Zum Hauptinhalt wechseln

Einleitung

Diese Anleitung wurde von iFixit-Mitarbeitern erstellt und nicht von Google unterstützt. Erfahre hier mehr zu unseren Reparaturanleitungen.

Diese Anleitung zeigt, wie der Akku im Google Pixel 4a 5G ausgetauscht werden kann.

Entlade zur Sicherheit den Akku auf unter 25%, bevor du mit der Reparatur beginnst. Du reduzierst dadurch das Risiko, dass sich der Akku entzündet oder sogar explodiert, falls er während der Reparatur versehentlich angestochen werden sollte. Wenn der Akku aufgebläht ist, dann musst du geeignete Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Das Display des Pixel 4a 5G ist nicht verstärkt und daher zerbrechlich.  Wenn du das Display wieder verwenden willst, dann beachte ganz besonders die Warnhinweise im Verlauf der Anleitung.

  1. Setze ein SIM-Karten-Auswurfwerkzeug, Bit oder eine gerade gebogene Büroklammer in das Loch des SIM-Einschubs. Drücke direkt in das Loch, um das SIM-Kartenfach auszuwerfen. Entferne das SIM-Kartenfach.
    • Setze ein SIM-Karten-Auswurfwerkzeug, Bit oder eine gerade gebogene Büroklammer in das Loch des SIM-Einschubs.

    • Drücke direkt in das Loch, um das SIM-Kartenfach auszuwerfen.

    • Entferne das SIM-Kartenfach.

  2. Um das Display ausbauen zu können, musst du es nach oben aushebeln. Lies dir die nachfolgenden Hinweise sorgfältig durch, bevor du anfängst. Beachte die beiden Nähte an der Kante des Smartphones: Displaynaht: Diese Naht trennt das Display vom restlichen Smartphone. An dieser Stelle muss angesetzt werden.
    • Um das Display ausbauen zu können, musst du es nach oben aushebeln. Lies dir die nachfolgenden Hinweise sorgfältig durch, bevor du anfängst.

    • Beachte die beiden Nähte an der Kante des Smartphones:

    • Displaynaht: Diese Naht trennt das Display vom restlichen Smartphone. An dieser Stelle muss angesetzt werden.

    • Rahmennaht: hier trifft der Kunststoffrahmen auf die Rückseite. Er ist verschraubt. Hier darfst du nicht hebeln.

    • Merke dir vor Reparaturbeginn folgende Stellen am Display:

    • Flachbandkabel zum Display: Setze das Öffnungswerkzeug nicht tiefer als angegeben ein, ansonsten riskierst du Beschädigungen am Kabel.

    • Schmaler Kleberand: Wenn du an diesem schmalen Kleberand hebelst, ohne das Plektrum anzuwinkeln, kannst du das OLED-Panel beschädigen.

  3. Erwärme den rechten Displayrand eine Minute lang  mit einem erwärmten iOpener, um den Klebstoff aufzuweichen.
    • Erwärme den rechten Displayrand eine Minute lang mit einem erwärmten iOpener, um den Klebstoff aufzuweichen.

    • Optional kann hierfür auch ein Haartrockner, eine Heißluftpistole oder eine Heizplatte verwendet werden. Hierbei muss jedoch darauf geachtet werden, dass das Smartphone nicht überhitzt wird. Sowohl das Display als auch der interne Akku sind anfällig für Hitzeschäden.

  4. Sollte dein Display stark gebrochen sein, kann durch ein Überkleben des Displays mit durchsichtigem Paketband der Saugheber besser halten. Alternativ kann entweder mit Panzertape ein Griff geklebt oder der Saugheber mit Sekundenkleber auf das Display geklebt werden. Platziere einen Saugheber so weit wie möglich an den rechten Displaykante. Ziehe den Saugheber kräftig und gleichmäßig nach oben.
    • Sollte dein Display stark gebrochen sein, kann durch ein Überkleben des Displays mit durchsichtigem Paketband der Saugheber besser halten. Alternativ kann entweder mit Panzertape ein Griff geklebt oder der Saugheber mit Sekundenkleber auf das Display geklebt werden.

