Zum Hauptinhalt wechseln

Einleitung

Verwende diese Anleitung, um einen schwachen oder defekten Akku in deinem Bose Quiet Comfort 35 zu ersetzen.

Wenn dein Akku aufgebläht ist, musst du entsprechende Vorsichtsmaßnahmen treffen. Zu deiner Sicherheit sollte der Akku auf unter 25 % entladen sein, bevor du die Kopfhörer zerlegst. Dies verringert das Risiko, dass sich der Akku entzündet oder sogar explodiert, falls er während der Reparatur versehentlich beschädigt wird.

Für diese Anleitung empfehlen wir die Verwendung eines Föhns oder einer Heißluftpistole. Die Demontage deines Kopfhörers mit Hilfe eines iOpeners ist machbar, allerdings wird die Demontage dann deutlich schwieriger.

Du benötigst Ersatzklebestreifen und einen Lötkolben, um die Komponenten während der Demontage zu lösen und sie beim Zusammenbau wieder anzubringen.

Dein Ersatzakku hat möglicherweise eine andere Größe oder Kapazität als der Originalakku. Soweit wir wissen, funktionieren alle QuietComfort 35 Ersatzakkus sowohl mit dem QuietComfort 35 I als auch mit dem QuietComfort 35 II.

  1. Die Hörmuschelpolster des Bose QC 35 werden durch kleine Kunststoffclips gehalten. Fasse das Polster der linken Hörmuschel und ziehe es vorsichtig zur Mitte der Hörmuschel, um es aus dem Kunststoffclip zu lösen, mit dem es befestigt ist. Wiederhole diesen Vorgang für alle Clips, mit denen das Polster befestigt ist.
    • Die Hörmuschelpolster des Bose QC 35 werden durch kleine Kunststoffclips gehalten.

    • Fasse das Polster der linken Hörmuschel und ziehe es vorsichtig zur Mitte der Hörmuschel, um es aus dem Kunststoffclip zu lösen, mit dem es befestigt ist.

    • Wiederhole diesen Vorgang für alle Clips, mit denen das Polster befestigt ist.

    • Entferne das linke Hörmuschelpolster.

  2. Ziehe den Schutzfilz, der die Innenseite der Hörmuschel bedeckt, vorsichtig ab. Der Schutzfilz ist leicht festgeklebt. Wenn das Filz beim Entfernen zu reißen beginnt, lege einen erhitzten iOpener auf den Filz oder verwende einen Föhn/eine Heißluftpistole auf der niedrigsten Stufe, um den Klebstoff zu lösen. Der Schutzfilz ist leicht festgeklebt. Wenn das Filz beim Entfernen zu reißen beginnt, lege einen erhitzten iOpener auf den Filz oder verwende einen Föhn/eine Heißluftpistole auf der niedrigsten Stufe, um den Klebstoff zu lösen.
    • Ziehe den Schutzfilz, der die Innenseite der Hörmuschel bedeckt, vorsichtig ab.

    • Der Schutzfilz ist leicht festgeklebt. Wenn das Filz beim Entfernen zu reißen beginnt, lege einen erhitzten iOpener auf den Filz oder verwende einen Föhn/eine Heißluftpistole auf der niedrigsten Stufe, um den Klebstoff zu lösen.

  3. Entferne die beiden Kreuzschlitzschrauben  #00 (Länge: 6,2 mm)
    • Entferne die beiden Kreuzschlitzschrauben #00 (Länge: 6,2 mm)

  4. Drehe den Kopfhörer um. Setze ein Plektrum in den Spalt zwischen der Kunststoffabdeckung und dem Rahmen des Kopfhörers ein. Heble die Kunststoffabdeckung auf dem linken Kopfhörer mithilfe des Plektrum ab.
    • Drehe den Kopfhörer um.

    • Setze ein Plektrum in den Spalt zwischen der Kunststoffabdeckung und dem Rahmen des Kopfhörers ein.

    • Heble die Kunststoffabdeckung auf dem linken Kopfhörer mithilfe des Plektrum ab.

    • Entferne die Kunststoffabdeckung.

  5. Um ein Schmelzen der Lautsprechermembran durch zu große Hitzeeinwirkung in den nächsten Schritten zu vermeiden, empfehlen wir, einen Schutz vorzubereiten. Schneide einen Karton, wie in den Abbildungen gezeigt, so zu, dass er alles im Inneren der Hörmuschel abdeckt, außer der Akkuabdeckung. Setze die Abdeckung aus Karton in die linke Hörmuschel ein.
    • Um ein Schmelzen der Lautsprechermembran durch zu große Hitzeeinwirkung in den nächsten Schritten zu vermeiden, empfehlen wir, einen Schutz vorzubereiten.

