Zum Hauptinhalt wechseln

Einleitung

Folge dieser Anleitung, um das Google Pixel XL zu öffnen, den Akku zu entfernen und auszuwechseln. Wenn dein Akku aufgebläht ist, dann treffe geeignete Vorsichtsmaßnahmen.

Bevor du anfängst, das Gerät zu zerlegen, solltest du den Akku auf unter 25% entladen. Ein geladener Lithium-Ionen Akku kann Feuer fangen und/oder explodieren, wenn er versehentlich perforiert wird. Wenn er entladen ist, ist das weniger wahrscheinlich.

Das nicht verstärkte Display des Pixel XL ist zerbrechlich und mit zähem Klebstoff am Rahmen befestigt, dadurch sind Reparaturen schwierig. Es kann leicht passieren, dass das Display bricht, besonders wenn es schon Mikrorisse hat. Wende ausreichend Wärme an und sei beim Hebeln besonders vorsichtig.

    • Erwärme einen iOpener und lege ihn zwei Minuten lang auf die linke Displaykante.

    • Es geht auch mit einem Haartrockner, einem Heißluftgebläse oder einer Wärmeplatte. Sei aber vorsichtig und überhitze das Smartphone nicht. Das Display und der Akku können durch Wärme leicht beschädigt werden.

    • Achte auf die Klebezonen, bevor du anfängst zu hebeln:

    • Dünne Klebestreifen am Displayglas

    • Dicke Klebestreifen

  1. Wenn sich der Rand warm anfühlt, setze einen Saugheber nahe an der Kante an. Ziehe den Saugheber hoch und setze ein Plektrum in den Spalt ein. Setze das Plektrum nicht tiefer als 1,5 mm ein, sonst wird die Displayeinheit beschädigt.
    • Wenn sich der Rand warm anfühlt, setze einen Saugheber nahe an der Kante an.

    • Ziehe den Saugheber hoch und setze ein Plektrum in den Spalt ein.

    • Setze das Plektrum nicht tiefer als 1,5 mm ein, sonst wird die Displayeinheit beschädigt.

    • Wenn du Schwierigkeiten hast, einen Spalt zu erzeugen, dann erwärme die Kante erneut und versuche es noch einmal.

    • Anstelle eines Plektrums kannst du bei diesem ersten Schritt auch eine Spielkarte benutzen.

  2. Schiebe das Plektrum sorgfältig an der langen Kante entlang, um die Klebeverbindung aufzutrennen. Achte darauf,  das Plektrum nicht tiefer als 1,5 mm hineinzuschieben, sonst wird die Displayeinheit beschädigt. Achte darauf,  das Plektrum nicht tiefer als 1,5 mm hineinzuschieben, sonst wird die Displayeinheit beschädigt.
    • Schiebe das Plektrum sorgfältig an der langen Kante entlang, um die Klebeverbindung aufzutrennen.

    • Achte darauf, das Plektrum nicht tiefer als 1,5 mm hineinzuschieben, sonst wird die Displayeinheit beschädigt.

  3. Schiebe das Plektrum um die Ecke herum und trenne die Klebeverbindung weiter auf. Lasse an jeder Seite noch ein Plektrum stecken, so dass sich der Kleber nicht wieder verbinden kann.
    • Schiebe das Plektrum um die Ecke herum und trenne die Klebeverbindung weiter auf.

    • Lasse an jeder Seite noch ein Plektrum stecken, so dass sich der Kleber nicht wieder verbinden kann.

    • Wiederhole das Ganze, bis du ringsum alles aufgeschnitten hast.

    • Schiebe das Plektrum an den langen Seiten nicht tiefer als 1,5 mm ein, sonst wird die Displayeinheit beschädigt.

  4. Wenn du ringsum aufgeschnitten hast, dann hebe die Displayeinheit vorsichtig ein wenig hoch, um nachzuprüfen, ob ein Teilstück noch festhängt.
    • Wenn du ringsum aufgeschnitten hast, dann hebe die Displayeinheit vorsichtig ein wenig hoch, um nachzuprüfen, ob ein Teilstück noch festhängt.

    • Versuche noch nicht, die Displayeinheit zu entfernen. Sie ist immer noch mit einem Flachbandkabel angeschlossen.