    • Platziere einen Saugheber so weit wie möglich an den rechten Displaykante.

    • Ziehe den Saugheber kräftig und gleichmäßig nach oben.

    • Setze die Spitze eines Plektrums nicht weiter als 1 mm in die Bildschirmnaht ein.

  5. Dieser Schritt zeigt, wie das Plektrum eingesetzt wird, ohne das OLED-Panel zu beschädigen. Führe dies durch, bevor du mit dem Durchtrennen des Klebers beginnst. Sobald sich das Plektrum 1 mm weit im Spalt befindet, klappe es nach oben, so dass es einen steilen Winkel bildet. Schiebe das Plektrum vorsichtig in einem steilen Winkel etwa 6 mm in das Smartphone. Das Plektrum sollte unter das OLED-Panel hineinrutschen.
    • Dieser Schritt zeigt, wie das Plektrum eingesetzt wird, ohne das OLED-Panel zu beschädigen. Führe dies durch, bevor du mit dem Durchtrennen des Klebers beginnst.

    • Sobald sich das Plektrum 1 mm weit im Spalt befindet, klappe es nach oben, so dass es einen steilen Winkel bildet.

    • Schiebe das Plektrum vorsichtig in einem steilen Winkel etwa 6 mm in das Smartphone. Das Plektrum sollte unter das OLED-Panel hineinrutschen.

    • Stoppe sofort, wenn du spürst, dass du mit der Spitze auf eine Kante stößt. Das Plektrum drückt möglicherweise gegen die Kante des OLED-Panels. Neige das Plektrum und versuche es erneut.

  6. Schiebe das Plektrum an der rechten Kante des Displays entlang, um den Kleber zu durchtrennen. Setze das Plektrum nicht weiter als 6 mm ein, da sonst das Flachbandkabel des Displays beschädigt werden kann. Lasse das Plektrum in der oberen rechten Ecke stecken, um zu verhindern, dass sich der Kleber wieder verbindet.
    • Schiebe das Plektrum an der rechten Kante des Displays entlang, um den Kleber zu durchtrennen.

    • Setze das Plektrum nicht weiter als 6 mm ein, da sonst das Flachbandkabel des Displays beschädigt werden kann.

    • Lasse das Plektrum in der oberen rechten Ecke stecken, um zu verhindern, dass sich der Kleber wieder verbindet.

  7. Der Ohrhörer-Lautsprecher am oberen Displayrand ist mit einem Gitter geschützt. Wenn du kein Ersatzgitter hast, dann beschädige oder verliere dieses Teil nicht. Der Displaykleber ist schwach und es sollte keine erneute Wärmeanwendung erforderlich sein. Wenn sich der Displaykleber dennoch nur schwer durchtrennen lässt, kannst du die entsprechenden Stelle eine Minute lang erwärmen  und einen neuen Versuch starten. Führe ein weiteres Plektrum schräg in den rechten Rand des Handys ein, wo sich bereits ein Spalt gebildet hat, um eine Beschädigung des OLED-Panels zu vermeiden.
    • Der Ohrhörer-Lautsprecher am oberen Displayrand ist mit einem Gitter geschützt. Wenn du kein Ersatzgitter hast, dann beschädige oder verliere dieses Teil nicht.

    • Der Displaykleber ist schwach und es sollte keine erneute Wärmeanwendung erforderlich sein. Wenn sich der Displaykleber dennoch nur schwer durchtrennen lässt, kannst du die entsprechenden Stelle eine Minute lang erwärmen und einen neuen Versuch starten.

    • Führe ein weiteres Plektrum schräg in den rechten Rand des Handys ein, wo sich bereits ein Spalt gebildet hat, um eine Beschädigung des OLED-Panels zu vermeiden.