    • Schneide einen Karton, wie in den Abbildungen gezeigt, so zu, dass er alles im Inneren der Hörmuschel abdeckt, außer der Akkuabdeckung.

    • Setze die Abdeckung aus Karton in die linke Hörmuschel ein.

  6. Auch bei Verwendung eines Hitzeschutzes empfehlen wir dringend, mit geringer Hitze zu beginnen, um den Kleber der Akkuabdeckung zu lösen und diese langsam zu erhöhen (maximal 100°C), wenn der Kleber nicht aufweicht.
    • Auch bei Verwendung eines Hitzeschutzes empfehlen wir dringend, mit geringer Hitze zu beginnen, um den Kleber der Akkuabdeckung zu lösen und diese langsam zu erhöhen (maximal 100°C), wenn der Kleber nicht aufweicht.

    • Richte die Heißluftpistole nicht senkrecht auf die Akkuabdeckung, sondern nur in einem flachen Winkel zur Kante der Akkuabdeckung.

    • Verwende die Heißluftpistole, um den Kleber unterhalb des Randes der Akkuabdeckung zu lösen.

  7. Vermeide es, den Akku während des folgenden Vorgangs zu durchstechen. Verwende keine Metallwerkzeuge oder übermäßige Kraft, wenn du im Bereich des Akkus arbeitest. Führe die Kante eines Öffnungswerkzeugs unter die untere Ecke der Akkuabdeckung. Dies erfordert etwas Kraft.
    • Vermeide es, den Akku während des folgenden Vorgangs zu durchstechen. Verwende keine Metallwerkzeuge oder übermäßige Kraft, wenn du im Bereich des Akkus arbeitest.

    • Führe die Kante eines Öffnungswerkzeugs unter die untere Ecke der Akkuabdeckung. Dies erfordert etwas Kraft.

  8. Schiebe das Öffnungswerkzeug an der Kante der Akkuabdeckung entlang, um den Klebstoff darunter zu lösen und einen kleinen Spalt zu schaffen. Schiebe das Öffnungswerkzeug an der Kante der Akkuabdeckung entlang, um den Klebstoff darunter zu lösen und einen kleinen Spalt zu schaffen.
    • Schiebe das Öffnungswerkzeug an der Kante der Akkuabdeckung entlang, um den Klebstoff darunter zu lösen und einen kleinen Spalt zu schaffen.

  9. Setze das flache Ende eines Spudgers zwischen die Akkuabdeckung und den Akku ein. Vermeide es, den Spudger als Hebel zu verwenden, wenn du im Bereich des Akkus arbeitest. Verwende einen Spudger, um die Kunststoffabdeckung vorsichtig von der Hörmuschel zu trennen. Vermeide übermäßige Krafteinwirkung auf den Akku.
    • Setze das flache Ende eines Spudgers zwischen die Akkuabdeckung und den Akku ein.

    • Vermeide es, den Spudger als Hebel zu verwenden, wenn du im Bereich des Akkus arbeitest.

    • Verwende einen Spudger, um die Kunststoffabdeckung vorsichtig von der Hörmuschel zu trennen. Vermeide übermäßige Krafteinwirkung auf den Akku.

  10. Entferne die Kunststoffabdeckung von der linken Hörmuschel. Entferne die Kunststoffabdeckung von der linken Hörmuschel.
    • Entferne die Kunststoffabdeckung von der linken Hörmuschel.

  11. Im nächsten Schritt werden die Akkukabel entlötet.
    • Im nächsten Schritt werden die Akkukabel entlötet.

    • Verwende dieses Bild als Referenz für das Wiederverlöten beim Zusammenbau oder mache ein eigenes Foto, wenn die Kabelreihenfolge in deinem Modell anders ist.

  12. Entlöte die drei Akkukabel mit einem Lötkolben von der Leiterplatte. Entlöte die drei Akkukabel mit einem Lötkolben von der Leiterplatte. Entlöte die drei Akkukabel mit einem Lötkolben von der Leiterplatte.
    • Entlöte die drei Akkukabel mit einem Lötkolben von der Leiterplatte.

  13. Vermeide es, den Akku während des folgenden Entfernungsprozesses zu verformen oder zu beschädigen. Aus Lithium-Ionen-Akkus mit weicher Hülle können gefährliche Chemikalien austreten, sie können sich entzünden oder sogar explodieren, wenn sie beschädigt werden. Setze das flache Ende eines Spudgers zwischen Akku und Akkufach ein. Heble den Akku vorsichtig aus der Vertiefung.
    • Vermeide es, den Akku während des folgenden Entfernungsprozesses zu verformen oder zu beschädigen. Aus Lithium-Ionen-Akkus mit weicher Hülle können gefährliche Chemikalien austreten, sie können sich entzünden oder sogar explodieren, wenn sie beschädigt werden.