    • Schneide mit einem Plektrum durch alle restlichen Verklebungen.

  5. Hebe die Displayeinheit am oberen Ende hoch und klappe sie herum, so dass sie mit der Rückseite nach oben auf dem Rahmen liegt. Achte beim Aufklappen der Displayeinheit darauf, dass das Flachbandkabel nicht übermäßig belastet wird. Achte beim Aufklappen der Displayeinheit darauf, dass das Flachbandkabel nicht übermäßig belastet wird.
    • Hebe die Displayeinheit am oberen Ende hoch und klappe sie herum, so dass sie mit der Rückseite nach oben auf dem Rahmen liegt.

    • Achte beim Aufklappen der Displayeinheit darauf, dass das Flachbandkabel nicht übermäßig belastet wird.

  6. Entferne die beiden 4 mm Torx T5 Schrauben,  mit denen die Displaykabelhalterung befestigt ist. Entferne die Displaykabelhalterung.
    • Entferne die beiden 4 mm Torx T5 Schrauben, mit denen die Displaykabelhalterung befestigt ist.

    • Entferne die Displaykabelhalterung.

  7. Heble mit der Spudgerspitze das Displaykabel hoch und löse es aus seinem Anschluss heraus. Um Druckverbinder, wie diesen hier, wieder anzuschließen, musst du ihn erst an einer Seite sorgfältig ausrichten und herunterdrücken, bis er einrastet. Wiederhole das Ganze für die andere Seite. Drücke nicht in der Mitte. Wenn der Stecker nicht richtig sitzt,  können die Kontaktstifte verbogen werden, so dass der Stecker dauerhaft beschädigt bleibt.
    • Heble mit der Spudgerspitze das Displaykabel hoch und löse es aus seinem Anschluss heraus.

    • Um Druckverbinder, wie diesen hier, wieder anzuschließen, musst du ihn erst an einer Seite sorgfältig ausrichten und herunterdrücken, bis er einrastet. Wiederhole das Ganze für die andere Seite. Drücke nicht in der Mitte. Wenn der Stecker nicht richtig sitzt, können die Kontaktstifte verbogen werden, so dass der Stecker dauerhaft beschädigt bleibt.

  8. Entferne die Displayeinheit. Bevor du eine neue Displayeinheit einbauen kannst, musst du den Rahmen erst von allen Klebstoffresten befreien. Schabe sie mit einem Spudger oder einem Plastiköffnungswerkzeug ab und reinige die Klebeflächen mit hochkonzentriertem Isopropylalkohol, so dass keine Reste mehr anhaften. Wenn du die alte Displayeinheit wieder befestigst, dann achte darauf, dass auch dort alle Klebstoffreste gründlich beseitigt sind.
    • Entferne die Displayeinheit.

    • Bevor du eine neue Displayeinheit einbauen kannst, musst du den Rahmen erst von allen Klebstoffresten befreien. Schabe sie mit einem Spudger oder einem Plastiköffnungswerkzeug ab und reinige die Klebeflächen mit hochkonzentriertem Isopropylalkohol, so dass keine Reste mehr anhaften.

    • Wenn du die alte Displayeinheit wieder befestigst, dann achte darauf, dass auch dort alle Klebstoffreste gründlich beseitigt sind.

    • Schalte dein Smartphone ein und überprüfe alle Funktionen, bevor du Klebeband anbringst und das Gerät wieder verklebst.

    • Wenn du eine noch umfassendere Anleitung zum Einbau der Displayeinheit benötigst, dann folge dieser Anleitung.

  9. iPhone Akku Fix Kits

    Nur $29.99

    Buy Now

    iPhone Akku Fix Kits

    Nur $29.99

    Buy Now
  10. Entferne folgenden Schrauben, mit denen der Mittelrahmen an der Rückseite befestigt ist:
    • Entferne folgenden Schrauben, mit denen der Mittelrahmen an der Rückseite befestigt ist:

    • Sieben schwarze 4 mm Torx T5 Schrauben

    • Zwei silberfarbene 3 mm Torx T5 Schrauben

  11. Kunstoffrasten, welche in die Kanten des rückwärtigen Gehäuses eingreifen, halten den Mittelrahmen sehr fest.
    • Kunstoffrasten, welche in die Kanten des rückwärtigen Gehäuses eingreifen, halten den Mittelrahmen sehr fest.

