Zum Hauptinhalt wechseln

Einleitung

Einige deiner Hosen müssten gekürzt werden, aber du hast keine Nähmaschine zur Hand? Mit dieser Anleitung kannst du so ziemlich jede Hose ohne Nähmaschine kürzen.

Ersatzteile

  1. Zieh die Hose an und krempel den Saum hoch, bis du die gewünschte spätere Länge der Hose erreicht hast.
    • Zieh die Hose an und krempel den Saum hoch, bis du die gewünschte spätere Länge der Hose erreicht hast.

  2. Zieh die Hose aus - aber achte darauf, dass dabei der Saum so hochgekrempelt bleibt wie in Schritt 1.
    • Zieh die Hose aus - aber achte darauf, dass dabei der Saum so hochgekrempelt bleibt wie in Schritt 1.

    • Lege die Hose auf einen Tisch und miss den Abstand zwischen dem ursprünglichen Saum und der Faltkante vom Hochkrempeln.

    • Vergiss nicht, alle ermittelten Maße aufzuschreiben.

  3. Drehe die Hose auf links und mache die hochgekrempelte Hose wieder lang.
    • Drehe die Hose auf links und mache die hochgekrempelte Hose wieder lang.

    • Gehe vom ursprünglichen Saum aus, und leg Maß an für den neuen Saum.

    • Den Abstand, den du brauchst, hattest du im vorherigen Schritt ermittelt, als die Hose noch auf rechts war und hochgekrempelt war.

    • Nimm deinen Schneiderkreidestift und zeichne eine Linie dort, wo der neue Saum sein soll.

  4. Laptop-Akkus

    Wenig Aufwand, große Wirkung.

    Jetzt kaufen

    Laptop-Akkus

    Wenig Aufwand, große Wirkung.

    Jetzt kaufen
  5. Trage eine zweite Markierungslinie parallel zur eben aufgezeichneten auf - etwa 2,5 cm Richtung Saum versetzt.
    • Trage eine zweite Markierungslinie parallel zur eben aufgezeichneten auf - etwa 2,5 cm Richtung Saum versetzt.

  6. Schneide das Hosenbein an der zweiten Markierungslinie ab.
    • Schneide das Hosenbein an der zweiten Markierungslinie ab.

  7. Falte die Schnittkante hoch bis zur neuen Saumkante. (Das war die zuerst aufgezeichnete Markierungslinie.)
    • Falte die Schnittkante hoch bis zur neuen Saumkante.

    • (Das war die zuerst aufgezeichnete Markierungslinie.)

    • Falte jetzt nochmal an der neuen Saumkante um, sodass die Schnittkante innerhalb der Falte liegt.

  8. Setze eine Stecknadel parallel zur Falte, um alles an Ort und Stelle zu halten. Falte und stecke so alles rundherum fest, um deinen neuen Saum zu bilden.
    • Setze eine Stecknadel parallel zur Falte, um alles an Ort und Stelle zu halten.

    • Falte und stecke so alles rundherum fest, um deinen neuen Saum zu bilden.

  9. Fädel den Faden in die Nadel ein, um alles vorzubereiten.
    • Fädel den Faden in die Nadel ein, um alles vorzubereiten.

    • Nähe direkt an der oberen Faltkante; achte darauf, dass die Stiche klein und gleichmäßig sind.

    • Wir haben hier weißen Faden anstatt schwarzem benutzt, damit er auf den Bildern deutlicher zu sehen ist.

  10. Sobald du mit dem Nähen fertig bist, versäubere den Faden, indem du einen Knoten direkt am Nahtende machst. Schneide das überstehende Garn oberhalb des Knotens ab. Zieh alle Stecknadeln heraus.
    • Sobald du mit dem Nähen fertig bist, versäubere den Faden, indem du einen Knoten direkt am Nahtende machst.

    • Schneide das überstehende Garn oberhalb des Knotens ab.

    • Zieh alle Stecknadeln heraus.

    • Wiederhole die Schritte 3 bis 8 am anderen Hosenbein (mit den selben Maßen), und dann hast du es geschafft!

Abschluss

(Das Umnähen ist irreversibel - Du kannst die Anleitung nicht rückwärts durchgehen, weil Teile durchtrennt werden!)

7 weitere Nutzer haben diese Anleitung absolviert.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

Diese Übersetzer helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Irish Pellas

Mitglied seit: 29.09.2015

385 Reputation

1 Anleitung geschrieben

Team

Cal Poly, Team 15-5, Green Fall 2015 Mitglied von Cal Poly, Team 15-5, Green Fall 2015

CPSU-GREEN-F15S15G5

4 Mitglieder

6 Anleitungen geschrieben

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzte 24 Stunden: 53

Letzte 7 Tage: 422

Letzte 30 Tage: 1,467

Insgesamt: 30,704