Zum Hauptinhalt wechseln

Einleitung

Nutze diese Anleitung, um den YLOD-Fehler deiner PlayStation 3 zu reparieren.

Anmerkung: Deine PlayStation kann innen etwas anders aussehen. Sei vorsichtig beim Befolgen dieser Anleitung.

Werkzeuge

Keine Werkzeuge angegeben.

  1. Entferne mit der Spitze eines Spudgers den schwarzen Gummi-Schraubdeckel von der Seite der PS3. Die Schrauben-Abdeckung kann unter einem Garantie-Aufkleber sein. Dieser Aufkleber wird nach dem Entfernen sein Aussehen ändern und "VOID" (Ungültig) anzeigen.
    • Entferne mit der Spitze eines Spudgers den schwarzen Gummi-Schraubdeckel von der Seite der PS3.

    • Die Schrauben-Abdeckung kann unter einem Garantie-Aufkleber sein. Dieser Aufkleber wird nach dem Entfernen sein Aussehen ändern und "VOID" (Ungültig) anzeigen.

  2. Entferne die 8,5 mm TR10 Torx Security Schraube von der Abdeckung.
    • Entferne die 8,5 mm TR10 Torx Security Schraube von der Abdeckung.

  3. Ziehe die Abdeckung in Richtung des Festplattenschachts, dann hebe sie vom Körper der PS3 ab. Ziehe die Abdeckung in Richtung des Festplattenschachts, dann hebe sie vom Körper der PS3 ab. Ziehe die Abdeckung in Richtung des Festplattenschachts, dann hebe sie vom Körper der PS3 ab.
    • Ziehe die Abdeckung in Richtung des Festplattenschachts, dann hebe sie vom Körper der PS3 ab.

  4. Achte auf den kleinen Metallbügel, der lose in der oberen Abdeckung gehalten wird.
    • Achte auf den kleinen Metallbügel, der lose in der oberen Abdeckung gehalten wird.

  5. Entferne die folgenden sieben Schrauben:
    • Entferne die folgenden sieben Schrauben:

    • Sechs 52 mm Kreuzschlitzschrauben

    • Eine 30 mm Kreuzschlitzschraube

  6. Hebe die obere Abdeckung von der Hinterkante und drehe sie in Richtung der Vorderseite der PS3.
    • Hebe die obere Abdeckung von der Hinterkante und drehe sie in Richtung der Vorderseite der PS3.

    • Entferne die obere Abdeckung.

  7. Trenne die Blu-ray-Stromkabel von der Hauptplatine.
    • Trenne die Blu-ray-Stromkabel von der Hauptplatine.

    • Ziehe den Stecker gerade nach oben und aus der Fassung.

  8. Hebe vorsichtig das Blu-ray-Laufwerk von der Kante, die zur Stromversorgung zeigt, an und drehe es weg vom Gehäuse, um den Zugang zu den Flachbandkabeln zu ermöglichen.
    • Hebe vorsichtig das Blu-ray-Laufwerk von der Kante, die zur Stromversorgung zeigt, an und drehe es weg vom Gehäuse, um den Zugang zu den Flachbandkabeln zu ermöglichen.

  9. Klappe mit deinem Fingernagel die Halterungen der Flachbandkabel an der Buchse nach oben. Achte darauf nur an der Halteklappe und nicht an der Fassung selbst zu hebeln. Ziehe das Flachbandkabel aus der Fassung.
    • Klappe mit deinem Fingernagel die Halterungen der Flachbandkabel an der Buchse nach oben.

    • Achte darauf nur an der Halteklappe und nicht an der Fassung selbst zu hebeln.

    • Ziehe das Flachbandkabel aus der Fassung.

    • Entferne das Blu-ray-Laufwerk aus der PS3.

    • Wenn du das Blu-ray Laufwerk austauschst, verwende das Netzkabel vom neuen Laufwerk.

  10. Ziehe das Flachbandkabel gerade nach oben aus seinem Anschluss auf dem Motherboard.
    • Ziehe das Flachbandkabel gerade nach oben aus seinem Anschluss auf dem Motherboard.

  11. Entferne die zwei 12 mm Kreuzschlitz Schrauben, welche die Kontrollplatine im unteren Gehäuse befestigen. Entferne die Kontrollplatine inklusive daran hängendem Kabel von der PS3.
    • Entferne die zwei 12 mm Kreuzschlitz Schrauben, welche die Kontrollplatine im unteren Gehäuse befestigen.

    • Entferne die Kontrollplatine inklusive daran hängendem Kabel von der PS3.