    • Schiebe das Plektrum an der Oberkante des Smartphones entlang und trenne den Kleber auf.

    • Lass das Plektrum in der Oberkante stecken, um ein erneutes Verkleben zu verhindern.

  8. Setze ein weiteres Plektrum schräg  an der Oberkante des Handys in den bereits entstandenen Spalt ein, um eine Beschädigung des OLED-Panels zu vermeiden. Schiebe das Plektrum um die linke obere Ecke, dort wo das Kamerafenster ist. Wenn sich der Displaykleber schwer durchtrennen lässt, erhitze die betreffende Kante eine Minute lang und versuche es erneut.
    • Setze ein weiteres Plektrum schräg an der Oberkante des Handys in den bereits entstandenen Spalt ein, um eine Beschädigung des OLED-Panels zu vermeiden.

    • Schiebe das Plektrum um die linke obere Ecke, dort wo das Kamerafenster ist.

    • Wenn sich der Displaykleber schwer durchtrennen lässt, erhitze die betreffende Kante eine Minute lang und versuche es erneut.

    • Lasse das Plektrum in der linken Kante des Handys stecken, um ein erneutes Verkleben zu verhindern.

  9. Schiebe das Plektrum zum Auftrennen des Klebers an der linken Kante des Smartphones entlang. Wenn sich der Displaykleber schwer durchtrennen lässt, erhitze die betreffende Stelle eine Minute lang und versuche es erneut. Denke daran, dass du dabei nahe am Flachbandkabel des Displays und dem Touchscreen arbeitest.
    • Schiebe das Plektrum zum Auftrennen des Klebers an der linken Kante des Smartphones entlang.

    • Wenn sich der Displaykleber schwer durchtrennen lässt, erhitze die betreffende Stelle eine Minute lang und versuche es erneut.

    • Denke daran, dass du dabei nahe am Flachbandkabel des Displays und dem Touchscreen arbeitest.

  10. Schiebe das Plektrum zum Auftrennen des restlichen Klebers um die untere linke Ecke herum und an der Unterkante des Smartphones entlang. Wenn sich der Displaykleber nur schwer durchtrennen lässt, erhitze die Problemzone eine Minute lang und versuche es erneut. Denke daran, dass du dabei nahe am Flachbandkabel des Displays und dem Touchscreen arbeitest.
    • Schiebe das Plektrum zum Auftrennen des restlichen Klebers um die untere linke Ecke herum und an der Unterkante des Smartphones entlang.

    • Wenn sich der Displaykleber nur schwer durchtrennen lässt, erhitze die Problemzone eine Minute lang und versuche es erneut.

    • Denke daran, dass du dabei nahe am Flachbandkabel des Displays und dem Touchscreen arbeitest.

  11. Wenn der Kleber rund um das Handy durchtrennt ist, kannst du das Display an der rechten Kante ein wenig wie eine Buchseite aufklappen. Entferne das Display noch nicht.
    • Wenn der Kleber rund um das Handy durchtrennt ist, kannst du das Display an der rechten Kante ein wenig wie eine Buchseite aufklappen.

    • Entferne das Display noch nicht.

    • Verwende ein Plektrum, um etwaige Klebstoffrückstände durchzutrennen.

  12. Hebe das Display an der Oberkante an und klappe es über die Unterkante, bis es mit der Glasseite nach unten abgelegt werden kann. Sei vorsichtig, dass das angeschlossene Flachbandkabel nicht überstrapaziert wird. Sei vorsichtig, dass das angeschlossene Flachbandkabel nicht überstrapaziert wird.
    • Hebe das Display an der Oberkante an und klappe es über die Unterkante, bis es mit der Glasseite nach unten abgelegt werden kann.

    • Sei vorsichtig, dass das angeschlossene Flachbandkabel nicht überstrapaziert wird.

