Zum Hauptinhalt wechseln

Repariere deine Sachen

Recht auf Reparatur

Werkzeug & Ersatzteile

Einleitung

Mit seinem neuesten Phablet, dem alles andere als ordinären Galaxy Note 10+ 5G, hat Samsung das Todesurteil der Kopfhörerbuchse unterschrieben. Was ist sonst in dieser monolithischen Tafel zu finden? In diesem Teardown Abenteuer durchbrechen wir seine wasserfesten Versiegelungen, durchkämmen seine Untiefen auf der Suche nach dem schwer zu findenden 5G Chip und treffen dabei auf überraschende Hardware.


Bleib dabei und folge uns auf TwitterInstagram und Facebook. Abonniere unseren Newsletter, dann bekommst du alle iFixit News direkt ins Postfach.

Dieser Teardown ist keine Reparaturanleitung. Um dein Samsung Galaxy Note10 Plus 5G zu reparieren, verwende unsere Fehlerbehebungsseite.

  1. Bevor wir anfangen sind hier zunächst die technischen Details:
    • Bevor wir anfangen sind hier zunächst die technischen Details:

    • 6,8" AMOLED Infinity-O Display mit einer Auflösung von 3040 × 1440 (498 ppi), HDR10+ zertifiziert

    • Qualcomm Snapdragon 855 mit 12 GB RAM and 256 GB internem Speicher

    • 4,300 mAh Akku

    • Vier Rückkameras (16 MP Ultra-Weitwinkel, 12 MP Weitwinkel mit OIS, 12 MP Teleobjektiv mit OIS, VGA DepthVision Kamera) und eine 10 MP Selfie-Kamera

    • Im Display integrierter Ultraschall-Fingerabdrucksensor

    • S Pen Stylus mit Bluetooth Konnektivität und 6-Achsen Sensor

    • IP68 Klassifizierung gegen Staub und Wasser

  2. Hier sind (von links nach rechts) das letztjährige Note9 neben dem neuen Note10+ und den Note10+ 5G. Dann versucht mal, den Unterschied zu finden. In den diesjährigen Samsung sind die Kameras vertikal angeordnet. Außerdem haben sie sich des rückwärtigen Fingerabdrucksensors entledigt, er befindet sich jetzt unter dem Display, wie wir es in diesem Jahr schonmal gesehen haben. Wir müssen uns auch endgültig von der Kopfhörerbuchse verabschieden, anscheinend ein notwendiges Opfer zugunsten eines größeren Akkus und eines verbesserten haptischen Feedbacks.
    • Hier sind (von links nach rechts) das letztjährige Note9 neben dem neuen Note10+ und den Note10+ 5G. Dann versucht mal, den Unterschied zu finden.

    • In den diesjährigen Samsung sind die Kameras vertikal angeordnet. Außerdem haben sie sich des rückwärtigen Fingerabdrucksensors entledigt, er befindet sich jetzt unter dem Display, wie wir es in diesem Jahr schonmal gesehen haben.

    • Wir müssen uns auch endgültig von der Kopfhörerbuchse verabschieden, anscheinend ein notwendiges Opfer zugunsten eines größeren Akkus und eines verbesserten haptischen Feedbacks.

    • Ganz offensichtlich hat Samsung, eines der letzten Mitglieder der Rebel Alliance, entschieden, zur dunklen Seite überzulaufen.

    • Bevor wir weitermachen gibt uns Creative Electron hier einen interessanten Einblick ins Innenleben, sieht so aus, als erwarte uns jede Menge Spaß!

  3. Und hier kommt der Star dieser Show: Der Zauberstab der neue und verbesserte S Pen. Jetzt mit Gestensteuerung, mit der du dein Note10 ganz magisch drahtlos steuern kannst. Die Kameras sind bei allen neuen Note-Modellen vertikal angeordnet, aber das 10+ hat zusätzlich zu den ganzen anderen Sensoren auch noch ein cooles neues Feature.
    • Und hier kommt der Star dieser Show: Der Zauberstab der neue und verbesserte S Pen.

    • Jetzt mit Gestensteuerung, mit der du dein Note10 ganz magisch drahtlos steuern kannst.

