Einführungsvideo

Einleitung

Jahrelang hat Apple das vielgeliebte MacBook Air vernachlässigt, aber jetzt gibt es doch eine Neuauflage. Kann es dieses Leichtgewicht mit den ultraportablen Geräten von 2018 aufnehmen? Oder ist es nur heiße Luft? Schau'n wir rein, dann können wir's rausfinden!

Folge uns auf  Facebook, Instagram und Twitter, damit du immer mitbekommst, wenn es neue Teardowns gibt. Wenn du unseren Newsletter abonnierst, bekommst du die Teardowns direkt per Mail.

Dieser Teardown ist keine Reparaturanleitung. Um dein MacBook Air 13” Retina Display Late 2018 zu reparieren, verwende unsere Fehlerbehebungsseite.

  1. So, was haben wir denn da alles:
    • So, was haben wir denn da alles:

      • 13,3" LED-hintergrundbeleuchtetes IPS Retina Display; die Auflösung ist 2560 x 1600 (227 ppi)

      • 1.6 GHz Dual-Core Intel Core i5 (Turbo Boost bis zu 3,6 GHz) mit eingebauter Intel UHD Graphics 617

      • Apples eigener T2 Sicherheitschip / Koprozessor

      • 8 GB 2133 MHz LPDDR3 SDRAM

      • 128 GB PCIe SSD

      • 802.11ac Wi-Fi und Bluetooth 4.2

      • Zwei Thunderbolt 3 (USB-C)-Anschlüsse für Laden, DisplayPort, Thunderbolt und USB 3.1 Gen 2

    Kommentar hinzufügen

  2. Bevor wir uns hinein wagen, verschaffen wir uns kurz einen Überblick über einige der äußeren Merkmale des neuen Air.
    • Bevor wir uns hinein wagen, verschaffen wir uns kurz einen Überblick über einige der äußeren Merkmale des neuen Air.

    • Auf der Unterseite finden wir etwas Kleingedrucktes und ein paar farblich passende Pentalobeschrauben.

      • Das sieht nach neuen Nummern aus! Modell A1932 und EMC 3184.

    • Beim Öffnen werden wir von der vertrauten Schmetterlingstastatur der 3. Generation begrüßt und wir haben sofort einen MacBook Pro Flashback.

    • Das Air erinnert stark an das 13" MacBook Pro ohne Touch Bar – abgesehen von der Dicke und der Touch ID sind sie praktisch nicht zu unterscheiden.

    • ...und obwohl das hier "Air" heißt wirkt das 12" MacBook im Vergleich dazu wie ein Leichtgewicht.

    Kommentar hinzufügen

    • Natürlich wäre keine externe Untersuchung ohne eine kleine Röntgenaufnahme komplett.

    • Mit Hilfe unserer Freunde von Creative Electron bekommen wir einen Einblick in das, was kommen wird.

    Kommentar hinzufügen

    • Noch ein letzter Abstecher, bevor wir uns ins Innere begeben: Wir können nicht widerstehen und lösen unsere Lieblingstaste ab, um einen kurzen Blick auf die Membran zu werfen, die die Tasten leiser macht die Tastatur vor dem Eindringen von Schmutz schützt.

    • Nach paar Umdrehungen mit unserem Pentalobe Schraubendreher lässt sich das untere Gehäuse mit einem kräftigen Ruck aus den beiden Rasten lösen und wir sind drin.

      • Dieses einfache Verfahren zaubert ein Lächeln auf unser Gesicht, vor allem wenn wir im Vergleich dazu an die mit versteckten Fallen bespickten Deckel denken, die wir unlängst bei MacBooks und MacBook Pros gefunden haben.

    • Drinnen erspähen wir ein kleines Logic Board, einen einsamen Lüfter, ein paar große, längliche Lautsprecher und einen interessanten heizkörperähnlichen Kühlkörper.

    Looks like you took a bite out of the ribbon cable over the fan!

    Malcolm Hall - Antwort

    • Zwischen uns und dem Ausbau des Logic Boards stehen nur sechs Torx Schrauben und einige Kabelstecker - nicht übel! Das erledigt unser Marlin Schraubendreher Set im Nullkommanichts.

    • Und da ist es schon! Das Logic Board des Airs ist nicht schnurrbartförmig wie beim Pro und es ist auch nicht so winzig wie beim MacBook.

      • Bis jetzt ist alles recht einfach, wir hätten aber an diesem Punkt lieber aufrüstbare Komponenten oder einen einfachen Zugang zum Akku - die sogenannte Lebensverlängerer - gesehen, als nur den Zugang zum Board.