  13. Der Displaystecker ist mit einem Stück Klebeband bedeckt. Ziehe es mit einer Pinzette oder dem Fingernagel ab. Wenn es noch in gutem Zustand ist, kannst du es beim Zusammenbau wiederverwenden. Wenn nicht, ersetze es durch ein Stück Kaptonband. Wenn es noch in gutem Zustand ist, kannst du es beim Zusammenbau wiederverwenden. Wenn nicht, ersetze es durch ein Stück Kaptonband.
    • Der Displaystecker ist mit einem Stück Klebeband bedeckt. Ziehe es mit einer Pinzette oder dem Fingernagel ab.

    • Wenn es noch in gutem Zustand ist, kannst du es beim Zusammenbau wiederverwenden. Wenn nicht, ersetze es durch ein Stück Kaptonband.

  14. Setze die Spudgerspitze in die Öffnung an der Kunststoffabdeckung ein, die das Flachbandkabel zum Display befestigt. Heble die Abdeckung nach oben, bis sie herauskommt. Die Abdeckung kann herausspringen.
    • Setze die Spudgerspitze in die Öffnung an der Kunststoffabdeckung ein, die das Flachbandkabel zum Display befestigt.

    • Heble die Abdeckung nach oben, bis sie herauskommt.

    • Die Abdeckung kann herausspringen.

    • Entferne die Kunststoffabdeckung.

  15. Heble das Flachbandkabel zum Display mit der Spudgerspitze nach oben und trenne es ab. Um Druckstecker wie diesen hier wieder zu verbinden,  richte ihn zunächst sorgfältig aus. Drücke erst eine Seite herunter, bis sie einrastet, und dann die andere. Drücke den Stecker auf keinen Fall in der Mitte herunter. Wenn er nicht richtig ausgerichtet ist, können sich die Kontakte verbiegen und dauerhaft beschädigt werden.
    • Heble das Flachbandkabel zum Display mit der Spudgerspitze nach oben und trenne es ab.

    • Um Druckstecker wie diesen hier wieder zu verbinden, richte ihn zunächst sorgfältig aus. Drücke erst eine Seite herunter, bis sie einrastet, und dann die andere. Drücke den Stecker auf keinen Fall in der Mitte herunter. Wenn er nicht richtig ausgerichtet ist, können sich die Kontakte verbiegen und dauerhaft beschädigt werden.

  16. Entferne das Display.
    • Entferne das Display.

    • Vergleiche das Ersatzdisplay mit dem alten Display. Eventuell müssen Teile (wie z.B. Lautsprechergewebe) vom originalen auf den neuen Display übertragen werden.

    • So wird das neue Display eingebaut:

    • Folge dieser Anleitung, wenn du vorgestanzte Klebestreifen verwendest.

    • Wenn du doppelseitiges Klebeband wie Tesa verwendest, folge dieser Anleitung.

    • Beim ersten Neustart nach der Reparatur wird das Display eine Kalibrierungssequenz durchlaufen. Berühre das Display dabei nicht, es kann sonst passieren, dass der Touchscreen nicht richtig kalibriert wird, was zu Problemen mit der Touch-Funktion führen kann.

    • Entferne die neun 4,4 mm langen Torx T3 Schrauben, mit denen die Rückseite am Mittelrahmen befestigt ist.

    • Halte während der gesamten Reparatur die Schrauben gut geordnet und achte darauf, dass jede an ihren ursprünglichen Platz zurück kommt.

  17. Setze ein Plektrum in die Naht zwischen dem Mittelrahmen und der Rückseite direkt über dem SIM-Karteneinschub ein. Schiebe das Plektrum an der rechten Kante des Smartphones entlang, so dass sich die Kunststoffrasten lösen, mit denen die Rückseite am Mittelrahmen befestigt ist. Schiebe das Plektrum an der rechten Kante des Smartphones entlang, so dass sich die Kunststoffrasten lösen, mit denen die Rückseite am Mittelrahmen befestigt ist.
    • Setze ein Plektrum in die Naht zwischen dem Mittelrahmen und der Rückseite direkt über dem SIM-Karteneinschub ein.