  12. Finde die Vertiefung in der unteren linken Ecke des Rahmens und setze dort ein Plektrum ein. Schiebe das Plektrum an der Unterkante des Smartphones entlang bis zur unteren rechten Ecke und lasse es dort stecken. Schiebe das Plektrum an der Unterkante des Smartphones entlang bis zur unteren rechten Ecke und lasse es dort stecken.
    • Finde die Vertiefung in der unteren linken Ecke des Rahmens und setze dort ein Plektrum ein.

    • Schiebe das Plektrum an der Unterkante des Smartphones entlang bis zur unteren rechten Ecke und lasse es dort stecken.

  13. Setze ein weiteres Plektrum unten in die rechte Kante ein. Schiebe das Plektrum in der Naht langsam nach oben,  bis sich die ersten Raste löst. Die Toleranzen sind sehr eng, deswegen kann es schwergängig sein und du brauchst ziemlich viel Kraft. Wenn du Schwierigkeiten hast, dann kannst du probieren, eine Spielkarte einzusetzen und zu verschieben.
    • Setze ein weiteres Plektrum unten in die rechte Kante ein.

    • Schiebe das Plektrum in der Naht langsam nach oben, bis sich die ersten Raste löst.

    • Die Toleranzen sind sehr eng, deswegen kann es schwergängig sein und du brauchst ziemlich viel Kraft. Wenn du Schwierigkeiten hast, dann kannst du probieren, eine Spielkarte einzusetzen und zu verschieben.

    • Wenn du die Raste gelöst hast, dann lasse das Plektrum stecken, damit der Mittelrahmen nicht wieder anhaften kann.

  14. Setze ein Plektrum in die rechte Kante des Smartphones ein und schiebe es nach oben bis zur obersten rechten Raste. Schiebe das Plektrum langsam an der Raste vorbei, bis sie sich vom Rahmen löst.
    • Setze ein Plektrum in die rechte Kante des Smartphones ein und schiebe es nach oben bis zur obersten rechten Raste.

    • Schiebe das Plektrum langsam an der Raste vorbei, bis sie sich vom Rahmen löst.

    • Jetzt sollte die rechte Kante des Mittelrahmens vomGehäuse losgelöst sein. Wenn dass nicht der Fall sein sollte, dann schiebe das Plektrum an der rechten Kante hoch und runter.

  15. Fasse die rechte Kante des Mittelrahmens an den Ecken und klappe die Kante langsam hoch. Wenn sich die linke Kante lose anfühlt, dann hören mit dem Hochklappen auf und hebe den Mittelrahmen nach oben. Entferne den Mittelrahmen.
    • Fasse die rechte Kante des Mittelrahmens an den Ecken und klappe die Kante langsam hoch.

    • Wenn sich die linke Kante lose anfühlt, dann hören mit dem Hochklappen auf und hebe den Mittelrahmen nach oben.

    • Entferne den Mittelrahmen.

    • So gelingt der Einbau des Mittelrahmens: lege ihn passgenau in das Gehäuse, drücke ihn dann ringsum fest, bis alle Rasten einschnappen. Wenn alles korrekt durchgeführt ist, dann liegt der Mittelrahmen flach im Gehäuse.

  16. Heble den Akkustecker mit der Spudgerspitze hoch und trenne ihn ab. Biege das Flachbandkabel zum Akku ein wenig weg, so dass es nicht versehentlich die Hauptplatine berühren kann. Biege das Flachbandkabel zum Akku ein wenig weg, so dass es nicht versehentlich die Hauptplatine berühren kann.
    • Heble den Akkustecker mit der Spudgerspitze hoch und trenne ihn ab.

    • Biege das Flachbandkabel zum Akku ein wenig weg, so dass es nicht versehentlich die Hauptplatine berühren kann.

  17. Ziehe das Klebeband oben am Zwischenverbindungskabel mit einer Pinzette hoch. Ziehe das Klebeband oben am Zwischenverbindungskabel mit einer Pinzette hoch.
    • Ziehe das Klebeband oben am Zwischenverbindungskabel mit einer Pinzette hoch.