    • Setze das flache Ende eines Spudgers zwischen Akku und Akkufach ein.

    • Heble den Akku vorsichtig aus der Vertiefung.

    • Möglicherweise musst du die Position des Spudgers während dieses Vorgangs einige Male ändern, um eine übermäßige Krafteinwirkung auf einen einzelnen Punkt des Akkus zu vermeiden.

  14. Entferne den Akku. Setze nie einen beschädigten oder verformten Akku erneut ein, da dies ein potenzielles Sicherheitsrisiko darstellt. Ersetze ihn durch einen neuen Akku. Entferne vor dem Einbau eines neuen Akkus den restlichen Klebstoff von den Kopfhörern und reinige die Klebeflächen mit Isopropylalkohol und einem fusselfreien Tuch.
    • Entferne den Akku.

    • Setze nie einen beschädigten oder verformten Akku erneut ein, da dies ein potenzielles Sicherheitsrisiko darstellt. Ersetze ihn durch einen neuen Akku.

    • Entferne vor dem Einbau eines neuen Akkus den restlichen Klebstoff von den Kopfhörern und reinige die Klebeflächen mit Isopropylalkohol und einem fusselfreien Tuch.

    • Achte darauf, dass die Akkukabel lang genug sind, um sie auf die Leiterplatte zu löten, bevor du neue Klebstreifen in das Akkufach einsetzt.

Abschluss

Wenn möglich, schalte dein Gerät, nach erfolgter Reparatur ein, um es zu testen, bevor du neuen Kleber aufträgst und das Gerät wieder abdichtest.

Um dein Gerät wieder zusammenzubauen, folge diesen Anweisungen in umgekehrter Reihenfolge.

Um eine optimale Leistung zu erzielen, kalibriere deinen neu eingebauten Akku: Lade ihn auf 100 % auf, und lasse ihn noch mindestens zwei Stunden lang weiterladen. Benutze deine Kopfhörer dann so lange, bis sie sich aufgrund eines schwachen Akkus ausschalten. Lade den Akku ohne Unterbrechung abschließend nochmals auf 100 % auf.

Entsorge deinen Elektroschrott fachgerecht.

Die Reparatur verlief nicht wie geplant? In unserem Forum, findest du Hilfe bei der Fehlersuche.

20 weitere Nutzer haben diese Anleitung absolviert.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer*innen:

en de

100%

Diese Übersetzer*innen helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Dominik Schnabelrauch

Mitglied seit: 23.11.2016

125.818 Reputation

525 Anleitungen geschrieben

Team

iFixit Mitglied von iFixit

Community

142 Mitglieder

16.771 Anleitungen geschrieben

17 Kommentare

спасибо ! будет полезно на будующее

Komar - Antwort

Hallo, tolle Beschreibung. Vielen Dank dafür.

kann man bei den Bose 700 NC auch den Akku tauschen ?

Würde mich sehr freuen, wenn das so wäre. Hat da jemand evtl bereits schon Erfahrungen gemacht. Könnte mir vorstellen, dass viele 700 NC jetzt auch in das Alter kommen, in dem der Akku schwach wird.

Jens Nußbaum - Antwort

Fk Bose for making it so difficult! They all care about the environment so much, don’t they?!

Batteries should be easily replaceable by any customer by themselves! Ear pads as well. Bose makes it harder so you would throw away your $300 headphones when battery dies. So much waste, plastic and other harmful stuff.

EU mandated to use USB-C on all devices to reduce the waste. Batteries are more harmful. They should make it mandatory for batteries to be user replaceable on tech like headphones. Manufacturers are making disposable headphones in purpose, obviously. Like AirPods and other similar earbuds. 18-24 months and you’re forced to throw them away. They should offer cheap battery replacement for AirPods and like earbuds as well. Maybe trade in deals. $70-$90 a bud isn’t cheap replacement.

Companies are lying about the love for the environment to make us buy more and add more harmful waste to it.

Usern@me - Antwort

Thanks. Replaced my bose qc35 headphone battery. Works perfectly!

Thomas Maher - Antwort

Wastage and ‘the environment’ are not quite the same thing. Most, if not all, of the material used to make the device is recyclable. It’s not an issue of damage to the environment for companies to make it difficult, or really, to not make it easy to replace a battery. You’ll find many companies do this in order to make their devices more water-resistant and dust-resistant. It’s not just because the big bad rich guys hate the planet.

If you’ve an issue with waste, contribute your waste to recycling. It’s your fault, not the company who made the product’s fault, if you don’t.

Great guide.

Harry Grade - Antwort

Kommentar hinzufügen

Seitenaufrufe:

Letzten 24 Stunden: 84

Letzten 7 Tage: 653

Letzten 30 Tage: 2,925

Insgesamt: 48,304