    • Schiebe das Plektrum an der rechten Kante des Smartphones entlang, so dass sich die Kunststoffrasten lösen, mit denen die Rückseite am Mittelrahmen befestigt ist.

  18. Schiebe das Plektrum an der oberen, der linken und der unteren Kante des Smartphones entlang, so dass sich die restlichen Kunststoffrasten lösen, mit denen die Rückabdeckung am Mittelrahmen befestigt ist. Schiebe das Plektrum an der oberen, der linken und der unteren Kante des Smartphones entlang, so dass sich die restlichen Kunststoffrasten lösen, mit denen die Rückabdeckung am Mittelrahmen befestigt ist. Schiebe das Plektrum an der oberen, der linken und der unteren Kante des Smartphones entlang, so dass sich die restlichen Kunststoffrasten lösen, mit denen die Rückabdeckung am Mittelrahmen befestigt ist.
    • Schiebe das Plektrum an der oberen, der linken und der unteren Kante des Smartphones entlang, so dass sich die restlichen Kunststoffrasten lösen, mit denen die Rückabdeckung am Mittelrahmen befestigt ist.

  19. Drehe das Smartphone um und lege es mit der Rückseite nach oben hin. Klappe die Rückseite vorsichtig hoch, bis sie senkrecht steht. Entferne die Rückseite nicht, sie ist immer noch mit zwei Flachbandkabeln angeschlossen.
    • Drehe das Smartphone um und lege es mit der Rückseite nach oben hin.

    • Klappe die Rückseite vorsichtig hoch, bis sie senkrecht steht.

    • Entferne die Rückseite nicht, sie ist immer noch mit zwei Flachbandkabeln angeschlossen.

    • Lehne die Rückseite an einen stabilen Gegenstand, wie z.B. eine Schachtel oder eine Getränkedose.

  20. Entferne die sieben Torx T3 Schrauben, mit denen die Halterung der Hauptplatine befestigt ist: Vier 4 mm lange Schrauben
    • Entferne die sieben Torx T3 Schrauben, mit denen die Halterung der Hauptplatine befestigt ist:

    • Vier 4 mm lange Schrauben

    • Drei 2,1 mm lange Schrauben

  21. Entferne die Halterung der Hauptplatine. Entferne die Halterung der Hauptplatine.
    • Entferne die Halterung der Hauptplatine.

  22. Trenne das Akkukabel mit der Spudgerspitze von der Hauptplatine ab. Trenne das Akkukabel mit der Spudgerspitze von der Hauptplatine ab.
    • Trenne das Akkukabel mit der Spudgerspitze von der Hauptplatine ab.

  23. Heble das Kabel zum Fingerabdrucksensor mit der Spudgerspitze hoch und trenne es ab. Heble das Kabel zum Fingerabdrucksensor mit der Spudgerspitze hoch und trenne es ab.
    • Heble das Kabel zum Fingerabdrucksensor mit der Spudgerspitze hoch und trenne es ab.

  24. Heble das Kabel zur Frontsensor-Baugruppe mit der Spudgerspitze hoch und trenne es ab. Heble das Kabel zur Frontsensor-Baugruppe mit der Spudgerspitze hoch und trenne es ab.
    • Heble das Kabel zur Frontsensor-Baugruppe mit der Spudgerspitze hoch und trenne es ab.

  25. Entferne die Rückseite. Entferne die Rückseite.
    • Entferne die Rückseite.

  26. Das Antennen-Flachbandkabel ist zwischen Lautsprecher und Akku mit einem schwarzen Klebeband bedeckt. Entferne es mit einer Pinzette. Arbeite sorgfältig und steche den Akku nicht mit der Pinzette an. Arbeite sorgfältig und steche den Akku nicht mit der Pinzette an.
    • Das Antennen-Flachbandkabel ist zwischen Lautsprecher und Akku mit einem schwarzen Klebeband bedeckt. Entferne es mit einer Pinzette.