  18. Heble das Zwischenverbindungskabel mit der Spudgerspitze hoch und trenne es von der Hauptplatine ab. Um das Kabel beim Zusammenbau wieder zu verbinden, musst du es am Anschluss ausrichten und mit dem Finger erst  an einer Seite herunterdrücken, dann an der anderen. Wenn du das richtig gemacht hast, dann wird das Kabel gut vom Anschluss festgehalten.
    • Heble das Zwischenverbindungskabel mit der Spudgerspitze hoch und trenne es von der Hauptplatine ab.

    • Um das Kabel beim Zusammenbau wieder zu verbinden, musst du es am Anschluss ausrichten und mit dem Finger erst an einer Seite herunterdrücken, dann an der anderen. Wenn du das richtig gemacht hast, dann wird das Kabel gut vom Anschluss festgehalten.

  19. Heble das Zwischenverbindungskabel mit der Spudgerspitze hoch und löse es von der unteren Tochterplatine ab. Du kannst das Zwischenverbindungskabel an der Tochterplatine kleben lassen, oder es aber auch ganz entfernen.
    • Heble das Zwischenverbindungskabel mit der Spudgerspitze hoch und löse es von der unteren Tochterplatine ab.

    • Du kannst das Zwischenverbindungskabel an der Tochterplatine kleben lassen, oder es aber auch ganz entfernen.

  20. Der Akku ist mit zwei doppelseitigen Klebestreifen befestigt. Erwärme einen iOpener und lege ihn zwei Minuten lang auf die linke Kante der Rückseite des Smartphones. Wahrscheinlich musst du den iOpener mehrfach erwärmen und wieder auflegen.
    • Der Akku ist mit zwei doppelseitigen Klebestreifen befestigt.

    • Erwärme einen iOpener und lege ihn zwei Minuten lang auf die linke Kante der Rückseite des Smartphones. Wahrscheinlich musst du den iOpener mehrfach erwärmen und wieder auflegen.

  21. Drehe das Smartphone herum. Schiebe ein Plektrum langsam und fest unter der rechten Kante des Akkus nach unten (sie sollte noch warm sein). Schiebe es vor und zurück, um den Kleber aufzuschneiden. Bleibe beim Herunterschießen des Plektrums nicht an dem weißen Antennenkabel hängen, das an der Kante des Akkus entlang läuft.
    • Drehe das Smartphone herum.

    • Schiebe ein Plektrum langsam und fest unter der rechten Kante des Akkus nach unten (sie sollte noch warm sein). Schiebe es vor und zurück, um den Kleber aufzuschneiden.

    • Bleibe beim Herunterschießen des Plektrums nicht an dem weißen Antennenkabel hängen, das an der Kante des Akkus entlang läuft.

    • Wenn Schwierigkeiten hast, das Plektrum unter den Akku zu schieben, dann erwärme den iOpener erneut und lege ihn auf, so wie es im vorigen Schritt beschrieben wurde.

    • Zum Aufweichen des Klebers kannst du auch etwas hochkonzentrierten Isopropylalkohol auf die Kanten des Akkus träufeln.

    • Wenn die rechte Seite des Akkus vom Gehäuse gelöst ist, dann lasse das Plektrum darunter stecken, damit der Kleber nicht wieder anhaftet.

  22. Erwärme einen iOpener und lege ihn zwei Minuten lang auf die rechte Kante der Rückseite des Smartphones. Wahrscheinlich musst du den iOpener mehrfach erwärmen und wieder auflegen.
    • Erwärme einen iOpener und lege ihn zwei Minuten lang auf die rechte Kante der Rückseite des Smartphones. Wahrscheinlich musst du den iOpener mehrfach erwärmen und wieder auflegen.

  23. Drehe das Smartphone herum. Halte die gelöste rechte Seite des Akkus an den Ecken fest und kippe die rechte Kante langsam nach oben. Wenn du fühlst oder siehst, dass sich der Akku dadurch verbiegt, dann halte sofort an und erwärme erneut mit einem iOpener, so wie es im vorigen Schritt beschrieben wurde.
    • Drehe das Smartphone herum.

    • Halte die gelöste rechte Seite des Akkus an den Ecken fest und kippe die rechte Kante langsam nach oben.