    • Die Kameras sind bei allen neuen Note-Modellen vertikal angeordnet, aber das 10+ hat zusätzlich zu den ganzen anderen Sensoren auch noch ein cooles neues Feature.

    • Samsungs DepthVision Time-of-Flight-Sensor - der exklusiv im größten Note10 Modell verbaut ist - verwendet einen Infrarot-Strahler und eine VGA-Kamera, um schnell und präzise Entfernungen zu messen. Dieser Sensor ermöglicht oder erweitert viele Funktionen des Note, wie den Live-Fokus, die AR-Effekte und das 3D-Objekt-Scannen.

    There is space for a pen, but not a headphone jack?

    LOL!

    Patrik Floding - Antwort

    • Uuuuund los geht's! Das wunderbare Duo Hitze und Hebel bringt uns sicher unter die Rückabdeckung, ohne dabei ins Schwitzen zu kommen (was allerdings nicht für diejenigen gilt, die sie bedienen). Es ist fast so, als würden sie das jeden Tag tun.

    • Dies ist die Standardprozedur für die meisten modernen, notorisch verklebten Smartphones, aber wir würden uns natürlich wünschen, dass das nicht der Fall wäre.

    • Beim Entfernen des Klebers stellen wir fest, dass die Abdeckung dieses Jahr um den Lautstärkeregler und den Bixby Power-Buttons herum geformt ist - nicht wirklich das, was wir uns erhofft hatten.

    Does the replacing of power button have an effect on the waterproofing of the phone!?

    sanjaya.sana - Antwort

    • Ein paar Kreuzschlitzschrauben halten die Mittelrahmenbaugruppe fest - ein Klacks für unser bewährtes Mako 64-Bit-Kit!

    • Nachdem der Mittelrahmen entfernt ist entdecken wir eine ziemlich radikale Veränderung: Das Motherboard befindet sich ausschließlich an der Oberseite des Gerätes, Pixel-Style.

    • Dadurch ist Platz für einen größeren Akku, gleichzeitig wird aber die Verbindung zwischen Mother- und Daughterboard komplizierter und man braucht diese lästigen Verbindungskabel, die den Zugang zum Akku blockieren.

    • Wenigstens sind die Kabel oben und nicht unterm Akku, wo eine Beschädigung vorprogrammiert wäre, sobald man versucht, den Akku abzuhebeln. Bisher scheinen die ineinander greifenden "L"-Formen von Apple die beste Raumnutzung zu sein, die wir je gesehen haben ...

    • Unser bewährter iSclack ist ideal für stark verklebte Displays, daher probieren wir ihn auf diesem festgeklebtem Akkus aus.

    • Der iSlack ist beim Anheben des Akkus hilfreich, aber wir benötigen immer noch eine Menge Isopropylalkohol, und noch mehr Geduld, bevor sich der Akku ablösen lässt (Vorsicht Displaykabel!)

    • Wir fanden den Note9 15,4 Wh Akku schon absurd, da kann man das Note 10+'s 16,56 Wh Kraftwerk nur noch als plaid bezeichnen.

    • Dieser Energieriegel wiegt 59,1 g und misst 77,3 mm x 58,4 mm x 5,5 mm. Das sind 4,4 g Gramm und 3 cm³ mehr als der Note9 Akku.

  4. Nintendo Switch Kits

    Eine schnelle Lösung, um wieder ins Spiel zu kommen

    Switch Kits kaufen

    Nintendo Switch Kits

    Eine schnelle Lösung, um wieder ins Spiel zu kommen

    Switch Kits kaufen
  5. Wir entfernen den SIM + microSD Einschub, einen Luxus, den es beim kleineren 6,3" Note10 nicht mehr gibt, und befreien das Motherboard. Mit dabei sind die fünf Kameras dieses Notes: 16 MP Ultra-Weitwinkel (123° FoV)
    • Wir entfernen den SIM + microSD Einschub, einen Luxus, den es beim kleineren 6,3" Note10 nicht mehr gibt, und befreien das Motherboard.