    • Als nächstes schnappen wir uns die Tochterplatine, auf der die Kopfhörerbuchse (äußerst gefährdet) und einige Anschlüsse für den Lautsprecher und den Toch ID Sensor untergebracht sind.

    Kommentar hinzufügen

  3. Frohes Fest, frohes Tüfteln
    Pack's ein, pack's aus, pack's an: Erhalte 12 € Rabatt auf deinen Einkauf ab 50 € mit dem Code FIXMAS12
    Frohes Fest, frohes Tüfteln
    Pack's ein, pack's aus, pack's an: Erhalte 12 € Rabatt auf deinen Einkauf ab 50 € mit dem Code FIXMAS12
    • Diese Platine mag zwar klein sein, sie besitzt aber trotzdem eine ganz ordentliche Prozessorleistung:

      • Intel SREKQ Core i5-8210Y Prozessor

      • Apple APL1027 339S00535 T2 Koprozessor

      • SanDisk SDSGFBF12 043G Flashspeicher (insgesamt 128 GB)

      • Intel JHL7540 Thunderbolt 3 Kontroller

      • 338S00267-A0 (wahrscheinlich ein Apple PMIC)

    The Apple T2 Chip is already almost as large as the Intel i5 Chip. Imagine what will happen in a few years when ARM is replacing x86-64 on MacBook.

    Yang Jackie - Antwort

    • Wir drehen die Platine um und finden noch mehr Silizium:

      • 2x SKhynix H9CCNNNCPTAL LPDDR3 RAM ( insgesamt 8 GB)

      • Murata 339S00446 1ZE SS8915047 (wahrscheinlich ein Wi-Fi Modul)

      • Intersil 95828A HRTZ X829PMJ

      • NXP 80V18 gesichertes NFC Modul

      • Macronix MX25U3235F serienmäßiger Multi I/O Flashspeicher

      • Texas Instruments CD32-15C00 Leistungskontroller

      • Texas Instruments TPS51980A synchroner Abwärtswandler (buck controller)

    I believe that TI’s CD3215C00 is a USB 3.1 redriver.

    https://forum.hddguru.com/viewtopic.php?...

    Franc Zabkar - Antwort

    • Gegenüber der Kopfhörerbuchse erspähen wir einige supermodulare Thunderboltanschlüsse!

      • Dieses MacBook ist, was uns betrifft, auf dem richtigen Weg, denn alle Anschlüsse befinden sich auf eigenen Platinen und sind leicht auszutauschen.

    • Endlich treffen wir auf das Bauteil, das die Luft in diesen ... Air hineinpustet.

    Can I just point out how much like a Lightning connector the “guts” of a Type-C connector is? Have we found a double-sided Lightning connector in the wild yet, maybe in the iPad Pro USB 3 Camera adapter?

    Scott - Antwort

    • Der reparaturfreundliche (oder wenigstens -freundlichere) Trend geht weiter, wir finden nämlich elastische Klebestreifen mit Zuglaschen unter diesen länglichen Lautsprechern!

      • Wir mögen Klebstreifen nicht wirklich — wiederverwendbare Schrauben sind fast immer besser — aber hallo, dieses iPhone-mäßige elastische Zeugs ist wesentlich besser als klebrige Lösungsmittel und blindes Herumhebeln.

      • Außerdem zeigt die bloße Anwesenheit dieser Klebestreifen ja meistens, dass irgendjemand wenigstens über mögliche Reparaturen und das Zerlegen nachgedacht hat.

      • Bist du da, Apple? Wir sind's, iFixit. Hast du unsere Bitten erhört?

    Kommentar hinzufügen

    • Wir machen weiter und richten unsere Aufmerksamkeit auf das Trackpad.

    • Im Gegensatz zu den neueren MacBook Pros, bei denen die Trackpads im ersten Schritt ausgebaut werden, teilt sich dieses Trackpad hier ein gemeinsames Kabel mit der Tastatur, das unter dem Logic Board befestigt ist.

      • Es sieht ganz so aus, als müsstest du bei Reparaturen am Trackpad zuerst das Logic Board ausbauen.

    • Beim Herausnehemen des Trackpads mussten wir an einen gewissen TIE Fighter denken...

    Are you certain that the split in that trackpad cable over the center battery wouldn’t allow a bit of “service loop”, just enough to disengage the cable connector from the socket on the trackpad with a spudger without needing to remove the logic board? Seems a rather conspicuous cable design to not provide some benefit. If anything, I’d bet that flexing that cable split does yield some length, yet also leaves permanent (no warranty for you!) evidence it was done.

