsichtig an und führe ein Plektrum unter die rückwärtige Glasscheibe ein.

      • Du musst hier nicht parallel zum Gerät, sondern leicht nach oben drücken, wegen des gebogenen Glases.

      • Wenn du Schwierigkeiten hast, solltest du mehr Hitze anwenden, um den Kleber noch weiter aufzuweichen. Der Kleber kühlt sehr schnell wieder ab, sodass du ihn möglicherweise wiederholt erhitzen musst.

    Kommentar hinzufügen

    • Sobald du das Plektrum in die Scheibe eingeführt hast, solltest du den iOpener nochmals erwärmen und auflegen, um den Kleber aufzuweichen.

    Kommentar hinzufügen

    • Fahre mit dem Plektrum an der Seite des Geräts entlang nach oben, um den Kleber zu lösen.

    • Gehe langsam vor, damit die Spitze des Plektrums nicht herausrutscht. Sollte das Schieben schwieriger werden, erwärme und lege den iOpener erneut auf.

    • Lasse das Plektrum da wo es ist und nehme ein zweites Plektrum, wenn du mit dem nächsten Schritt weitermachst. Wenn das Plektrum drin bleibt, ist das hilfreich, um zu verhindern, dass der Kleber, den du gerade getrennt hast, sich wieder verbindet.

    Kommentar hinzufügen

    • Wiederhole das Verfahren (also Erwärmen und Auftrennen) für die restlichen drei Seiten des Smartphones.

    • Lasse jeweils ein Plektrum an jeder Seite einstecken, damit sich der Kleber nicht wieder verbinden kann.

    Kommentar hinzufügen

    • Hebe die Glasscheibe hoch und entferne sie vom Smartphone.

    Kommentar hinzufügen

    • So wird die Rückabdeckung wieder eingebaut:

      • Löse zunächst mit einer Pinzette jegliche Kleberreste sowohl von der Rückabdeckung als auch vom Rahmen des Smartphones ab.

      • Reinige dann die Haftbereiche mit hochkonzentriertem Isopropylalkohol (mind. 90%) und einem fusselfreien Tuch. Wische nur in eine Richtung, nicht vor und zurück. Das wird helfen, die Oberfläche für den neuen Kleber vorzubereiten.

      • Schalte das Handy an und teste die Reparatur, bevor du den neuen Kleber anbringst und dein Handy wieder versiegelst.

      • Ersatzkleber kommt in einem vorgeschnittenen Bogen, der genau den Konturen des Rückgehäuses entspricht. Wenn das nicht verfügbar sein sollte, dann kannst du auch extrastarkes doppelseitiges Klebeband, wie zum Beispiel Tesa 61395 verwenden. Sei dir aber bewusst, dass es Lücken lässt, die ungeschützt vor Wasser sind.

      • Nachdem du die Rückabdeckung wieder angebracht hast, übe starken und gleichmäßigen Druck auf dein Handy für mehrere Minuten aus, damit der Kleber eine gute Bindung erzielen kann, dazu kannst du zum Beispiel dein Handy unter einem Stapel von schweren Büchern legen.

    • Die Rückabdeckung kann auch ohne Kleber wieder angebracht werden. Entferne alle großen Kleberreste, die verhindern könnten, dass die Rückabdeckung flach aufliegt. Erhitze die Rückabdeckung und übe nach der Anbringung Druck aus. Es wird zwar nicht wasserfest sein, aber der Kleber ist normalerweise mehr als stark genug, um die Rückseite zu halten.

    Kommentar hinzufügen

    • Entferne die zwölf 3,5 mm Schrauben.

    Kommentar hinzufügen

    • Führe die Spitze eines Spudgers in kleine Vertiefung links unten von der oberen Antenne, um diese aus dem Gerät zu hebeln.

    • Entferne die obere Antenne.

    Kommentar hinzufügen

    • Hebe die kabellose Ladespule hoch und entferne sie aus dem Gerät.

    Kommentar hinzufügen

    • Hebe den Lautsprecher hoch und entferne ihn aus dem Smartphone.

    Kommentar hinzufügen

    • Hebe den Akkustecker mit dem flachen Ende des Spudgers hoch und trenne so den Akku ab.

    Kommentar hinzufügen

    • Bereite einen iOpener vor und lege ihn direkt auf den Akku auf.

    • Eine andere Möglichkeit ist es, ein wenig Isopropylalkohol unter jede Ecke des Akkus fließen zu lassen. Lasse ihn ein paar Minuten einwirken, damit der Klebstoff geschwächt wird.

    Kommentar hinzufügen

    • Heble den Akku mit einem Plektrum von der Unterseite ab.

      • Du musst dabei gegen das Gehäuse direkt über der Tochterplatine und den Antennenkabeln hebeln. Sei vorsichtig und beschädige keines dieser Bauteile.

      • Wahrscheinlich musst du den iOpener mehrfach wieder erwärmen und auflegen, um den Kleber aufzuweichen. Der Kleber ist zäh und du brauchst möglicherweise mehrere Versuche, bis du das Plektrum unter den Akku schieben kannst.

      • Versuche dabei den Akku so wenig wie möglich zu verbiegen. Aus Lithium-Ionen Akkus mit weicher Hülle können gefährliche Chemikalien herausfließen, sie können Feuer fangen oder sogar explodieren, wenn sie beschädigt werden. Wende beim Hebeln keine übermäßige Kraft an und benutze keine Metallwerkzeuge.

    Kommentar hinzufügen

    • Schiebe ein Plektrum entlang der Seite des Akkus nach oben, um alle Klebstoffreste aufzutrennen.

    Kommentar hinzufügen

    • Hebe den Akku aus dem Gehäuse.

    • Wenn du einen Akku ausgebaut hast, darfst du ihn nicht wieder benutzen, dies wäre ein Sicherheitsrisiko. Ersetze ihn durch einen neuen Akku.

    • So wird der neue Akku eingebaut:

      • Entferne alle Klebereste vom Smartphone. Reinige die Klebeflächen mit Isopropylalkohol und einem fusselfreien Tuch.

      • Befestige den neuen Akku mit vorgeschnittenen Klebestreifen oder doppelseitigem Klebeband. Um den Akku korrekt zu positionieren, klebe die Streifen direkt in das Smartphone, nicht auf den Akku. Die Klebestreifen müssen um den Rand des Akkufachs herum gehen, aber nicht im rechteckigen Ausschnitt im Inneren. (Das ist die Displayrückseite)

      • Drücke den Akku fünf bis zehn Sekunden lang fest.

    Kommentar hinzufügen

Abschluss

Um dein Smartphone wieder zusammenzusetzen, folge den Schritten in der umgekehrten Reihenfolge.

25 weitere Nutzer haben diese Anleitung absolviert.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

Diese Übersetzer helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Arthur Shi

Mitglied seit 03.01.2018

26.158 Reputation

92 Anleitungen geschrieben

Team

iFixit Mitglied von iFixit

Community

114 Mitglieder

7.014 Anleitungen geschrieben

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzte 24 Stunden: 122

Letzte 7 Tage: 818

Letzte 30 Tage: 3,592

Insgesamt: 22,104