    • Mit dabei sind die fünf Kameras dieses Notes:

    • 16 MP Ultra-Weitwinkel (123° FoV)

    • 12 MP Weit-Winkel mit doppelter Blende (ƒ/1.5-ƒ/2.4)

    • 12 MP Teleobjektiv (2x optischer Zoom)

    • DepthVision Time-of-Flight Infrarotstrahler und Sensor

    • 10 MP Selfie-Kamera

    • Auch ohne seine vielen Kameras hat dieses Motherboard immer noch ziemlich viel Gewicht.

    • Wir hebeln ein mysteriöses grünes Rechteck ab, das sich als ein Qualcomm QTM052 Millimeterwellen-Antennenmodul erweist.

    • Millimeterwellen ist eine Bezeichnung für RF-Signale, deren Wellenlängen in Millimeter gemessen werden (24 GHz bis 100 GHz). Das ermöglicht wahnsinnig schnelle Ladezeiten, funktioniert aber nicht so gut über große Distanzen oder durch Wände. TL;DR: Jeder sieht es anders.

    • Und noch etwas: es gibt eine weitere Platine! Es sieht ganz so aus, als habe sich Samsung von Apple inspirieren lassen und das Motherboard gestapelt, um Platz zu sparen.

    • Damit kennen wir uns ja aus, und mit etwas Hilfe von unserer Heißluft-Station zertrennen wir schnell die Durchkontaktierungen, um die Platinen voneinander zu lösen.

    I did not realize that you guys were fanboys. Stacked boards are not new but of course Apple invented them. Disappointed..

    Peter Gordon - Antwort

  6. Dann klappen wir dieses Silizium-Sandwich mal auf und schauen uns an, was sich darin befindet: 12 GB Samsung K3UHAHA LPDDR4X RAM geschichtet über Qualcomm Snapdragon 855 SoC
    • Dann klappen wir dieses Silizium-Sandwich mal auf und schauen uns an, was sich darin befindet:

    • 12 GB Samsung K3UHAHA LPDDR4X RAM geschichtet über Qualcomm Snapdragon 855 SoC

    • 256 GB Samsung KLUEG8UHDB eUFS 3.0 Flash-Speicher

    • Qualcomm X50 5G Modem

    • NXP 80T17 NFC-Controller

    • ON Semiconductor NCP59744 Spannungsregulator

    • Cirrus Logic CS35L40 Audioverstärker

    • Maxim MAX77705C PMIC

    Does the microSD slot have UHS-II pins? Snapdragon 855 includes support for it via the UFS 3.0 spec

    infinityisinfinite - Antwort

  7. Und noch mehr Silizium-Füllung: Avago AFEM-9106
    • Und noch mehr Silizium-Füllung:

    • Avago AFEM-9106

    • Skyworks 78160 Frontmodul

    • Qualcomm SDR8150 (wahrscheinlich ein RF Transceiver)

    • WACOM W9020

    • IDT R9320S 1918DS SL-3YA 244106

    • Qualcomm QET5100 Envelope Tracker

    • Skyworks 77365 Leistungsverstärker

  8. Und noch ein kleines bisschen mehr: Murata 1RH KM9515099 Wi-Fi/Bluetooth-Modul
    • Und noch ein kleines bisschen mehr:

    • Murata 1RH KM9515099 Wi-Fi/Bluetooth-Modul

    • Qualcomm QDM3870 LTE RF FEM

    • Skyworks 13716-11 Frontmodul

    • Qualcomm WCD9341 Aqstic Audio Codec

    • Qualcomm PMX50 PMIC für das X50 Modem

    • Qualcomm PM8150, PM8150C und PM8005 (wahrscheinlich PMICs)

    • S2D0S05 608B58 (wahrscheinlich eine PMIC)

  9. Das Daughterboard lässt sich problemlos entfernen und bringt den angelöteten USB-C Port und das untere Mikrofon mit sich. Angelötete USB-C Ports sind nicht gerade nach unserem Geschmack, aber wenigstens befindet sich nicht viel auf dieser Platine, sodass ein Austausch nicht allzu teurer werden sollte. Wir filzen noch die Kanten des Smartphones und finden ... zwei weitere Millimeterwellen Antennenmodule! Angesichts der Einschränkungen der 5G Millimeterwellen sind diese direktionalen, strahlenformenden Antennen auf jeder Seite (plus eine dritte gegenüber des Displays) hilfreich, damit das Note 10+  maximale Leistung erreicht.
    • Das Daughterboard lässt sich problemlos entfernen und bringt den angelöteten USB-C Port und das untere Mikrofon mit sich.