    Scott - Antwort

    No guarantees, but it didn’t look like it could be done safely. The end of the cable is also pretty firmly glued to the trackpad near its socket, so getting it off would be tricky, and there’s not really any slack to speak of. The photograph that has been circulating from Apple’s internal service manual for replacing the battery also appears to show the logic board removed.

    Jeff Suovanen -

    Wow, ugh. Thanks for the reply. Once again, Apple’s “master” Designers do (seemingly) really stupid things.

    Scott - Antwort

    • Dank unseren Freunden bei MacRumors, hatten wir schon eine gewisse Ahnung, dass der Ausbau dieses Akkus weniger alptraumartig werden würde, als in einigen anderen uns bekannten Retinas.

      • Und richtig: Wir finden vier Schrauben und sechs nette elastische Klebestreifen mit Zuglaschen, mit denen der Akku des Air befestigt ist.

    • Ein solider Rahmen, ein bisschen wie in älteren Airs hält die Akkuzellen zusammen und macht den Ausbau zum Kinderspiel.

    • Da ist es: das 49,9 Wh Kraftwerk. Falls du es aufmerksam mitverfolgt hast, ist das etwas weniger als bei Dells neuem XPS 13 (52 Wh), aber etwas mehr als bei Microsofts Surface Laptop 2 (45,2 Wh) und HPs kommenden Spectre x360 (43,7 Wh).

      • Alle diese Geräte haben eine Akkulaufzeit von mehr als 10 Stunden, aber die Konkurrenz des Airs schafft das und betreibt gleichzeitig schnellere, leistungsstärkere Intel U-Serie Prozessoren.

    Are the battery cells terraced / wedge shaped or the same Z-height throughout? I can’t quite make that out from the photos…

    repoman27 - Antwort

    The batteries are not terraced and reside in the same plane. All three cells are laid flat on top of the metal tray.

    Arthur Shi -

    • Es fängt an etwas Airluftiger in diesem goldenen Rahmen auszusehen — allmählich kommt die Ziellinie in Sicht!

    • Über der Vertiefung für den Akku befinden sich noch die metallene Antennenhalterung und der neue (modulare!) TouchID Sensor, beide sind mit Torx Schrauben befestigt.

      • Nur zur Info: Der TouchID Sensor kann direkt nach dem Ausbau der kleineren Audioplatine herausgenommen werden — wir haben uns dafür entschieden, ihn an Ort und Stelle zu lassen.

    • Einige Torxschrauben später ist das Display frei! Dieses neue Retinapanel ist fast das gleiche wie das der MacBook Pro Reihe. Es unterscheidet sich hauptsächlich in der maximalen Helligkeit (bloße 3300 Nits gegenüber den 500 vom Pro) und der P3 Farbraumunterstützung.

    Kommentar hinzufügen

    • Wir lassen dieses MacBook Air mal ein bisschen offen liegen, so dass du seine Einzelteile bewundern kannst.

    • Modulare Anschlüsse und elastische Klebestreifen mit Zuglaschen – damit hebt sich das neue MacBook Air positiv vom Trend der sinkenden Reparaturfähigkeit von Apple Laptops ab.

    • Leider musst du dich immer noch mit Pentalobeschrauben herumschlagen und weder Speicher noch RAM sind erweiterbar. Die Verbesserungen kommen also eher den erfahrenen Technikern als den durchschnittlichen Bastlern zugute, dennoch hoffen wir, dass das ein erster Schritt zurück zu reparierbaren MacBooks ist.

    Kommentar hinzufügen

  4. Fazit
    • Viele Komponenten sind modular und leicht zugänglich - inklusive der Anschlüsse, des Lüfters und der Lautsprecher.
    • Abgesehen von den lästigen Pentalobeschrauben lässt sich dieses Laptop so leicht öffnen wie alle anderen.
    • Der Akku ist mit einer Kombination von Schrauben und reparaturfreundlichem elastischem Klebeband befestigt - allerdings musst du zuerst das Logic Board und die Lautsprecher entfernen, bevor du an den Akku herankommst.
    • Die Tastatur ist in das Gehäuseoberteil integriert, Reparaturen erfordern daher einen kompletten Auseinanderbau.
    • Speicher und RAM sind verlötet und weder reparierbar noch aufrüstbar, bei einem Laptop mit einem Einstiegspreis von 1350 € ist das eine totale Enttäuschung.
    Reparierbarkeits-Index
    3
    Reparierbarkeit 3 von 10
    (10 ist am einfachsten zu reparieren)

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

Diese Übersetzer helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Am I losing my eyesight, or is that fan not directly connected to any type of heat dissipating hardware? Looks like it’s either just providing a general low-pressure-air-flow throughout the internals - OR - it pushes air back through that antenna/heatsink-bracket-type-thing and coming out the other end of it?