  12. Entferne die folgenden acht Schrauben, welche die Motherboard Einheit im Gehäuse befestigen:
    • Entferne die folgenden acht Schrauben, welche die Motherboard Einheit im Gehäuse befestigen:

    • Sieben 12 mm PH2 Kreuzschlitz Schrauben

    • Eine 30 mm Kreuzschlitz Schraube

  13. Entferne den Sicherungsbügel.
    • Entferne den Sicherungsbügel.

  14. Öffne mit der flachen Seite eines Spudgers die Abdeckung des Festplattengehäuses vom unteren Gehäuse. Entferne die Abdeckung.
    • Öffne mit der flachen Seite eines Spudgers die Abdeckung des Festplattengehäuses vom unteren Gehäuse.

    • Entferne die Abdeckung.

  15. Hebe die Motherboard Einheit aus dem unteren Gehäuse.
    • Hebe die Motherboard Einheit aus dem unteren Gehäuse.

  16. Entferne die 7,7 mm Kreuzschlitz Schraube, welche das Erdungskabel mit dem Gehäuse verbindet.
    • Entferne die 7,7 mm Kreuzschlitz Schraube, welche das Erdungskabel mit dem Gehäuse verbindet.

  17. Ziehe das Stromkabel etwas weg vom Gehäuse, um an den Stecker zu gelangen. Während du den Schliessmechanismus zusammendrückst, ziehe das Stromkabel aus dem Anschluss.
    • Ziehe das Stromkabel etwas weg vom Gehäuse, um an den Stecker zu gelangen.

    • Während du den Schliessmechanismus zusammendrückst, ziehe das Stromkabel aus dem Anschluss.

  18. Android Fix Kits

    A new screen or battery is one kit away.

    Jetzt kaufen

    Android Fix Kits

    A new screen or battery is one kit away.

    Jetzt kaufen
  19. Ziehe das Netzteil von unten nach hinten aus dem Gehäuse. Achte dabei auf Kabel, die du versehentlich mitreissen könntest.
    • Ziehe das Netzteil von unten nach hinten aus dem Gehäuse. Achte dabei auf Kabel, die du versehentlich mitreissen könntest.

  20. Öffne mit dem flachen Ende eines Spudgers vorsichtig die Clips an der oberen und unteren Kante der hinteren Abdeckung, während du diese langsam vom Logic Board abhebst. Öffne mit dem flachen Ende eines Spudgers vorsichtig die Clips an der oberen und unteren Kante der hinteren Abdeckung, während du diese langsam vom Logic Board abhebst.
    • Öffne mit dem flachen Ende eines Spudgers vorsichtig die Clips an der oberen und unteren Kante der hinteren Abdeckung, während du diese langsam vom Logic Board abhebst.

  21. Entferne die Abdeckung vom Logic Board.
    • Entferne die Abdeckung vom Logic Board.

  22. Entnehme das Lüfterkabel aus der Halterung am Kühlkörper. Ziehe das Kabel aus dem Anschluss auf der Hauptplatine.
    • Entnehme das Lüfterkabel aus der Halterung am Kühlkörper.

    • Ziehe das Kabel aus dem Anschluss auf der Hauptplatine.

    • Achte darauf, den Stecker gerade nach oben herauszuziehen.

  23. Entferne die zwei 9 mm Kreuzschlitz Schrauben, welche den Speicherkartenleser im Gehäuse befestigen.
    • Entferne die zwei 9 mm Kreuzschlitz Schrauben, welche den Speicherkartenleser im Gehäuse befestigen.

  24. Hebe den Speicherkartenleser soweit an, dass du das Flachbandkabel herausziehen kannst. Klappe den Bügel hoch, der das Flachbandkabel des Speicherkartenlesers befestigt.
    • Hebe den Speicherkartenleser soweit an, dass du das Flachbandkabel herausziehen kannst.

    • Klappe den Bügel hoch, der das Flachbandkabel des Speicherkartenlesers befestigt.

    • Stelle sicher, dass du nur den Bügel nach oben klappst, nicht den Anschluss an sich.

    • Ziehe das Flachbandkabel aus dem Anschluss und entferne den Speicherkartenleser.

  25. Ziehe die Stromkabel aus der Vorderseite des Kühlkörpers.
    • Ziehe die Stromkabel aus der Vorderseite des Kühlkörpers.

    • Ziehe den Stecker Richtung Vorderseite der PS3.