    • Arbeite sorgfältig und steche den Akku nicht mit der Pinzette an.

  27. Drehe den Mittelrahmen herum. Entferne das rechteckige Stück Kupferfolie direkt am Rand des Smartphones mit einer Pinzette. Wenn die Kupferfolie ganz bleibt, kannst du sie beim Zusammenbau wiederverwenden. Wenn nicht, ersetze sie durch ein Stück Kaptonband.
    • Drehe den Mittelrahmen herum.

    • Entferne das rechteckige Stück Kupferfolie direkt am Rand des Smartphones mit einer Pinzette.

    • Wenn die Kupferfolie ganz bleibt, kannst du sie beim Zusammenbau wiederverwenden. Wenn nicht, ersetze sie durch ein Stück Kaptonband.

  28. Entferne das rechteckige Stück Kupferfolie in der Mitte des Smartphones mit einer Pinzette. Wenn die Kupferfolie ganz bleibt, kannst du sie beim Zusammenbau wiederverwenden. Wenn nicht, ersetze sie durch ein Stück Kaptonband. Wenn die Kupferfolie ganz bleibt, kannst du sie beim Zusammenbau wiederverwenden. Wenn nicht, ersetze sie durch ein Stück Kaptonband.
    • Entferne das rechteckige Stück Kupferfolie in der Mitte des Smartphones mit einer Pinzette.

    • Wenn die Kupferfolie ganz bleibt, kannst du sie beim Zusammenbau wiederverwenden. Wenn nicht, ersetze sie durch ein Stück Kaptonband.

  29. Hebe die Laschen der elastischen Klebestreifen so weit mit einer Pinzette hoch, dass du sie mit den Fingern greifen kannst. Halte die elastischen Klebestreifen flach und unzerknittert. Verdrehte oder zerknitterte Streifen können zusammenkleben und reißen. Sie sollten aber sauber herauskommen. Ziehe eine der Zuglaschen langsam vom Akku weg in Richtung Unterkante des Smartphones.
    • Hebe die Laschen der elastischen Klebestreifen so weit mit einer Pinzette hoch, dass du sie mit den Fingern greifen kannst.

    • Halte die elastischen Klebestreifen flach und unzerknittert. Verdrehte oder zerknitterte Streifen können zusammenkleben und reißen. Sie sollten aber sauber herauskommen.

    • Ziehe eine der Zuglaschen langsam vom Akku weg in Richtung Unterkante des Smartphones.

    • Ziehe gleichmäßig und mit konstanter Spannung am Streifen, bis er zwischen Akku und Mittelrahmen herausrutscht. Es klappt am Besten, wenn du den Winkel beim Ziehen so flach wie möglich hältst.

    • Der Streifen wird sich auf ein Vielfaches seiner ursprünglichen Länge ausdehnen. Ziehe ihn immer weiter heraus und fasse den Streifen, falls nötig, nahe am Akku nach.

    • Wenn der Streifen reißt, dann greife das Reststück mit den Fingern oder einer stumpfen Pinzette und ziehe ihn weiter heraus.

  30. Wiederhole den vorigen Schritt für den anderen elastischen Klebestreifen. Wenn einer der Streifen unter dem Akku reißt und nicht herausgeholt werden kann, dann gib einige Tropfen 90%igen Isopropylalkohol in den Spalt des entsprechenden Klebestreifens und kippe das Handy zur Oberkante hin, so dass der Alkohol zum Rest des Streifens hin läuft. Warte eine Minute, bis der Kleber weich ist, und gehe zum nächsten Schritt. Wenn einer der Streifen unter dem Akku reißt und nicht herausgeholt werden kann, dann gib einige Tropfen 90%igen Isopropylalkohol in den Spalt des entsprechenden Klebestreifens und kippe das Handy zur Oberkante hin, so dass der Alkohol zum Rest des Streifens hin läuft. Warte eine Minute, bis der Kleber weich ist, und gehe zum nächsten Schritt.
    • Wiederhole den vorigen Schritt für den anderen elastischen Klebestreifen.

