Einführungsvideo

Einleitung

Aktuelle Mitteilung! Der S9 Teardown ist auf den neuesten Stand gebracht worden!

Es gibt ein neues Samsung Galaxy Flaggschiff Smartphone, das S9. Rein äußerlich wird es dir vermutlich ziemlich schwerfallen, Unterschiede zum Vorgängermodell festzustellen, aber keine Sorge! Wir schauen für dich ganz genau hin und beleuchten auch das Innenleben. Zeit für die Demontage des Galaxy S9! Schnell einen Spudger zur Hand genommen und auf gehts.

Hast du dir etwas Grösseres erhofft? Dann versuch es mal mit unserem S9+Teardown.

Treffe dich mit uns und anderen Geeks auf Facebook, Twitter, oder Instagram.

Dieser Teardown ist keine Reparaturanleitung. Um dein Samsung Galaxy S9 zu reparieren, verwende unsere Fehlerbehebungsseite.

  1. Diese kleinere Version des S9+ hat ein umfangreiches Hardware Update erhalten. Lass uns einen Blick darauf werfen:
    • Diese kleinere Version des S9+ hat ein umfangreiches Hardware Update erhalten. Lass uns einen Blick darauf werfen:

      • 5,8" AMOLED Display ohne Notch mit einer Auflösung von 2960 × 1440 (~570 ppi)

      • Qualcomm Snapdragon 845 oder Samsung eigener Exynos 9810, je nach Standort

      • 12 MP OIS Hauptkamera mit doppelter Blende—f/1.5 und f/2.4 Modi—plus eine 8 MP Selfie-Kamera

      • Kopfhöreranschluss und microSD Slot

      • IP68 Wasser-/Staubschutz

      • Android 8.0 Oreo

    Kommentar hinzufügen

  2. Wir beginnen mit einer kleinen Vorschau, einem 3-D-Röntgenbild von unseren Mitverschwörern bei Creative Electron.
    • Wir beginnen mit einer kleinen Vorschau, einem 3-D-Röntgenbild von unseren Mitverschwörern bei Creative Electron.

    • Wenn dir das S8 gefallen hat, dann haben wir gute Nachrichten für dich, denn Samsung ist da mit dir einer Meinung. Das Design scheint fast völlig unverändert, abgesehen von der neuen (und besseren) Lage des Fingerabdrucksensors.

    • Samsung gebührt Respekt für das Beibehalten des Kopfhöreranschlusses und des erweiterbaren Speichers, und all das weiterhin mit IP68 Schutz.

      • Sind alle diese Dinge neu? Nein. Sind sie immer noch gut? Unserer Meinung nach ja.

    Kommentar hinzufügen

    • Ins Innere eines Galaxy Smartphones zu gelangen ist in letzter Zeit nicht leichter geworden, aber wenigstens ist uns die Vorgehensweise vertraut:

      • Schritt 1: Erhitze es.

      • Schritt 2: Noch mehr Hitze.

      • Schritt 3: Mit dem Saugheber anheben und dann schneiden, und achte auf das Kabel des Fingerabdrucksensors, das du nicht sehen kannst.

    • Wir haben uns ja schon mal darüber beschwert, also fügen wir nur Folgendes hinzu: Ja, es ist riskant und mühsam, aber falls du das Rückglas zerbrichst, kannst du es wenigstens günstig ersetzen (unser Lieblings-Obstunternehmen ist da noch nicht so weit).

    Kommentar hinzufügen

  3. Kommentar hinzufügen

  4. Kostenloser Versand bei Bestellungen über 20 $
    Verwende den Code BLUEANDBLACK an der Kasse
    Kostenloser Versand bei Bestellungen über 20 $
    Verwende den Code BLUEANDBLACK
    • Als nächstes wenden wir uns dem Gehirn des Smartphones zu und nach dem Entfernen von ein paar netten Kreuzschlitzschrauben lässt sich das Motherboard herausschieben.

      • Falls das Board schon etwas mitgenommen aussieht, dann liegt das daran, dass wir für unser Video-Teardown vorher die EMI Abschirmung entfernt hatten. Wenn du das bemerkt hattest, kannst du stolz auf dich sein!

    • Nahe der Oberkante des Boards sehen wir die neuen Herzfrequenz- und Blutdrucksensoren, eine Verbesserung im Vergleich zu den normalen Herzfrequenzsensoren vieler Handys.

    Kommentar hinzufügen

    • Verglichen mit einigen anderen Flaggschiff-Modellen hat das S9 doppelt so viele Blendenzahlen und halb so viele Sensoren.

    • Nicht zu sehen: Die hochgepriesene 2 Gbit LPDDR4 DRAM von Samsung, die sich direkt unter dem Bildsensor befindet.

    • Zu sehen: Ein paar andere mysteriöse Chips.

      • RD938

      • ST Micro 743 2NWT (wahrscheinlich ein 2-Achsen Gyroskop für die optische Bildstabilisation)

      • GigaDevice GD25LQ32 32 Mb Serien-Flash

    Kommentar hinzufügen

    • Wir würden gerne die neue doppelte Blendenöffnung des S9 ausprobieren, aber dazu einfach die Kamera-App zu benutzten scheint uns etwas zu konventionell.