  26. Entferne die fünf 9 mm Kreuzschlitz Schrauben, welche das Netzteil im Gehäuse befestigen.
    • Entferne die fünf 9 mm Kreuzschlitz Schrauben, welche das Netzteil im Gehäuse befestigen.

  27. Hebe das Netzteil an der vorderen Kante an, um die beiden Stifte freizulegen, die es mit dem Motherboard verbinden.
    • Hebe das Netzteil an der vorderen Kante an, um die beiden Stifte freizulegen, die es mit dem Motherboard verbinden.

    • Entferne das Netzteil.

  28. Entferne die vier 16,5 mm Bundschrauben, welche den Kühlkörper auf der Hauptplatine befestigen.
    • Entferne die vier 16,5 mm Bundschrauben, welche den Kühlkörper auf der Hauptplatine befestigen.

    • Entferne die zwei Bügel, die von den Schrauben gehalten wurden, die du gerade entfernt hast.

  29. Hebe die Motherboard Einheit vom Kühlkörper an.
    • Hebe die Motherboard Einheit vom Kühlkörper an.

    • Der Kühlkörper könnte noch von der Kühlpaste gehalten werden. Sollte dies der Fall sein, sei sehr vorsichtig beim Abziehen des Kühlkörpers. Achte darauf, dass du nicht die Kupferrohre verbiegst.

    • Achte darauf, dass du eine neue Schicht Kühlpaste aufträgst, wenn du den Kühlkörper wieder einbaust.

    • Noch nie selber Kühlpaste aufgetragen? Unsere Anleitung zum Auftragen von Kühlpaste macht es dir einfach.

    • Wenn du gerade dabei bist, die YLOD-Anleitung zu befolgen, achte später darauf, wo genau du sie aufträgst.

  30. Hebe die Halteklappe am Kabel des Blu-Ray Laufwerks an. Achte darauf nur die Klappe, nicht den Sockel selbst anzuheben.
    • Hebe die Halteklappe am Kabel des Blu-Ray Laufwerks an.

    • Achte darauf nur die Klappe, nicht den Sockel selbst anzuheben.

    • Entferne das Kabel des Blu-Ray Laufwerks.

  31. Hebe die Halteklappe am Speicherkartenleser an und entferne das Flachbandkabel. Hebe die Halteklappe am Speicherkartenleser an und entferne das Flachbandkabel.
    • Hebe die Halteklappe am Speicherkartenleser an und entferne das Flachbandkabel.

  32. Hebe die Halteklappe am WiFi/Bluetooth Kabelsockel an. Ziehe das Kabel heraus.
    • Hebe die Halteklappe am WiFi/Bluetooth Kabelsockel an.

    • Ziehe das Kabel heraus.

  33. Löse das Stromversorgungskabel vom Motherboard und lege es beiseite.
    • Löse das Stromversorgungskabel vom Motherboard und lege es beiseite.

    • Ziehe das Kabel dabei senkrecht nach oben raus aus dem Anschluss.

  34. Löse das Kabel der PRAM-Batterie vom Motherboard.
    • Löse das Kabel der PRAM-Batterie vom Motherboard.

    • Der PRAM Sockel ist empfindlich und bricht leicht aus der Platine. Wenn irgend möglich, halte den Sockel auf dem Motherboard fest.

  35. Drehe die PRAM-Batterie leicht gegen die Uhr und entferne sie vom Motherboard. Drehe die PRAM-Batterie leicht gegen die Uhr und entferne sie vom Motherboard. Drehe die PRAM-Batterie leicht gegen die Uhr und entferne sie vom Motherboard.
    • Drehe die PRAM-Batterie leicht gegen die Uhr und entferne sie vom Motherboard.

  36. Entferne die blaue 8 mm Kreuzschlitz Schraube, die den Rahmen des Laufwerks am Chassis befestigt.
    • Entferne die blaue 8 mm Kreuzschlitz Schraube, die den Rahmen des Laufwerks am Chassis befestigt.

  37. Schiebe den Rahmen des Laufwerks Richtung Vorderseite des Motherboards. Entferne das Laufwerk vom Motherboard. Entferne das Laufwerk vom Motherboard.
    • Schiebe den Rahmen des Laufwerks Richtung Vorderseite des Motherboards.

    • Entferne das Laufwerk vom Motherboard.

  38. Entferne die beiden 3,7 mm Kreuzschlitz #0 Schrauben, die das Chassis am Anschluss des Laufwerks befestigen.
    • Entferne die beiden 3,7 mm Kreuzschlitz #0 Schrauben, die das Chassis am Anschluss des Laufwerks befestigen.