    • Wenn einer der Streifen unter dem Akku reißt und nicht herausgeholt werden kann, dann gib einige Tropfen 90%igen Isopropylalkohol in den Spalt des entsprechenden Klebestreifens und kippe das Handy zur Oberkante hin, so dass der Alkohol zum Rest des Streifens hin läuft. Warte eine Minute, bis der Kleber weich ist, und gehe zum nächsten Schritt.

  31. Ein ausgebauter Akku darf nicht wiederverwendet werden, das ist ein Sicherheitsrisiko. Setze ein Plektrum in die Vertiefung des Akkus an einer der langen Kanten des Akkus ein. Heble den Akku nach oben und hebe ihn aus der Vertiefung heraus.
    • Ein ausgebauter Akku darf nicht wiederverwendet werden, das ist ein Sicherheitsrisiko.

    • Setze ein Plektrum in die Vertiefung des Akkus an einer der langen Kanten des Akkus ein.

    • Heble den Akku nach oben und hebe ihn aus der Vertiefung heraus.

    • Wenn die Klebestreifen erfolgreich herausgekommen sind, sollte sich der Akku leicht entfernen lassen.

    • Wenn sich der Akku nicht leicht lösen lässt, weil die Klebestreifen nicht erfolgreich entfernt werden konnten, dann gib noch etwas 90%igen Isopropylalkohol dazu, so wie im vorigen Schritt beschrieben.

    • Lasse den Alkohol eine Minute lang einwirken, bis der Kleber weich geworden ist. Heble dann den Akku an einer der langen Seitenkanten mit einem Plektrum hoch.

    • Verbiege den Akku beim Ausbauen nicht.

Abschluss

Um dein Gerät wieder zusammenzubauen, folge den Schritten dieser Anleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Entsorge deinen Elektromüll fachgerecht.

Lief die Reparatur nicht wie geplant? Probiere zunächst einige grundsätzliche Lösungen oder frage in unserem Forum nach Hilfe bei der Fehlersuche.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer*innen:

en de

100%

Diese Übersetzer*innen helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Sam Omiotek

Mitglied seit: 25.02.2019

42.425 Reputation

251 Anleitungen geschrieben

Team

iFixit Mitglied von iFixit

Community

142 Mitglieder

16.792 Anleitungen geschrieben

4 Kommentare

Hi Sam,

Do you know where to actually buy battery replacements for the 4a 5g? It doesn’t seem like it’s available just doing a Google search, and just wondering if you know something I don’t.

Thanks,

Sally

Sally Hoo - Antwort

Hi Sally,

Not right now, unfortunately. It’s likely a matter of time before they are available, but it’s difficult to predict exactly when—especially with impacted global supply chains. Keep an eye on iFixit and eBay, and check with any repair shops if you haven’t already.

Best of luck,

Sam

Sam Omiotek -

Hi! This guide worked excellently for removing my battery. But I was hoping you could give me a bit of advice.

I disassembled my phone because I got water in it, and I wanted it to dry more effectively. Because my battery is not damaged I was planning on putting it back in now, but your guide warns against this. Is that because there is no more adhesive? Or potentially something else that I could work around?

Thanks! -Ben

Ben Hilton - Antwort

Hi Ben!

We warn against reusing batteries because they are usually deformed during removal, which increases the chances of a "thermal event" happening in the future. If you were able to remove yours without deforming it at all, then you should be fine to reuse it.

That being said, with internal water exposure a battery replacement is almost always necessary. It depends on the level of contamination. If it were my phone, I would buy a new one. They are not too expensive.

Sam Omiotek -

Kommentar hinzufügen

Seitenaufrufe:

Letzten 24 Stunden: 28

Letzten 7 Tage: 336

Letzten 30 Tage: 943

Insgesamt: 9,832