    • Noch ein bisschen was auseinanderbauen, dann sieht es so aus, als würde es auch mit einem Spudger gehen.

      • Das klingt jetzt vielleicht albern, aber das S9 muss ja auch einen kleinen Auslöser haben, der die Blende mechanisch öffnet und schließt, also ein mechanisches Teil, das kaputt gehen kann.

    • Das Entfernen der Linse enthüllt auch den Bildsensor. Beim näheren Hinsehen entdecken wir ... jupp, das ist ein Bildsensor. Vielleicht können wir mit Hilfe von einem Röntgenbild diese DRAM sehen...

    Kommentar hinzufügen

    • Sehen wir uns doch mal all die Chips an, die diese ganze schicke Hardware antreiben:

    Kommentar hinzufügen

    • Auf der Rückseite befindet sich eine weitere Ansammlung von integrierten Schaltkreisen:

      • Murata KM7N07016 Wi-Fi/Bluetooth Modul

      • NXP PN80T NFC-Controller

      • Qualcomm PM845 (likely PMIC)

      • Qualcomm SDR845 RF transceiver

      • Es ist schwierig es zu erkennen, aber wir denken es handelt sich wahrscheinlich um das gleiche Skyworks SKY78160-11 Frontmodul wie das, welches wir im S9+ gefunden haben.

      • Qualcomm PM8005 PMIC

    It is Qualcomm SDR845 RF transceiver, not Qualcomm SDR846

    JJ Wu - Antwort

    Hard to make out but I think you’re right. We updated the text. Thanks for the tip!

    Jeff Suovanen -

    • Und damit genug vom "S9" und jetzt was "Sen gehen"! Dieser Teardown ist erledigt!

    • Wir haben diesmal eine Menge bereits bekannter Details übersprungen. Wenn du sie noch nicht kennen solltest, kannst du dir ähnliche Samsungs wie zum Beispiel das S9+, das S8 oder das S8+ genauer anschauen.

    Kommentar hinzufügen

  5. Fazit
    • Viele Komponenten sind modular und können unabhängig voneinander ersetzt werden.
    • Der Akkuaustausch ist technisch möglich, aber überhaupt an ihn heranzukommen ist unnötig schwierig.
    • Eingeklebtes Glas sowohl vorne als auch hinten erhöht das Risiko des Zerbrechens und erschwert den Beginn von Reparaturen.
    • Bildschirmreparaturen erfordern sehr viel Demontage und einen ständigen Kampf mit starkem Kleber.
    Reparierbarkeits-Index
    4
    Reparierbarkeit 4 von 10
    (10 ist am einfachsten zu reparieren)

Besonderer Dank geht an diese Übersetzer:

93%

Diese Übersetzer helfen uns, die Welt in Ordnung zu bringen! Wie kann ich mithelfen?
Beginne zu übersetzen ›

Hello:

So, no radio on this model either?

Thanx for another great video and teardown explanation : )

Héctor Gonçalvez - Antwort

that was perfect

mohsen - Antwort

Can you identify and break apart the RF front end please

Mikey W - Antwort

Can the outer glass be replaced without replacing the entire lce

lovemolai - Antwort

I team, I tried using some applications and my device got bricked. What should I do? It is stuck at the logo!

hateman00 - Antwort

Is there any physical difference between the Qualcomm Single & Dual-SIM versions (ditto for the Exynos versions)?

Was just curious if the only difference is the software & possibly the SIM Tray,to where you could convert,say,a US Single SIM version to a Dual-SIM version found in the other markets.

KOLIO - Antwort

Physically my s9 in okay. Except the back glass in broken most likely ran over by car. It boots up just barely. It was working fine until I tried “Okay Google.” As with most glitches I restarted the phone and that's when I realized something was wrong after I found it in the road at work.  Popped off the Otter box. Saw the back glass all cracked up. Side to side it appears fine, not crushed. But obviously something from failing off the muffler of a Ford explorer and then sitting in the road internally something is damaged. It will charge, I can reach the Boot menu via the Power+volume down button. Any Ideas on where to go to get repaired? Or….Go to E bay and buy something else since Verizon did not here my request for coverage to be added to my phone on 3 separate occasions and there crappy Insurer denied my claim. Thank you greatly for any consideration to a reply. T. Mills [mailto:treeoflife23@hotmail.com|treeoflife23@hotmail.com] or [mailto:westhitter@gmail.com|westhitter@gmail.com]

Trevor Mills - Antwort

No se entiende casi nada, ¿lo ha traducido un indio?

Twikzer - Antwort

Anyone knows what is the temparature and humidity sensor in this model?

Plan B télécom Val-d'Or - Antwort

Kommentar hinzufügen

Statistik anzeigen:

Letzte 24 Stunden: 165

Letzte 7 Tage: 887

Letzte 30 Tage: 4,595

Insgesamt: 64,447