    • Angelötete USB-C Ports sind nicht gerade nach unserem Geschmack, aber wenigstens befindet sich nicht viel auf dieser Platine, sodass ein Austausch nicht allzu teurer werden sollte.

    • Wir filzen noch die Kanten des Smartphones und finden ... zwei weitere Millimeterwellen Antennenmodule! Angesichts der Einschränkungen der 5G Millimeterwellen sind diese direktionalen, strahlenformenden Antennen auf jeder Seite (plus eine dritte gegenüber des Displays) hilfreich, damit das Note 10+ maximale Leistung erreicht.

    • Der Ohrhörer-Lautsprecher sieht recht gewöhnlich aus, außer dass er völlig hinter dem Display eingesperrt ist. Wie kommen da die Töne heraus? Mehr dazu später ...

  10. Nur noch ein paar Komponenten und das Smartphone ist ganz leer: Zuerst ein fast würfelförmiger Vibrationsmotor! Seit wir uns erinnern können, hat Samsung den gleichen runden LRA Motor in alle seine Smartphone-Summer verbaut.
    • Nur noch ein paar Komponenten und das Smartphone ist ganz leer:

    • Zuerst ein fast würfelförmiger Vibrationsmotor! Seit wir uns erinnern können, hat Samsung den gleichen runden LRA Motor in alle seine Smartphone-Summer verbaut.

    • Dieser neue, größere Motor ist vielleicht ein erstes Anzeichen dafür, dass Samsung endlich haptisches Feedback ernst nimmt.

    • Oder vielleicht brauchten sie einfach etwas, dass mehr Raum einnimmt, nachdem es keine Kopfhörerbuchse mehr gibt.

    • Und endlich holen wir die neue Vapor Chamber heraus, zweifellos das Endergebnis zahlloser Stunden Ingenieursarbeit, da dieses Smartphone im Grunde eine Heizung mit einem Akku ist. 5G Technologie und bidirektionales Laden sind eine ziemliche Belastung für das Kühlsystem.

    Tim Cook invented the vapor chanber

    Peter Gordon - Antwort

  11. Wir haben hinter den Kulissen mühselig weiter erwärmt und gehebelt, jetzt werden wir mit einem Blick auf die Rückseite des von Samsung hergestellten 6,8” Dynamic AMOLED Infinity-O Displays belohnt. Es ist das größte, hellste und farbgenaueste Display, das es je bei einem Note gab, aber wir können nicht umhin, uns zu wundern, was Samsung davon abhält, die Bildaktualisierungsrate auf 90 Hz upzudaten, so wie es der Phablet Konkurrent OnePlus 7 Pro getan hat. Der Ultraschall-Fingerabdrucksensor klebt an der Rückseite dieses Monster-Displays, genau wie beim S10, das wir vor nicht allzu langer Zeit zerlegt haben.
    • Wir haben hinter den Kulissen mühselig weiter erwärmt und gehebelt, jetzt werden wir mit einem Blick auf die Rückseite des von Samsung hergestellten 6,8” Dynamic AMOLED Infinity-O Displays belohnt.

    • Es ist das größte, hellste und farbgenaueste Display, das es je bei einem Note gab, aber wir können nicht umhin, uns zu wundern, was Samsung davon abhält, die Bildaktualisierungsrate auf 90 Hz upzudaten, so wie es der Phablet Konkurrent OnePlus 7 Pro getan hat.

    • Der Ultraschall-Fingerabdrucksensor klebt an der Rückseite dieses Monster-Displays, genau wie beim S10, das wir vor nicht allzu langer Zeit zerlegt haben.

    • Nachdem das Display ausgebaut ist, können wir sehen, dass der Ohrhörer-Lautsprecher den Ton in eine flache Metallkammer abgibt, die die Schallwellen zu einem winzig kleinen Gitter an der Oberkante des Rahmens leitet.

    • Kannst du es nicht erkennen? Das konnten wir auch nicht. Computer, bitte einmal zoomen und vergrößern!

    kann Mann so einfach das Display auseinander bauen??

