Zum Hauptinhalt wechseln

Repariere deine Sachen

Recht auf Reparatur

Store

Englisch
Deutsch
Schritt 22
Sony's ear cushions clip into (and out of) place—no fancy magnets here. We rather liked the magnets; clips can get brittle and break. Underneath, we find a free-floating foam liner. Under the foam liner, the drivers sit encased in plastic cages. The drivers will have to wait though. Four (marked and visually distinct!) screws inside each ear cup hold down the exterior panels. So instead of digging deeper, we flip to side B.
  • Sony's ear cushions clip into (and out of) place—no fancy magnets here. We rather liked the magnets; clips can get brittle and break.

  • Underneath, we find a free-floating foam liner. Under the foam liner, the drivers sit encased in plastic cages.

  • The drivers will have to wait though. Four (marked and visually distinct!) screws inside each ear cup hold down the exterior panels. So instead of digging deeper, we flip to side B.

SONYs Ohrpolster sind auf das Gehäuse der Ohrmuscheln bzw. der Schalten geklippt. Hier gibt es keine schicken Magnete. Wir mochten die Magnete lieber, denn Clips können auch mal spröde werden und brechen.

Darunter finden wir einen freiliegenden Schaumstoff-Dämpfer, unter dem sich die Treiber in einer Plastikkapsel befinden.

Aber die Treiber müssen noch warten. Vier (markierte und optisch unterscheidbare) Schrauben im Innern jeder Ohrmuschel befestigen die Außenplatten. Anstatt tiefer zu graben, wechseln wir zur B-Seite.

Deine Beiträge sind lizenziert unter der Open-Source Creative Commons Lizenz.