Could you confirm or explain this in more detail?

alexander.lagergren - Antwort

I think it is just an exhaust fan, that removes hot air from a laptop case outside (from the right side of the case, under the screen) and creates a negative pressure inside, which helps a laptop to “suck“ some cool air from the outside through the intake on the left side of case, under the screen. The shape of the radiator ribs also suggests some airflow from left/right side of the case to the opposite side.

Serge B. -

The only thing that fan is doing is moving a (tiny) bit of air indirectly across the logic board and the heatsink. Or at least that is what I think it does. As there is no direct heat conduction from logic board to case, the fan isn’t there to cool the case, that’s for sure.

Federico Barutto -

Yeah it is just a case ventilation fan, it doesn’t blow any heatsinks directly. Although with the very low TDP of the processor, a case fan with radiator type heat sink should do the job.

Tom Chai -

Yes, as the 12” Macbook with a ~5W TDP chip manages without a fan, I’m sure a slower general airflow together with that heatsink works well for the 7W chip in the 2018 MBA.

And when looking closer - the vents on either side of the antenna bracket, that the fan exhausts through on one side - air is drawn in on the other side and then guided by the vanes in the ventilation holes, allowing it to flow easily from right to left (when viewing bottom/inside of the MBA) over the heatsink cooling fins. There doesn’t appear to be any other openings in the chassi, so Apple has probably designed the airflow pretty efficiently in this fashion.

Pretty cool! Only Mac laptop I’ve seen with a fan but without heat-pipes/sinks by the fan.

alexander.lagergren -

This thermal design reminds me of the old Titanium Powerbooks, especially the heatsink. That had two fans I believe, one pulling in from the side and one blowing out the back. I think this pulls air from one side of the monitor hinge vents and exhausts out the other.

Ian Holland -

Why don’t they use the aluminum body directly as a huge heatsink?

Haley Pearse -

You’ll notice that they’ve sealed the mid-area under the display bezel, with only an opening on the side furthest from the fan, nothing above the CPU, and an outlet the fan blows air out of.

I’m guessing they did this to cool both the low power, yet still warm T2, as well as draw air over the CPU.

It’s not blowing directly on a heatsink connected via heatpipe to the CPU, no, but I’m guessing they weighed up the pro’s and con’s of heatpipes, and decided that sucking air through a tightly controlled path is preferable to the bulk added by heatpipes.

It’s no different than the trashcan mac pro, is it? That just sucks air up over the heatsinks if I remember correctly.

What matters is that airflow is limited to a strict path, that’s in the left side of the laptop, over the T2 and SSD’s heatspreader, over the CPU’s radiator, through the fan, and out the right side.

Ryan Michell -

It’s really bad to know that neither storage nor RAM is upgradable. If I go for 128 GB SSD and 8 GB RAM then I can never upgrade them, disappointed :(

Amit Gupta - Antwort

That is the main reason why you should avoid those Apple new laptops. The other one is that each of the Apple laptops has design flaws (and this has happened for many years) : check Louis Rossmann videos on youtube, this is eye opening.

https://www.youtube.com/watch?v=AUaJ8pDl...

Oli Wek -

When will the new iPad pro teardown be revealed plz. Deadly waiting for it

MotorBottle - Antwort

They’re still heating up the glue.

timothytay -

Interesting, confirms what I thought in their render that showed the insides, that the fan was too close to the back for their usual spacing for a heatsink there. Looks like the fan just ambiently cools the chassis and moves internal air, rather than directly passes over a heatsink.

tipoo - Antwort

These MacBook logic boards are gonna end up in iPhones soon if they continue shrinking

grahammcclure - Antwort

lol that was a nice one :)

leartzajmi -

Not being able to upgrade RAM, fine, not the end of the world but if they had made the SSD upgradeable then this could have been a truly great machine.