    • Wenn du fühlst oder siehst, dass sich der Akku dadurch verbiegt, dann halte sofort an und erwärme erneut mit einem iOpener, so wie es im vorigen Schritt beschrieben wurde.

    • Du kannst an der linken Kante etwas hochkonzentrierten Isopropylalkohol einträufeln, um den Kleber zu schwächen.

    • Wenn der Akkupack aus der Klebeverbindung befreit ist, kannst du den Akku langsam vom Rahmen ablösen.

    • Entferne den Akku.

  24. Reduziere das Risiko eines Brandes oder eines Chemikalienaustritts und verwende einen ausgebauten Akku nicht mehr. Um einen Akku einzubauen,  befestige neue Klebestreifen und achte darauf,  dass der Akkustecker korrekt ausgerichtet ist. Löse die Klebestreifen von der Karte ab und befestige sie am Rahmen. Entferne die Schutzfolie noch nicht.
    • Reduziere das Risiko eines Brandes oder eines Chemikalienaustritts und verwende einen ausgebauten Akku nicht mehr.

    • Um einen Akku einzubauen, befestige neue Klebestreifen und achte darauf, dass der Akkustecker korrekt ausgerichtet ist.

    • Löse die Klebestreifen von der Karte ab und befestige sie am Rahmen. Entferne die Schutzfolie noch nicht.

    • Setze den neuen Akku in seine Vertiefung hinein.

    • Schließe den Akkustecker mit den Fingern oder dem flachen Ende des Spudgers an die Hauptplatine an.

  25. Lasse den Akku immer noch angeschlossen und hebe ihn am unteren Ende hoch. Ziehe die Schutzfolien mit einer Pinzette ab. Lege den Akku sorgfältig wieder zurück und drücke ihn zum Aktivieren des Klebers an den Kanten fest.
    • Lasse den Akku immer noch angeschlossen und hebe ihn am unteren Ende hoch.

    • Ziehe die Schutzfolien mit einer Pinzette ab.

    • Lege den Akku sorgfältig wieder zurück und drücke ihn zum Aktivieren des Klebers an den Kanten fest.

    • Heble mit einem Spudger den Akkustecker hoch und trenne ihn von der Hauptplatine ab. Biege ihn leicht zur Seite.

    • Fahre mit dem Zusammenbau fort.

Abschluss

Um dein Gerät wieder zusammenzusetzen, folge den Schritten in umgekehrter Reihenfolge.

Nach Abschluss dieser Anleitung sollte der neu eingebaute Akku kalibriert werden.

Entsorge deinen Elektromüll fachgerecht.

Die Reparatur hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht? Unser Antwortenforum kann dir weiterhelfen.

23 weitere Nutzer haben diese Anleitung absolviert.

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

100%

Diese Übersetzer helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Arthur Shi

Mitglied seit: 03.01.2018

54.641 Reputation

172 Anleitungen geschrieben

Team

iFixit Mitglied von iFixit

Community

101 Mitglieder

8.733 Anleitungen geschrieben

I applied the heat with the iOpener multiple times around the edges (reheating it as needed to where it could barely handle it), and they refused to lift up with the suction cup.

Eventually the screen cracked as I was attempting to pry up an edge out of desperation. First attempt at fixing my own phone = fail whale :(

john fatteu - Antwort

Sorry to hear about the unsuccessful repair, John!

Our Support team is here to assist in the event you need to find additional parts to complete your repairs, or if you decide you wish to return the kit that you ordered. Feel free to reach out to us via help.ifixit.com and we’ll do our best to assist you.

Cheers,

Kadan Sharpe -

Is there an ideal temperature to head the adhesive to without destroying the screen?

Jeremy Sing - Antwort

@martinsing For most adhesives, 80-85° C is about right. You might have to maintain that temperature for a few minutes before it softens up.

Jeff Suovanen -

How much deeper do I need to cut with the picks/etc top and bottom. The ~1.5mm of my picks isn’t deep enough to cut all the glue on the bottom (haven’t tried on the top yet); my sides were ‘easy’ to free in that my bad battery already lifed them free leaving the screen secured only top and bottom. I can probe deeper with a card or spudger, but how much farther should I be going.

Dan Neely - Antwort

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzte 24 Stunden: 54

Letzte 7 Tage: 304

Letzte 30 Tage: 1,296

Insgesamt: 42,844