  39. Entferne die beiden 8,3 mm Kreuzschlitz #0 Schrauben, die die beiden Hälften des Motherboards zusammenhalten.
    • Entferne die beiden 8,3 mm Kreuzschlitz #0 Schrauben, die die beiden Hälften des Motherboards zusammenhalten.

  40. Fädle das WiFi/Bluetooth-Flachbandkabel vorsichtig durch die Öffnung in der oberen Motherboardabdeckung.
    • Fädle das WiFi/Bluetooth-Flachbandkabel vorsichtig durch die Öffnung in der oberen Motherboardabdeckung.

    • Enferne die obere Abdeckung.

  41. Entferne das Motherboard von der unteren Abdeckung.
    • Entferne das Motherboard von der unteren Abdeckung.

  42. Kippe die Halteklappe am Anschluss des WiFi/Bluetooth-Kabels nach oben. Ziehe das WiFi/Bluetooth-Flachbandkabel vom Motherboard.
    • Kippe die Halteklappe am Anschluss des WiFi/Bluetooth-Kabels nach oben.

    • Ziehe das WiFi/Bluetooth-Flachbandkabel vom Motherboard.

    • Das Motherboard ist nun frei.

    • Mit dem flachen Ende eines Spudgers kannst du die alte Wärmeleitpaste von den beiden großen Chips auf dem Motherboard, der CPU und der GPU, abschieben.

    • Mit einem geeigneten Reinigungsmittel wie beispielsweise dem ArctiClean von Arctic Silver oder auch mit hochprozentigem Alkohol lassen sich die beiden Chips reinigen.

    • Entferne genauso die Paste vom Kühlblech.

  43. Löse die Wärmeleit-Pads auf dem Motherboard entweder mit den Fingern oder mithilfe eines Spudgers in der folgenden Reihenfolge ab: Große Quadrate
    • Löse die Wärmeleit-Pads auf dem Motherboard entweder mit den Fingern oder mithilfe eines Spudgers in der folgenden Reihenfolge ab:

    • Große Quadrate

    • Kleinere Quadrate

    • Kleine Rechtecke ( auf der Rückseite des Motherboards, wie im zweiten Bild gezeigt)

    • Manche der kleineren Pads kleben vielleicht eher am Metallgehäuse als auf dem Motherboard selbst.

  44. Stelle die Heißluftpistole auf niedrige Stufe und lasse sie etwas laufen, um sie auf Betriebstemperatur zu bringen.
    • Stelle die Heißluftpistole auf niedrige Stufe und lasse sie etwas laufen, um sie auf Betriebstemperatur zu bringen.

    • Halte das Motherboard senkrecht und erwärme sie komplett mit der Pistole. Sie soll warm, aber nicht zu heiß sein.

    • So verhinderst du Schäden durch zu starke punktuelle Erwärmung.

  45. Du musst das Motherboard auf einen stabilen Träger aufsetzen, so dass CPU und GPU komplett gleichmäßig unterstützt sind. Dieser Träger soll Temperaturen von mindestens 300°C aushalten können. Vorschlag: Altholz, alte Bücher, alte Schachteln.
    • Du musst das Motherboard auf einen stabilen Träger aufsetzen, so dass CPU und GPU komplett gleichmäßig unterstützt sind.

    • Dieser Träger soll Temperaturen von mindestens 300°C aushalten können. Vorschlag: Altholz, alte Bücher, alte Schachteln.

    • In den folgenden Schritten wirst du das Lötzinn unter den rot markierten Chips verflüssigen.

    • Berühre oder verschiebe während dieses Vorgangs keinesfalls das Motherboard, das kann zu irreparablen Schäden führen. Warte bis es ganz abgekühlt ist.

  46. Erhitze die vier Bereiche nun jeweils 25 Sekunden lang gleichmäßig mit einer kreisförmigen Bewegung. Stelle dabei eine niedrige Hitzestufe ein. Beginne an der mit RSX markierten GPU und arbeite dich zickzackartig voran.
    • Erhitze die vier Bereiche nun jeweils 25 Sekunden lang gleichmäßig mit einer kreisförmigen Bewegung. Stelle dabei eine niedrige Hitzestufe ein.

    • Beginne an der mit RSX markierten GPU und arbeite dich zickzackartig voran.

  47. Heize die anderen Chips mit genau der gleichen kreisförmigen Bewegung auf, jeden für etwa 25 Sekunden. Heize die anderen Chips mit genau der gleichen kreisförmigen Bewegung auf, jeden für etwa 25 Sekunden.
    • Heize die anderen Chips mit genau der gleichen kreisförmigen Bewegung auf, jeden für etwa 25 Sekunden.