    Reza jafarabadi - Antwort

  12. Weiter geht's mit dem S Pen. Sein Aufbau ist fugenlos, und wir zögern, ihn einfach aufzuhebeln. Also werden wir dank Creative Electron mit ein paar Elektronen kreativ. Obwohl ... wenn wir so darüber nachdenken, hat dieser Stift schon ein paar neue Features ... wahrscheinlich ist das Innere völlig anders als beim letztjährigen Modell ... ok, ok, wir konnten nicht widerstehen. Ultraschall-Cutter, dürfen wir dir den S Pen vorstellen? Das Innenleben des neuen S Pen ist in eine zusätzliche Schicht aus Hartplastik und Epoxid eingehüllt. Wir schnippeln sie weg und finden Folgendes:
    • Weiter geht's mit dem S Pen. Sein Aufbau ist fugenlos, und wir zögern, ihn einfach aufzuhebeln. Also werden wir dank Creative Electron mit ein paar Elektronen kreativ.

    • Obwohl ... wenn wir so darüber nachdenken, hat dieser Stift schon ein paar neue Features ... wahrscheinlich ist das Innere völlig anders als beim letztjährigen Modell ... ok, ok, wir konnten nicht widerstehen. Ultraschall-Cutter, dürfen wir dir den S Pen vorstellen?

    • Das Innenleben des neuen S Pen ist in eine zusätzliche Schicht aus Hartplastik und Epoxid eingehüllt. Wir schnippeln sie weg und finden Folgendes:

    • Einen mysteriösen Chip mit der Markierung SP912, wahrscheinlich handelt es sich um den 6-Achsen-Sensor, den Samsung beim Unpacking Event erwähnt hat. Irgendetwas muss ja die Bewegungen des Stabes erkennen.

    • Dialog DA14585 Bluetooth 5 SoC

    • Nichicon 2,4v SLB Lithium-Ionen-Akku

    Nichicon makes capacitors. Not batteries. This is a capacitor.

    Thanh Tran - Antwort

    It does look like a capacitor, but Nichicon says it’s a li-ion battery. Check the link. ;)

    Jeff Suovanen -

  13. Nun, wir wissen ja nicht, wie es euch geht, aber wir haben auf jeden Fall eine Menge von diesen Teilen gelernt, hast du dir das alles notiert?
    • Nun, wir wissen ja nicht, wie es euch geht, aber wir haben auf jeden Fall eine Menge von diesen Teilen gelernt, hast du dir das alles notiert?

    • Wir haben zum ersten Mal eine 5G Millimeterwellen-Antenne gesehen.

    • Wir haben die erste "iPhone X" artige Platine von Samsung entstapelt.

    • Wir haben das Rätsel um das fehlende Gitter des Ohrhörer-Lautsprechers gelöst.

    • Wir haben sogar den störrischen Akku ausgebaut, ohne das Display kaputt zu machen.

    • Für uns war dieser Teardown ein Gewinn, aber wir können nicht gerade behaupten, dass wir die größten Fans dieses Note sind, und wir haben so das Gefühl, dass sich das in der Reparaturbewertung widerspiegeln wird ...

    Keep hammering away about the IPHONE X style board that Samsung COPIED!!!!

    Peter Gordon - Antwort

    I don’t see that little haptic motor having enough mass to be effective. Anyone tried it out?

    Paul Campbell - Antwort

    great teardown! thank you From John.

    johndeppeler - Antwort

    Very good, i love you… OnliOnli keep hammering about the IPhoto X style board that samsung copied…!!!

    omid ghanbari - Antwort

    the double stacked boards is not exactly like Apple. Apple use flex to connect the boards. Samsung use a tertiary board and vias which should be much more reliable. we’ll see what happens next year. can iFixit x-ray the boards to see how many layers do they have?

    Thanh Tran - Antwort

    Check the iPhone X teardown—it’s a stacked board configuration with a tertiary board and a multitude of vias. No flex cables. Same thing in the iPhone XS and XS Max.

    Jeff Suovanen -

    Hola no me funciona la camara de este modelo ,no me llega voltaje a dos de sus conectores despues de una caida.