Jon Lewin - Antwort

The wifi module is interesting. Not Intel or Broadcom. Scouting around the internet, it looks like maybe it’s shared with the new iPad Pro??????

jridder - Antwort

@grahammcclure

“These MacBook logic boards are gonna end up in iPhones soon if they continue shrinking”

I think you have that backwards.

fastasleep - Antwort

I’m still confused about how the display data cables interact with the hinge. In the 2016 MBP teardown, I thought iFixit said they get rolled up or something. While the pictures in this teardown helped shed some light on this mechanism, I’d really like to see some detailed shots of how exactly that all works. Maybe in classic iFixit style where the position of just a few things within the frame changes seemingly magically between two pics. Thoughts/comments?

iEvan - Antwort

Hey iEvan! This is a teardown, which is an entertaining (and abbreviated) peek inside the device, not a step-by-step disassembly guide, hence the “magical” changes. If you want to see how MacBook Air display cables and hinges interact, check out our MacBook Air display replacement guide, in concept the process hasn’t changed.

Sam Lionheart -

If I am reading this correctly, there is absolutely nothing about Battery being better positioned to be easily replaceable. Merely that Apple guidelines now allow Battery to be replaced without changing the top case.

That is Apple stopping all those who had Apple Care to get a new top case with their battery replacement or people getting ( used to ) getting around their Keyboard problem with battery replacement.

K Sec - Antwort

Thanks for a great review. I’m really enjoyed your works. Thumbs up..

akmaljohar - Antwort

I think this review just swayed me from Surface Laptop 2 to the new Air. I can live with two cores vs having to throw away the laptop at the first hurdle. Plus the resale value of all surface devices is, well, pretty much non-exitent. And for a good reason.

Marko Nesovic - Antwort

What influence will the T2-processor have on repairing / replacing parts?

thekryz - Antwort

Where is the hardware microphone disconnect?

Ben Leggiero - Antwort

Why there is a NFC chip on board? Does MacBook Air even support NFC?

Yang Jackie - Antwort

Or it’s some kind of secure enclave?

Yang Jackie -

Secure Enclave would be on the Apple T2; good question about that NFC if that’s its sole function

VaughnSC -

NFC chips tend to pop up on devices without NFC from time to time, the Droid Razr had one, I’ve seen them from time to time on other phones, and now this.

I’m half guessing they’re added on in production, and nearing the end NFC gets cut from the hardware for whatever reason and it gets left there.

I’m sure some schematics, or in time, Louis rossmann will work it out (when it dying ends up killing boards)

I’d say secure enclave, but that’s the T2’s job. Maybe the T2 (coughA10cough) depended on the NFC chip it expected on iPhones, so they through it on just to keep the thing happy? I wonder if the iMac Pro has one…

Still, I’d expect NFC to be a more Macbook thing, maybe a reader under the trackpad for pairing that got scrapped?

Ryan Michell -

Exactly what i thought: why not use case as heatsink?

Andru Nl - Antwort

What about the hinges? Did you guys take a good look at them? Are they the same as the MBP, or did Apple use a different design? Wondering what their durability is going to be over the long term.

Lambert John - Antwort

can this retina display be installed on old macbook air models? like early 2015 model

macklemore - Antwort

comes with mojave oder high sierra? Dragon Dictate discontinued :-(

Michael Kraker - Antwort

It comes with MacOS Mojave installed.

Arthur Shi -

So is there absolutely no way to replace the SSD in this machine?

planshet50082 - Antwort

There is no way to replace the flash storage in any current Mac (MacBook Pro, mini, iMac, iMac Pro, and the Air) with a T2 chip acting as the storage controller/encryptor.

jbgurman -

Thank you for doing this guys.

Enrique Sandoval - Antwort

Thank you very much for doing this. I had been turning away business on this MBA 2018.

Ted Horodynsky - Antwort

So, is anyone going to buy it? I’m gonna change my ‘14 MBP 13’’ one day, but can make up my mind — base Air, Pro and 12” cost same.

Yoba Boba - Antwort

Could I add external micro SSD to USB c I mean is there any space inside the laptop to put external SSD and connect it to USB c by mini USB hub? Will be a maybe good idea to add more storage

lovely.3raq - Antwort

Aren’t there three identical SanDisk chips on the logic board? The two labeled ones on one side, and one unlabeled one on the other… doesn’t this mean that this MBA contains 192 GB of NAND?

GetalMearDolis - Antwort

@getalmeardolis The “043G” on the package indicates a 43 GB chip. Three chips x 43 GB = 129 GB. (There’s probably some rounding to account for the extra GB.) But yeah, three identical chips!

Jeff Suovanen -

Complimenti ad Albertob per l’ottima traduzione!

nikanz - Antwort

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzte 24 Stunden: 334

Letzte 7 Tage: 2,257

Letzte 30 Tage: 15,720

Insgesamt: 128,919