  48. Bevor du weiterarbeitest, vergewissere dich, dass das Motherboard ganz abgekühlt ist. Wenn du bisher noch nicht mit Wärmeleitpaste vertraut bist, empfehlen wir dir diese Anleitung zur Lektüre während der Wartezeit. Trage eine dünne Schicht der Paste auf die CPU auf.
    • Bevor du weiterarbeitest, vergewissere dich, dass das Motherboard ganz abgekühlt ist.

    • Wenn du bisher noch nicht mit Wärmeleitpaste vertraut bist, empfehlen wir dir diese Anleitung zur Lektüre während der Wartezeit.

    • Trage eine dünne Schicht der Paste auf die CPU auf.

    • Mit einer geeigneten Plastikkarte kannst du die Paste dünn und gleichmäßig auftragen.

    • Verfahren genauso bei der GPU.

    • Entferne überschüssige Paste vom Motherboard.

  49. Klebe die neuen Wärmeleit-Pads wie folgt auf das Motherboard: Große Quadrate Kleine Quadrate
    • Klebe die neuen Wärmeleit-Pads wie folgt auf das Motherboard:

    • Große Quadrate

    • Kleine Quadrate

    • Kleine Rechtecke

    • Wenn du die Pads selbst zuschneiden willst brauchst du Material mit einer Dicke von etwa 2 bis 2,5 mm. howardsarah34 hat für uns genau nachgemessen:

    • Zwei Quadrate zu 3 x 3 cm

    • Zehn Quadrate zu 1 x 1 cm

    • Fünf Rechtecke zu 1,5 x 0,5 cm

  50. Ziehe die restliche Schutzfolie von der anderen Seite der Wärmeleit-Pads ab.
    • Ziehe die restliche Schutzfolie von der anderen Seite der Wärmeleit-Pads ab.

Abschluss

Um dein Gerät wieder zusammenzubauen, befolge diese Anleitung in umgekehrter Reihenfolge ab Schritt 41.

1181 weitere Nutzer haben diese Anleitung absolviert.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

Diese Übersetzer helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Brett Hartt

Mitglied seit: 12.04.2010

113.744 Reputation

143 Anleitungen geschrieben

Team

iFixit Mitglied von iFixit

Community

106 Mitglieder

9.290 Anleitungen geschrieben

Done this twice, first time it lasted 2 weeks and the second time 10 days. I'll do it one more time and if it goes again, I think I'll be buying a new console.

Great repair guide, clear and simple -I don't know why it's rated as difficult -there's no soldering or wiring to do.

Franco - Antwort

great repaier guiad

hamza -

Great kit! And it worked! We have brought the PS3 back to life! Hoping it stays this way! But for the price of the kit it is worth the try!

ekozocas - Antwort

I completed this repair last night. It wasn't as hard as I thought, though it did take me almost 3 hours to accomplish. My PS3 is back up and running, and the fan is so guiet not I can hardly hear it.

I will add that these pictures provided are from a 60GB launch PS3. I have an 80GB (MGS4 Bundle), and some of the inner workings are a little different. The card reader remains attached to the upper casing, and the ground wire for the A/C switch is run under the power supply... as opposed to over it as it is in this guide.

Overall, this is a great guide and the kit was a great price. I hope my PS3 will remain operational at least through Christmas... I've got my eye on the UC3 Bundle; )

jshaas - Antwort

This is an excellent guide! I've had the YLOD before about a year ago, and my brother shipped it off to get it fixed for me (his COD:MW2 was stuck inside). It cost him $150 to get it repaired because the warranty had run out. While it did work for an entire year after the repair (which is very surprising with most people saying theirs only worked for about a month after getting it fixed), I definitely don't think all that money was worth it. I am extremely pleased that I was able to fix it myself with absolutely no cost to me (I borrowed a heat gun and thermal paste from a friend). No cost is way better than $150 obviously. I do intend to sell my PS3 to Gamestop though and buy a new slim, which I hear is less likely to get the YLOD due to better cooling. I will most likely open it up at replace the thermal paste though, as I've heard the paste Sony uses is very cheap, along with a few modifications for better cooling.

--------------

Long story short, this guide just saved me $150 dollars. Also, my PS3 is the 60GB backwards compatible if that is of interest to anyone.

Kar - Antwort

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzte 24 Stunden: 87

Letzte 7 Tage: 663

Letzte 30 Tage: 2,585

Insgesamt: 1,322,959