    Sm n975f/ds es mi modelo podría ayudarme o tener wl diagrama esquematico

    Miguel Vera - Antwort

  14. Fazit
    • Für Reparaturen wird nur ein Schraubendreher benötigt, da alle Kreuzschlitzschrauben die gleiche Größe haben.
    • Viele Komponenten sind modular und können unabhängig voneinander ausgetauscht werden, allerdings muss der USB-C Port doppelte Arbeit leisten, da es keine Kopfhörerbuchse mehr gibt.
    • Zu Beginn jeder Reparatur muss erst mühselig die zerbrechliche Rückabdeckung aus Glas entfernt werden.
    • Ein Austausch des eingeklebten Akkus ist schwieriger als je zuvor, vor allem weil um die Platinen-Verbindungskabel herum gearbeitet werden muss.
    • Gängige Display-Reparaturen erfordern entweder eine komplette Demontage oder den Austausch des halben Smartphones.
    Reparierbarkeits-Index
    3
    Reparierbarkeit 3 von 10
    (10 ist am einfachsten zu reparieren)

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

Diese Übersetzer helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Really impressive work. Love that another company has finally started using stacked boards. Thanks for the teardown!

Will you guys do the Note 10 as well? I'm interested in seeing whether they've accomplished a density similar to the X.

Suchir Kavi - Antwort

Stop drinking the Apple Kool Aid

Peter Gordon - Antwort

any chance of a Valve Index teardown? would love to see it

Ruby Gatt - Antwort

Bravo. Fantastic. Sending you more Kool Aid!

Ajay Singha - Antwort

Can you provide a download for the xray pics to use as a wallpaper. thanks.

Saul Good - Antwort

Hi Saul,

You can find the wallpapers here!

Arthur Shi -

Let’s say, just hypothetically of course, someone attempted to open the SIM Tray by accidentally inserting the ejection tool into the other round hole (or the ob-round hole between the two in case someone else “didn’t” make that mistake also) on the top edge of the phone. What type of damage would be done? Asking for a friend.

Casey B. - Antwort

Hi Casey,

If someone inserted the SIM ejection tool (hypothetically of course!) into the oblong hole, no damage would be done to the phone. The point would have poked against a wall that is part of the earpiece speaker’s channel.

Arthur Shi -

Why not a detailed explanation on how to step #1 remove glue and remove cover? And where can I get some of the kool-aid? Can you inject it?

Erik Swanson - Antwort

Hi Erik,

As stated in the warning at top, this teardown is an educational first look at the device, and is not meant to be used as a guide. Our repair guides will show up here, and contain accurate details (such as tools needed, how to unlock ZIF connectors, etc.) as well as step by step instructions on how to complete the repair.

Arthur Shi -

awesome phone hope i win lotto so i can afford service payments for up to 3-5 phones

DARKMATTER - Antwort

Si introduzco por error el “clip” o “pincho” para quitar la bandeja "Sim” en el orificio del micrófono que se encuentra al costado, hay posibilidades de que rompa el micrófono o en el caso de que no, de que mi note 10+ pierda la certificación i68 y deje de ser resistente al agua?

If I mistakenly insert the "clip" or "skewer" to remove the "Sim" tray in the hole in the microphone, there is a chance that it will break the microphone or, if not, that my note 10 + lose the i68 certification and stop being waterproof?

HELP ME PLEASE!

tronkins - Antwort

Don’t worry! You did not damage the microphone or lose the water resistance. The mic hole has a bend: https://www.ifixit.com/News/why-you-cant...

Arthur Shi -

Thank you very much, I am grateful… thanks!!!

tronkins -

I believe there is a screen there for dust. I poked the hole too and felt like I pushed through something. Would be nice to see a zoomed in picture of inside the hole with a bright light

XES Dan -

I need to remove the cameras to use the phone at work. Can the cameras be removed and the phone still work? Anyone try this yet?

David Strnad - Antwort

Do guys have s10+ to change the screen please they asking me 500+$ for Screen replacement

Mansour Killuminati - Antwort

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzten 24 Stunden: 114

Letzten 7 Tage: 579

Letzten 30 Tage: 2,734

Insgesamt: 117,676